Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verschwundenes Equipment

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verschwundenes Equipment

    Hallo zusammen,

    Einem Mitarbeiter wurde von einem unserer Kunden Equipment (in dem Fall ein Laptop und ein Mobiltelefon) zur Verfügung gestellt. Nachdem der MA nicht mehr für diesen Kunden arbeitet, sollte er das Equipment entsprechend per Paket zurücksenden (Das war mit dem Kunden so vereinbart). Jetzt das Problem:

    - Das Equipment kam nie beim Kunden an
    - Die Trackingnummer für das Paket ist nicht auffindbar

    Ich bin mir nicht sicher wie jetzt die Lage ist? Muss der AG das verlorene Equipment erstatten oder der MA??

  • #2
    AW: Verschwundenes Equipment

    gibt es irgend einen Beweis, dass das Paket aufgegeben wurde???

    Kommentar


    • #3
      AW: Verschwundenes Equipment

      Nein den gibt es nicht. Die Trackingnummer wurde "angeblich" mit anderen Vertragsunterlagen zusammen zur Abrechnung an das Office geschickt. Diese Trackingnummer kam dort aber nie an - Die Vertragsunterlagen schon.
      Ebenso ist in den Kostenabrechnungen der Posten für dieses Paket nicht eingetragen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Verschwundenes Equipment

        Zitat von sk0778 Beitrag anzeigen
        ... Einem Mitarbeiter wurde von einem unserer Kunden Equipment (...) zur Verfügung gestellt. Nachdem der MA nicht mehr für diesen Kunden arbeitet, sollte er das Equipment entsprechend per Paket zurücksenden (Das war mit dem Kunden so vereinbart). Jetzt das Problem:

        - Das Equipment kam nie beim Kunden an
        - Die Trackingnummer für das Paket ist nicht auffindbar

        Ich bin mir nicht sicher wie jetzt die Lage ist? Muss der AG das verlorene Equipment erstatten oder der MA??
        Hallo,

        die Rechtsbeziehung besteht meiner Meinung nach zunächst zwischen dem Kunden und deiner Firma - nicht zwischen dem Kunden und dem MA. Das würde bedeuten, dass in erster Linie der AG gegenüber dem Kunden geradestehen muss. Unabhängig von der rechtlichen Situation wäre wohl auch die Frage zu betrachten, wie wichtig euch der Kunde für die Zukunft ist - oder der schlechte Ruf, der sich in der Branche weiterspricht, wenn der Schaden nicht ersetzt wird.

        Im zweiten Schritt wäre dann zu prüfen, ob der MA dem AG gegenüber schadenersatzpflichtig ist. Das ist eine Frage der Arbeitnehmerhaftung, zu der es gewisse Grundsätze abhängig vom Verschuldensgrad gibt.

        Was bedeutet denn, dass die Trackingnummer nicht auffindbar ist? Hat der MA keinen Beleg für die Posteinlieferung (das könnte gegen den MA sprechen), oder ist die auf dem Beleg angegebene Nummer bei der Post nicht bekannt (pro MA)? Wie vertrauenswürdig ist der MA insgesamt?

        Ach ja, was mir gerade noch einfällt: Hat der MA gegenüber dem Kunden dem Empfang der Gerätschaften damals bestätigt und wurde damals auch gleich die Rückgabeverpflichtung bei Auftragsende geregelt? Das könnte dann dafür sprechen, dass deine Firma zunächst nichts damit zu tun hat.

        Gruß,
        werner
        Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
        Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

        Kommentar


        • #5
          AW: Verschwundenes Equipment

          Zitat von sk0778 Beitrag anzeigen
          Nein den gibt es nicht. Die Trackingnummer wurde "angeblich" mit anderen Vertragsunterlagen zusammen zur Abrechnung an das Office geschickt. Diese Trackingnummer kam dort aber nie an - Die Vertragsunterlagen schon.
          Ebenso ist in den Kostenabrechnungen der Posten für dieses Paket nicht eingetragen.
          Das spricht nicht unbedingt für den AN. Wurde denn seinerseits schon versucht, eine Paketverfolgung ohne Trackingnummer zu erreichen?

          DHL: Paketverfolgung ohne Nummer - so können Sie vorgehen
          Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
          Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

          Kommentar


          • #6
            AW: Verschwundenes Equipment

            Ich antworte hier für beide Antworten

            Die Vertrauenswürdigkeit hätte ich bis vor kurzem nicht in Frage gestellt. Mit dieser Paketgeschichte, seiner privaten Situation (gehe ich nicht näher drauf ein) und ein paar anderen Situationen wird das alles sehr merkwürdig.
            Die Übergabe des Equipments geschah von Kundenseite aus in Treu&Glauben, da wir mit diesem Kunden schon ein langjähriges, vertrauensvolles Verhältnis haben. Dieser Rückgabeprozess ist auch schon x-mal erfolgreich durchgeführt worden.

            Eine Paketverfolgung ohne Nummer hatte nach meinen Informationen keinen Erfolg, das hatte der MA privat erledigt.

            Kommentar


            • #7
              AW: Verschwundenes Equipment

              Zitat von sk0778 Beitrag anzeigen
              ... Eine Paketverfolgung ohne Nummer hatte nach meinen Informationen keinen Erfolg, das hatte der MA privat erledigt.
              Kann er das wenigstens belegen?
              Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
              Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

              Kommentar


              • #8
                AW: Verschwundenes Equipment

                Auf diese Belege warten wir noch. Ebenso auf die Anzeige des Falles bei der Versicherung des MA.

