Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorankündigung einer Jobsuche, Kündigungsgrund?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seb10
    hat ein Thema erstellt Vorankündigung einer Jobsuche, Kündigungsgrund?.

    Vorankündigung einer Jobsuche, Kündigungsgrund?

    Hallo,

    möchte meinem Chef offenbaren, dass ich mich aufgrund meines derzeitigen Gehaltes langfristig auf Stellensuche begebe. Ist dies ein Kündigungsgrund bzw. mit welchen Kündigungsfristen müsste ich nach 3 Jahren Betriebszugehörigkeit und ohne driftigen Grund rechnen?

    Zur Erklärung,
    mich macht mein Gehalt, welches unter den üblichen Gehältern in der Stellung und Beruf liegt, sehr unzufrieden. Nun will ich nicht zwingend das Arbeitsverhältnis beenden, ändert sich aber nichts am Gehalt, werde ich langfristig wechseln wollen. Einer normalen Nachfrage einer Gehaltsanpassung wurde nicht nachgegangen. Nun würde ich diesen Schritt gerne noch vor einem Wechsel vorziehen, möchte aber wissen womit ich rechnen muss.

    Beste Grüße

  • Seb10
    antwortet
    AW: Vorankündigung einer Jobsuche, Kündigungsgrund?

    Wenn ich die Regeln dieses "pokerns" kenne, wäre ich ggf. dazu bereit. Deshalb meine anfängliche Frage.

    Einen Kommentar schreiben:


  • werner h.
    antwortet
    AW: Vorankündigung einer Jobsuche, Kündigungsgrund?

    Zitat von Seb10 Beitrag anzeigen
    Ich wollte die Info auch nie vorab geben, hätte mir aber gerne den restlichen Aufwand der Bewerberphase gespart. Zumal wenn ich was adäquates hätte, wäre ich nicht mehr bereit nachzuverhandeln.
    Einen Weggang anzukündigen, um das Gehalt verhandeln zu können, ist ein Pokerspiel. Wer hat die besseren Nerven? Was tust du, wenn dein Chef die Schultern zuckt und dir viel Erfolg wünscht?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Seb10
    antwortet
    AW: Vorankündigung einer Jobsuche, Kündigungsgrund?

    Hallo Werner,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ja es wäre die Befürchtung einer Kündigung durch den AG.
    Es gilt bei uns kein Tarifvertrag im Unternehmen mit ca. 50 Festangestellten.

    Ich wollte die Info auch nie vorab geben, hätte mir aber gerne den restlichen Aufwand der Bewerberphase gespart. Zumal wenn ich was adäquates hätte, wäre ich nicht mehr bereit nachzuverhandeln.

    Gruß Seb

    Einen Kommentar schreiben:


  • werner h.
    antwortet
    AW: Vorankündigung einer Jobsuche, Kündigungsgrund?

    Zitat von Seb10 Beitrag anzeigen
    möchte meinem Chef offenbaren, dass ich mich aufgrund meines derzeitigen Gehaltes langfristig auf Stellensuche begebe. Ist dies ein Kündigungsgrund bzw. mit welchen Kündigungsfristen müsste ich nach 3 Jahren Betriebszugehörigkeit und ohne driftigen Grund rechnen?
    Hallo,

    meinst du einen Kündigungsgrund für dich (Antwort: Eine Eigenkündigung musst du nicht begründen) oder befürchtest du dann die Kündigung durch deinen AG?

    Wenn du Führungskraft bist und dein Chef weiß, dass du abwandern möchtest, kann er natürlich das Vertrauensverhältnis in Frage stellen. Ein lupenreiner Kündigungsgrund ist das allerdings nicht. Vielmehr könnte es passieren, dass er andere Gründe sucht oder dich zum Abschluss eines Aufhebungsvertrags drängt.

    Es kommt natürlich auch darauf an, wie groß der Betrieb ist (gilt das Kündigungsschutzgesetz im Betrieb allgemein?) und ob du als Führungskraft eine solch herausgehobene Position hast, dass das KüSchG für deine Person möglicherweise nicht gilt.

    Die Dauer der Kündigungsfrist ist zuerst einmal von den arbeitsvertraglichen Vereinbarungen abhängig. Was steht im Vertrag zu den Fristen? Gilt ein Tarifvertrag?

    Insgesamt würde ich meinen Chef nicht vorab informieren. Wenn du ein konkretes Jobangebot hast, kannst du ihm das mitteilen und deine eigene Position vielleicht nachverhandeln.

    Gruß,
    werner

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen

Google

Einklappen
Lädt...
X