Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brauche HILFE

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brauche HILFE

    Hallo zusammen,
    ich habe seit dem 01.05. die Beförderung zum Teamleiter bekommen und bin dem Schichtleiter meiner Abteilung unterstellt.
    So nun habe ich leider die Führung einer Abteilung bekommen das auch bekannt ist als Problem Abteilung.
    So zu meinen Problemen.
    1. Sind alle MA untereinander zerstritten – wie kann ich das angehen ich habe wirklich alles versucht Gruppengespräche Einzelgespräche aufgaben Verteilung so gestaltet das immer rotiert wird usw.
    2. Ich habe in der Abteilung eine Problem MA die ist mit keiner meiner Anweisungen zufrieden und wehrt sich vehement gegen jede Veränderung und macht auch keine Vorschläge ist nur am Nörgeln und nutzt auch jede Möglichkeit mich und ihre Kollegen schlecht zu machen sei es unter dem Team und bei meinem Vorgesetzten.
    3. Die besagte MA ist ständig am Quatschen selbst der Versuch sie an anderer stelle der Maschine zu setzen hat sie dazu bewegt sich beim BR zu beschweren „ich würde versuchen ihr einen Maulkorb zu verpassen, und sie mache doch ihre Arbeit, obwohl sie quatscht“ nun hat mein Vorgesetzter mir den rücken gestärkt im Team Briefing zu mir gehalten und auch gesagt das meine Anweisungen zu befolgen seien. Ich habe diese besagte MA wenn sie das Gequatsche wieder anfängt mit ihrer Partnerin wieder umgesetzt nun quatscht sie ihren Nachbarn an. Wie kann ich das effektiv unterbinden ohne ihr die Möglichkeit zu geben sich zu beschweren?
    4. Wie kann ich meine MA Motivieren, obwohl sie schon innerlich gekündigt haben?
    5. Wie kann ich deren Vertrauen gewinnen, und die Streitigkeiten das sie untereinander haben lösen?
    6. Wie kann ich neutral bleiben und keine Angriffsfläche gegen mich bieten?
    7. Was würdet ihr genau unternehmen?

    Ich bin echt kurz davor zu kapitulieren, da ich mit meinem Latein am Ende bin.
    Ich danke euch.

  • #2
    AW: Brauche HILFE

    Es ist kaum möglich auf der Basis einer solchen Problembeschreibung Lösungsansätze zu entwickeln. Du solltest eine Führungsfortbildung beantragen und Dich etwas ins Thema einlesen. Je nach Struktur im Unternehmen gibt es ggf. noch weitere Unterstützungsmöglichkeit en. (Coaching, Beratung, Mentoring etc.)

    Wenn Du Deine eigene Abteilung so kritisch siehst wird es Dir schwer fallen einen Ansatz zu entwickeln.

    "Wie kann ich das effektiv unterbinden ohne ihr die Möglichkeit zu geben sich zu beschweren?"

    Beschweren kann und darf sie sich. Du darfst keinen Angriffspunkt liefern die dazu führt, dass Deine Maßnahmen durch andere Stellen zurückgenommen werden. Also mit Vorgesetzten und Personalabteilung abklären.

    "6. Wie kann ich neutral bleiben und keine Angriffsfläche gegen mich bieten?"

    Neutral in den Konflikten unter den MA? Angriffsfläche darf man nicht um jeden Preis vermeiden. Man muss ggf. auch vorhandene Konflikte aufgreifen und Lösungen zuführen. Als Vorgesetzter bietet man Angriffsflächen. Wichtig ist aber sachlich, gerecht und wertschätzend vorzugehen. Aber Probleme sind klar anzusprechen (aber möglichst in persönlichen Gesprächen) und Lösungsorientiert. Dabei "Ich"-Botschaften verwenden.

    "7. Was würdet ihr genau unternehmen?"
    Das hängt von zu vielen Faktoren ab. Wenn Deine Schilderung korrekt ist wird hier niemand eine Lösung entwickeln können. Dies erfordert eine langfristige Strategie mit sinnvollen Schritten. Man darf auch nicht alles auf einmal lösen wollen. Wichtig ist eine gründliche Analyse. Insbesondere bei den Konflikten muss geklärt werden wie tief diese sind. Davon hängt dann die Lösungsstrategie ab. Dabei hängt es auch wieder von den vorhandenen Instrumenten ab.

