Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bezahlte Arbeitszeit bei Arztbesuch?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bezahlte Arbeitszeit bei Arztbesuch?

    Hallo zusammen,


    wie sieht die Rechtslage aus? Konnte aus Recherchen kein klares Ergebnis erlangen.

    Es handelt sich um ein klein- bis mittelständisches Unternehmen. Kein Tarifvertrag, keine Ausschlüsse im Arbeitsvertrag.

    Der/die Arbeitnehmer gehen während der Arbeitszeit zum Arzt.
    Fallbeispiel:

    Geregelte Arbeitszeit: 8-17 Uhr
    Der AN beginnt um 7.30 Uhr (auf eigenes Ermessen hin) und geht um 10.30 Uhr zum Arzt. Es handelt sich um einen normalen Zahnarzttermin. Er ist ca. 1 Stunde weg. Er macht dann um 12.00 Uhr 1 Stunde Pause und die arbeitet anschließend bis 17.30 Uhr (die halbe Stunde länger ebenfalls auf eigenes Ermessen).
    Auf dem Stundenzettel steht letztendlich 1 Überstunde.

    Kann der AN bei einem normalen Arzttermin bezahlte Arbeitszeit verlangen? Und dann noch eine Überstunde aufschreiben?

    Bei akuten Erkrankungen und speziellen ARztterminen ist es mir bekannt, dass der AG dem AN den Termin einräumen muss, und die Zeit bezahlt wird.
    Aber bei normalen Vorsorgeterminen etc.?

    Besten Dank für schnelle Hilfe!

  • #2
    AW: Bezahlte Arbeitszeit bei Arztbesuch?

    Grundsätzlich muss der AN versuchen, in der Freizeit Arzttermine zu machen.
    Wenn damit lange Wartezeiten verbunden sind, würde sich wiederum die Frage nach der Zumutbarkeit stellen und es müsste eine Interessenabwägung erfolgen.
    Deinen Schilderungen entnehme ich, dass hier unterschiedliche Auffassungen zum Thema bezahlte Freistellung auf der einen und Mehrarbeit ohne Weisung auf der anderen Seite vorliegen.
    Hast Du denn schon mit dem betreffenden AN geredet?
    mfg, Aktivist

    Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

    Franz Beckenbauer:
    "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

    Kommentar


    • #3
      AW: Bezahlte Arbeitszeit bei Arztbesuch?

      Zitat von Aktivist Beitrag anzeigen
      Grundsätzlich muss der AN versuchen, in der Freizeit Arzttermine zu machen.
      Wenn damit lange Wartezeiten verbunden sind, würde sich wiederum die Frage nach der Zumutbarkeit stellen und es müsste eine Interessenabwägung erfolgen.
      Deinen Schilderungen entnehme ich, dass hier unterschiedliche Auffassungen zum Thema bezahlte Freistellung auf der einen und Mehrarbeit ohne Weisung auf der anderen Seite vorliegen.
      Hast Du denn schon mit dem betreffenden AN geredet?
      Nein es gab bis dato noch kein Gespräch mit dem AN.
      Mich hat jetzt einfach interessiert, ob normale Arztbesuche bezahlt werden müssen, insbesondere bei Vollzeitkräften.

      Die Mehrarbeit ohne Weisung ist auch ein Problem.
      Vorallem aber deswegen, weil es keinen direkten Vorgesetzten gibt, der die Arbeiten den kompletten Tag im Blick behält und tatsächlich sieht ob die Arbeit noch für diesen Tag notwendig ist.

      Kommentar


      • #4
        AW: Bezahlte Arbeitszeit bei Arztbesuch?

        Ich würde das Gespräch suchen, darauf hinweisen, dass Vorsorgeuntersuchungen und ähnlich nicht akute Fälle vorzugsweise in der Freizeit, nötigenfalls ohne Lohnfortzahlung während der betriebsüblichen Arbeitszeit stattzufinden haben. Vielleicht wollte der AN ja die Abwesenheit ausgleichen und hat nur versehentlich eine Überstunde dokumentiert.
        mfg, Aktivist

        Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

        Franz Beckenbauer:
        "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

        Kommentar


        • #5
          AW: Bezahlte Arbeitszeit bei Arztbesuch?

          Hallo!

          Zitat von Pinacolada Beitrag anzeigen
          Hallo zusammen,


          wie sieht die Rechtslage aus? Konnte aus Recherchen kein klares Ergebnis erlangen.

          Es handelt sich um ein klein- bis mittelständisches Unternehmen. Kein Tarifvertrag, keine Ausschlüsse im Arbeitsvertrag.

          Der/die Arbeitnehmer gehen während der Arbeitszeit zum Arzt.
          Fallbeispiel:

          Geregelte Arbeitszeit: 8-17 Uhr
          Der AN beginnt um 7.30 Uhr (auf eigenes Ermessen hin) und geht um 10.30 Uhr zum Arzt. Es handelt sich um einen normalen Zahnarzttermin. Er ist ca. 1 Stunde weg. Er macht dann um 12.00 Uhr 1 Stunde Pause und die arbeitet anschließend bis 17.30 Uhr (die halbe Stunde länger ebenfalls auf eigenes Ermessen).
          Auf dem Stundenzettel steht letztendlich 1 Überstunde.

          Kann der AN bei einem normalen Arzttermin bezahlte Arbeitszeit verlangen? Und dann noch eine Überstunde aufschreiben?

          Bei akuten Erkrankungen und speziellen ARztterminen ist es mir bekannt, dass der AG dem AN den Termin einräumen muss, und die Zeit bezahlt wird.
          Aber bei normalen Vorsorgeterminen etc.?

          Besten Dank für schnelle Hilfe!
          Sie müssen weder die Zeit des Arztbesuches noch die Überstunde bezahlen!

          Service-Praxistipps-Archiv-ver.di b+b

          Über die Pause um 12°°Uhr könnte man auch diskutieren...

          Grüsse,sueton
          Wenn man nicht weiß , wo man ist , kann man sich auch nicht verirren ! ( russ. Sprichwort )

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen

          Google

          Einklappen
          Lädt...
          X