Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mindestlohn kontra Stundenzahl

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mindestlohn kontra Stundenzahl

    Hallo ins Forum,

    ich habe in meinem Freundes- und Bekanntenkreis nun mehrfach mitgehört, wie es um den Mindestlohn steht.

    Hier im Osten Deutschlands gibt es durchaus noch viele kleine Firmen, die diesen Satz bisher nicht zahlen. Was ich aus vielen Diskussionen herausgehört habe waren zwei Dinge:

    1.) Die Mitarbeiter werden ab 01.01. in der Stundenzahl heruntergesetzt, so dass der Bruttolohn nahezu gleich bleibt
    2.) Es werden ein-zwei Mitarbeiter entlassen, um die Mehrausgaben zu kompensieren.
    Wer sich als Mitarbeiter nicht fügt, kann dann zwischen Teufel und Beelzebub wählen...

    Wie seht ihr die Situation?

    Lilly

  • #2
    AW: Mindestlohn kontra Stundenzahl

    Der Mindestlohn sorgt für faire Bedingungen und reduziert die Möglichkeit von AG, sich auf dem Rücken der MA einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

    Entweder ist die Arbeit da oder nicht.
    Wenn die AG Mehrkosten durch den Mindestlohn durch Arbeitsverdichtung kompensieren wollen, schießen sie mittelfristig ein Eigentor: Die verbliebenen MA erkranken und/oder gehen.
    mfg, Aktivist

    Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

    Franz Beckenbauer:
    "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

    Kommentar


    • #3
      AW: Mindestlohn kontra Stundenzahl

      Eine Änderung des Arbeitsvertrages, wie z.B. die Anzahl der Stunden, ist nur im Einvernehmen möglich.
      Dem kann man als Arbeitnehmer zustimmen oder auch nicht.
      Es gibt wichtigeres im Leben,
      als ständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen

      Google

      Einklappen
      Lädt...
      X