    Kommentar


    • #3
      AW: Brauche HILFE

      erstmal danke LarsT,

      nun ja das Problem ist einfach diese Abteilung ist sozusagen eine puffer-abteilung, soll Heissen dort wird Sortiert, und es besteht ein festes Team das nur die Frühschicht macht da diese MA aus verschiedenen gründen nicht im Schichtsystem teilnehmen können.

      Primär ist das so das MA aus externen Abteilungen eben auch sortieren kömmen um nicht nachhause gehen zu müssen, sind also schon demotiviert wenn Sie ankommen, aber das habe ich soweit unter kontrolle.

      Mein Hauptproblem ist eben diese feste Crew die ich alle 2 Wochen habe,(Schichtarbeit) diese MA sind schon seit etwas mehr als ein Jahr an der besagten Maschiene daher unmotiviert, und hatten auch in dieser Zeit keine Führung etc. jetzt ist es eben so gekommen das dies seit anfang des Jahres eine eigenständige Abteilung ist mit einem Schichtleiter und einem Teamleiter, und wir müssen auch "unsere Zahlen" also Tagesziele erreichen.

      Konkret hat man mich auserwählt, da ich mit Menschen kann, aussage vom Personal Büro.

      Schulungen etc. wird es geben in zukunft nur wann KA.

      ich vermute mal wenn das mit den Beschwerden weitergeht so muss ich mir keine sorge machen da ich die Probezeit nicht bestehen werde.

      Ich selbst komme einfach nicht weiter.

      nochmals wie kann ich MA am gequatsche hindern, meist geht es bei der MA um Private gespräche, und Sie geht soweit das Sie sich die Wahrheit zurecht dreht also mein gesagtes verdreht, leider hat Sie auch die gabe schnell weinen zukönnen und andere auch von ihrer Meinung zu überzeugen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Brauche HILFE

        Gegen das "Gequatsche" solltest du nichts unternehmen. Leidet die Arbeut darunter? Wird der Soll trotzdem erfüllt?

        Auf keinen Fall solltest du Leute trennen, die sich unterhalten oder gut leiden können.

        Verwickle sie eher in ein Gespräch und sage deine Forderung in Form eines Wunsches.
        Spreche die Situation an, die in dem Team herrscht und fordere konstruktive Kritik von den MA.


        Aber so wie das klingt, sollte alles schon versucht worden zu sein.

        Gleiches Problem hatte ich auch immer wieder.

        1. Abmahnung mit dem Schichtführer/Gebietsleiter.
        Danach die fristlose Kündigung.

        Da solltest du standhaft sein und ziemlich hart und kalt vorgehen.
        Entweder das Team oder du!

        Ich muss selbst Projekte unterstützen und werde in anderen Teams eingesetzt.

        Das mache ich ein Woche mit und fordere Vorschläge zum besseren Ablauf und einem harmonischen Umfeld.

        Hilft das nicht kommt ein entsprechender Bericht an den Gebietsleiter / an die Geschäftsführung.

        Dumme und lästernde Sprüche prahlen dann einfach ab.
        Ich bin dann nur offen für kontruktive Vorschläge.

        Kommentar


        • #5
          AW: Brauche HILFE

          Zitat von rodeo Beitrag anzeigen
          1. Abmahnung mit dem Schichtführer/Gebietsleiter.
          Danach die fristlose Kündigung.
          Was war der genaue Kündigungsgrund?

          Zitat von rodeo Beitrag anzeigen
          Da solltest du standhaft sein und ziemlich hart und kalt vorgehen.
          Entweder das Team oder du!
          Ein toller Ratschlag, bravo!
          Ich hatte auch mal so einen Vorgesetzten:
          Nachdem eine Meinungsverschiedenheit im Team eskalierte, versuchte ich, die Wogen zu glätten und sagte: "Wir sitzen doch alle im selben Boot."
          Seine Antwort:
          "Das sehe ich anders."
          mfg, Aktivist

          Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

          Franz Beckenbauer:
          "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

          Kommentar


          • #6
            AW: Brauche HILFE

            Zitat von andi89 Beitrag anzeigen
            ... ich habe seit dem 01.05. die Beförderung zum Teamleiter bekommen und bin dem Schichtleiter meiner Abteilung unterstellt.
            So nun habe ich leider die Führung einer Abteilung bekommen das auch bekannt ist als Problem Abteilung.
            ...
            7. Was würdet ihr genau unternehmen?

            Ich bin echt kurz davor zu kapitulieren, da ich mit meinem Latein am Ende bin.
            ...
            Hallo,

            das ist einer der typischen Fälle "Fachkraft wird Führungskraft". Wer seine Arbeit fachlich gut erledigt, kann auch führen, wird dabei unterstellt. Dass Führungsaufgaben nur ganz ganz wenig mit fachlichen Aufgaben zu tun haben, wird dabei meist übersehen.