                Ich weiss das ist alles sehr, sehr wenig. Deswegen habe ich auch hier die Frage gestellt nach den Einschätzungen von Führungskräften die sowas vielleicht schonmal erlebt haben - ich will dem MA nichts böses, aber irgendwie zeigt grade alles in eine gewisse Richtung die ich nicht gut finde Auch da bin ich für die Einschätzungen sehr dankbar...

                Kommentar


                • #9
                  AW: Verschwundenes Equipment

                  Zitat von sk0778 Beitrag anzeigen
                  ... Deswegen habe ich auch hier die Frage gestellt nach den Einschätzungen von Führungskräften die sowas vielleicht schonmal erlebt haben ...
                  Über welchen Betrag reden wir eigentlich? Eine mittlere dreistellige Summe? Waren das neue Geräte oder waren die beim Kunden möglicherweise schon (teilweise) abgeschrieben und hatten nur noch einen Rest-Buchwert?

                  Aus Führungskräfte-Sicht würde ich seitens der Firma dem Kunden den Schaden begleichen und dies dem Mitarbeiter in Rechnung stellen - notfalls per Gehaltsabzug.

                  Als Argument würde ich dem MA gegenüber anführen, dass er seinen arbeitsvertraglichen/nebenvertraglichen Sorgfaltspflichten nicht nachgekommen ist - also keine Unterstellung, dass er die Geräte möglicherweise für sich selbst behalten oder verhökert hat.

                  Das würde ich dem MA vorab im Gespräch so mitteilen und mich als Verhandlungsoption möglicherweise noch auf eine hälftige Schadensteilung einlassen.

                  Dabei würde ich darauf bauen, dass der MA das (zähneknirschend) akzeptiert und nicht rechtlich dagegen angeht.

                  Falls der MA seinerseits dann aber im Arbeitsrechts-Forum nachfragt, würde ich ihm eine andere Antwort geben als dir (in Richtung Lohnklage, falls er sich seiner Pflichterfüllung sicher ist).

                  Für die Zukunft wäre das Rückgabeverfahren firmenintern klar zu regeln. Z.B. nur persönliche Rückgabe gegen Unterschrift an den Kunden oder Rückgabe an die Firma und von dort aus Versand an den Kunden.
                  Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
                  Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Verschwundenes Equipment

                    Geht es aber nicht vielleicht auch um verloren gegangene Daten, die ein Geschäftsgeheimnis beinhalten und somit wertvoll sein könnten?

                    Klingt insgesamt nicht mehr koscher. Und ihr könnt aus der Firma heraus das Paket nicht selbst verfolgen lassen?

                    Würde ich jedenfalls schnellstens betreiben!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Verschwundenes Equipment

                      Zitat von Lilly21 Beitrag anzeigen
                      Geht es aber nicht vielleicht auch um verloren gegangene Daten, die ein Geschäftsgeheimnis beinhalten und somit wertvoll sein könnten?

                      Klingt insgesamt nicht mehr koscher. Und ihr könnt aus der Firma heraus das Paket nicht selbst verfolgen lassen?

                      Würde ich jedenfalls schnellstens betreiben!
                      das ist ein guter Hinweis!
                      Sofern die Daten entsprechend verschlüsselt sind, bzw nur über Netzwerk zugänglich sind, wäre das nicht so problematisch. Der Zugriff durch nicht autorisierte Kennung kann unterbunden und sogar protokolliert werden.
                      Wenn der Rechner aber unverschlüsselte Geschäfts- oder Personendaten enthält, wäre das nahezu fahrlässig...
                      ff
                      Rincewind

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Verschwundenes Equipment

                        Zitat von sk0778 Beitrag anzeigen
                        Nein den gibt es nicht. Die Trackingnummer wurde "angeblich" mit anderen Vertragsunterlagen zusammen zur Abrechnung an das Office geschickt. Diese Trackingnummer kam dort aber nie an - Die Vertragsunterlagen schon.
                        Ebenso ist in den Kostenabrechnungen der Posten für dieses Paket nicht eingetragen.
                        Aus meiner Sicht gibt es 3 Möglichkeiten:
                        1) Der AG will dem MA Unterschlagung in die Schuhe schieben
                        2) Der MA hat das Gerät nie losgeschickt
                        3) Dem Paketdienst ist das Gerät "vom LKW gefallen"

                        Deinen Angaben nach halte ich 2) für mit Abstand am Wahrscheinlichsten.
                        Auch könnte man erwarten, dass eine Person, die mit einem Notebook umgehen kann, schon helle genug ist, eine Versandquittung gut aufzubewahren und dem AG bestenfalls eine Kopie davon schickt.

                        Zu Deiner Frage:
                        Der MA hat in Auftrag des AG Wertgegenstände vom Kunden entliehen bekommen und somit ist der AG gegenüber dem Kunden schadenersatzpflichtig.

                        Evt. Forderungen des AG an den MA und/oder Strafanzeigen wären Schritt 2.
                        mfg, Aktivist

                        Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

                        Franz Beckenbauer:
                        "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Verschwundenes Equipment

                          Hallo zusammen,

                          vielen Dank für die vielen ausführlichen Antworten. Ich hab nun ein etwas kompletteres Bild!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Verschwundenes Equipment

                            Mit den vorher gennanten Ausführungen würde ich Version 2 auch am realistischsten betrachten. Ist denn mittlerweile etwas neues passiert, Belege aufgetaucht oder hat der MA das Schweigen gebrochen? Ganz uninteressant ist das ja nicht.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Verschwundenes Equipment

                              ^^ Spammer ^^
                              mfg, Aktivist

                              Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

                              Franz Beckenbauer:
                              "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X