            Als Führungskraft kannst du nicht "Jedermanns Liebling" sein. Versuche das gar nicht erst, das geht früher oder später schief. Achte darauf, dass du dir deine Standpunkte suchst und auch einhältst.

            Dass sich Mitarbeiter beim Betriebsrat beschweren, ist ihr gutes Recht. Ein verständiger Betriebsrat sollte jedoch auch den Argumenten der Führungsseite zugänglich sein und notfalls dem Mitarbeiter dann Bescheid sagen, dass es hier nichts für ihn zu tun gibt.

            Wie Lars bereits geschrieben hat, wirst du dich dringend fortbilden müssen. Es gibt Veranstaltungen mit so treffenden Titeln wie "Vom Kollegen zum Vorgesetzten" oder "Erstmals Führungskraft".

            Wenn dein AG auf die Schnelle nichts anbietet, kannst du dich auch privat nach Fortbildungsangeboten umschauen. Häufig hat sogar die örtliche vhs so etwas im Programm. Oder es gibt Bildungsträger, die das per Bildungsurlaub (je nach Bundensland) möglich machen. Falls dein AG dazu keinen finanziellen Beitrag leisten möchte (Verhandlungssache), kannst du die Kosten im Steuerausgleich geltend machen.

            Gruß,
            werner
            Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
            Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

            Kommentar


            • #7
              AW: Brauche HILFE

              1. als führungskraft bis du nicht der freund deiner mitarbeiter sondern deren vorgesetzter und in dem rahmen deiner kompetenzen, die du vom AG bekommen hast, weisungsbefug.
              was du im rahmen deiner kompetenzen anordnes, ist als ob es direkt vom AG kommt, deswegen hat er dir die kompetenzen gegeben.
              2. solche problemfälle wie du sie beschrieben hast, die frage ich ganz einfach wie sie sich ihre arbeitsstelle vorstellt.
              da muß sie farbe bekennen und aus ihrer darstellung ziehst du die konsequenzen, am besten mit einem betriebsratmitglied dabei, damit sie nicht hinterher sagt, das habe ich nie gesagt.

              Kommentar


              • #8
                AW: Brauche HILFE

                Zitat von Aktivist Beitrag anzeigen
                Was war der genaue Kündigungsgrund?


                Arbeitsverweigerung, Sachbeschädigung, Schlüssel von Fahrzeugen des Fuhrparks mit nach Hause genommen, diese dann zu Hause liegen lassen, ständig herum gegammelt und am Handy Videospiele gemacht, über die Firma her gezogen, den ganzen Tag nur meckern und andere Kollegen aufwiegeln.
                Der MA zog mit seiner Manier das ganze Team runter.
                Eine Abmahnung dann die fristlose! Fertig!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Brauche HILFE

                  Zitat von PDL Beitrag anzeigen
                  1. als führungskraft bis du nicht der freund deiner mitarbeiter sondern deren vorgesetzter und in dem rahmen deiner kompetenzen, die du vom AG bekommen hast, weisungsbefug.
                  Sehe ich etwas anders. Als Führungskraft kann man auch Freund sein.
                  Nicht in Form von einem besten Kumpel sondern in Form von guter Kameradschaft.

                  Kameradschaft ist die Basis für ein gut funktionierendes Team.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Brauche HILFE

                    Ich danke euch allen erstmal für euer Feedback.

                    Nun habe ich die hier gestellten Fragen meinen Schichtleiter auch gestellt, er hat sich genau 15 minuten mit mir darüber unterhalten, und mir zugesichert mir Rückendeckung zu geben.

                    Nachdem ich im auch sagte das die besagte Person egal wer neben ihr steht anquatscht meinte er dann versetze Sie dort hin wo Sie niemanden "Stört" das tat ich auch dann nun ging die MA und beschwerte sich beim Betriebsrat "ich würde versuchen ihr einen Maulkorb zu verpassen" der Betriebsrat ging dann sofort zur Geschäftsleitung und es wurde für den selbigen Tag eine Sitzung mit mir meinen Vorgesetzten und dessen Vorgesetzten und allen MA sowie dem BR abgehalten.

                    Ich hörte mir an was die MA sagte, und gab in den Raum zu verstehen das dem nicht so ist und falls ich den eindruck gemacht haben sollte entschuldigte ich mich dafür.

                    Nun kam die Härte Sie meinte " die Abteilung brauche keine Führungskraft" und alle weiteren MA stimmten ihr zu, es würde reichen wenn jemand wie früher nach dem rechten schauen würde, alle paar Stunden,
                    ich erhofte mir das mein Vorgesetzter oder dessen vorgesetzter eingreiffen würde, aber das taten die nicht so stand ich alleine da.

                    und sagte dann nur noch die umstände haben sich geendert, und jetzt bin ich nun mal da, und hätte das vorbeischauen gereicht würde dem nicht so sein, daraufhin dann der BR wie ich zu dieser folgerung kommen würde, wieder Stille und ich gab zu Antwort wie ich bereits geschildert habe kann ich mich nur entschuldigen würde mich aber verurteilt sehen bevor ich in das Team gekommen war, dann der BR wie meinst du das, ich dann alleine die Aussage wir brauchen in der Abteilung keinen Führungskraft spricht für sich, aber nichts desto trotz sind wir ja jetzt alle beisammen und fragte wie stellt ihr euch denn die abteilung mit einer Führungskraft vor? darauf gab es keine Antworten seitens der MA.

                    Nachdem das zu ende war und alle gegangen waren sprach ich meine Vorgesetzten an und bat um ein Sofortiges gespräch.

                    Ich war sehr direkt und Fragte was das eben sollte, und ich mir unterstützung erhofft habe usw.. diese wichen aus und meinten nur das wird sich wieder legen, ich dann das erinnere mich an die damaligen Hexen verbrennungen, ala da ist der scheiterhaufen springe rein und versuche nicht zu verbrennen.

                    Daraufhin meinten dann meine Vorgesetzten ich sei zu sehr aufgebracht und solle mich erstmal beruhigen, und man würde ein weiteres gespräch mit mir dann führen.

                    nun ja das war alles am freitag und Morgen ist schon Montag mal sehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Brauche HILFE

                      Zitat von andi89 Beitrag anzeigen
                      ... es wurde für den selbigen Tag eine Sitzung mit mir meinen Vorgesetzten und dessen Vorgesetzten und allen MA sowie dem BR abgehalten.
                      Ohne dass die Geschäftsleitung zuvor mit dir separat gesprochen hatte?

                      Nun kam die Härte Sie meinte " die Abteilung brauche keine Führungskraft" und alle weiteren MA stimmten ihr zu, ...
                      ich erhofte mir das mein Vorgesetzter oder dessen vorgesetzter eingreiffen würde, aber das taten die nicht ...
                      Sehr seltsam ...

                      und sagte dann nur noch die umstände haben sich geendert, und jetzt bin ich nun mal da,
                      ... das hätte eigentlich von deinen Vorgesetzten kommen müssen.

                      Nachdem das zu ende war und alle gegangen waren sprach ich meine Vorgesetzten an und bat um ein Sofortiges gespräch.

                      Ich war sehr direkt und Fragte was das eben sollte, und ich mir unterstützung erhofft habe usw.. diese wichen aus und meinten nur das wird sich wieder legen, ...

                      Daraufhin meinten dann meine Vorgesetzten ich sei zu sehr aufgebracht und solle mich erstmal beruhigen, und man würde ein weiteres gespräch mit mir dann führen.
                      Da wirst du anscheinend ziemlich hängen gelassen - und kannst vermutlich auch für die Zukunft nicht viel Unterstützung erwarten. Baue also nicht auf das nächste Gespräch, sondern rechne damit, dass du da alleine durch musst bzw. sollst.

                      Habe ich das recht verstanden, dass die betreffende Mitarbeiterin jetzt umgesetzt ist, also nicht mehr quatschen kann? Ist es bei dieser Umsetzung geblieben (was ich aus Führungssicht trotz der Proteste für richtig halten würde) oder wurde sie zurück genommen?
                      Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
                      Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Brauche HILFE

                        Seltsamer Betriebsrat und noch seltsamere Geschäftführung.

                        Was ist das für eine Firmenpolitik, wenn MA in einem Team in Anarchie leben bzw. arbeiten?

                        Was anderes ist es nicht als Anarchie.

                        Du hast also nur 2 Möglichkeiten.

                        Entweder wirfst du das Handtuch und verläßt die Firma oder du bist allein und ziehst es durch.

                        Bei dem Gespräch hast du einen gravierenden Fehler gemacht.

                        Als Vorgesetzter entschuldigt man sich nicht wenn der Fehler nicht unbedingt bei diesem zu finden ist.

                        Dadurch hast du deine breite Seite gezeigt, die angreifbar war.

                        Finde Argumente wieso in diesem team eine Leitung sein muss.

                        MA die nur herum quatschen bringen ihr Arbeitspensum nicht.

                        MA die nicht bei der Sache sind machen häufiger Fehler.

                        Finde Gründe!

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Brauche HILFE

                          ...ich glaub Du brauchst echt Hilfe... wenn es nicht einmal die "obere Etage" stört, dann ist es doch nur Dein persönliches Empfinden, dass etwas schief läuft. Und Dein persönlicher Kampf gegen was auch immer!
                          Du regst Dich über Sachen auf, die anscheinend ja niemand sonst in der Firma stören...
                          ggf. einfach mal die eigene Sicht auf die Dinge kontrolliert?
                          In wessen Auftrag willst Du denn eigentlich etwas verändern?
                          Ich würde mal einfach gar nix mehr in die Richtung unternehmen. Wenn dann "von oben" Kritik kommt, dass Leistung, Qualität o.*. nicht ausreichen, dann würde ich bitten, mir auch gleich ein Lösungskonzept an die Hand zu geben oder zumindest mit mir zu erarbeiten. Nur dann ziehen alle an einem Strang.
                          Und wie wär es denn, mal selbst das Gespräch mit dem BR zu suchen? Der vertritt auch Führungskräfte und bemüht sich um die Lösung dessen Probleme, es sei denn man vergisst als FK, dass man nicht nur für Leistung und Qualität zuständig ist, sondern auch eine Fürsorgepflicht hat, psychische Belastungen zu vermeiden hat und die Belegschaft nicht überfordern darf.

                          Wer Leistung haben will, soll sie auch bezahlen... dafür gibt es Lohnmodelle wie Leistungslohn und Akkordlohn. Ansonsten arbeiten alle im Zeitlohn. D.h. jeder ist verpflichtet zur "Leistung mittlerer Art und Güte" Also bekomme ich meinen Lohn für im Schnitt 80% der mir möglichen Leitung. Egal ob einer 100 Stck und wer anders 200 Stück macht. Hauptsache ICH habe mein bestes gegeben.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Brauche HILFE

                            @vision1001

                            ich denke nicht das ich Probleme habe, ich werde nur nach Feierabend um rechenschaft gezogen und mit "guten Tipps" belehrt, und dies auch noch unbezahlt immer 1 Stunde zu diskotieren geht mir auf die Nerven

                            Nun ja meine Strategie habe ich insoweit geändert das ich alle Probleme die auftreten meinem Vorgesetzten berichte mit dem Hinweis er möge sich doch drum Kümmern.

                            Um es Bildhafter zu machen die Abteilung besteht aus 8 Leuten die nicht am Schicht system teilnehmen aus Familieren grunden oder weill Sie eben in den anderen Abteilungen "Nicht die erwartete Leistung erbringen"

                            7 von diesen MA haben einen Behinderten ausweis, und damit Prahlen die auch selbst zu meinem Vorgesetzten meinte einer neulich "was willst du machen ich habe eine Behinderung, mich wirst du nicht los hier.

                            Das Problem an versich ist eben das die Führungskräfte alle recht neu und Jung sind bedingt durch die gründung der firma vor 5 Jahren, und daher aus unwissendheit oder Angst um ihren aufstig bangen wenn Probleme auftauchen.

                            Ich selbst meinte nach dem o.g. spruch zu meinen vorgesetzten wenn du jetzt nichts unternimmst bist du hier wie ich bald ein niemand, er meinte dann nurch noch "ach lass den Spinner"

                            @rodeo
                            Handtuchschmeissen? warum sollte ich das? ich will ja Lernen und nicht gleich aufgeben.

                            Nun ja ich habe mit keinem mit dem ich zusammen gearbeitet habe aus der Firma je ein Problem gehabt.

                            Ich hoffe auf Tipps den die Tipps die man aus Büchern etc... bekommt Klappen hier leider nicht daher erhoffe ich mir Persönliche Tipps und erfahrungen von euch.

                            Vielen dank

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Brauche HILFE

                              Zitat von andi89 Beitrag anzeigen
                              ... die Tipps die man aus Büchern etc... bekommt Klappen hier leider nicht daher erhoffe ich mir Persönliche Tipps und erfahrungen von euch.

                              Vielen dank
                              Mein Tipp lautet nach wie vor: Weiterbildung - nicht mit Büchern, sondern durch den Besuch entsprechender Kurse. Konkrete Probleme können dort direkt geschildert und persönlich besprochen werden.
                              Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
                              Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X