Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Haftung Geldverwaltung von Kunden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haftung Geldverwaltung von Kunden

    Hallo zusammen,

    Ich weiß nicht ob ich in dem Forum richtig bin. In anderen Foren konnte mir bisher nicht geholfen werden.
    Sollte ein Mitarbeiter im Ambulant Betreuten Wohnen das Geld eines Kunden auch privat verwalten, wer haftet dann bei Verlust oder Diebstahl.
    Hat jemand damit bereits Erfahrungen?
    Gibt es eine Versicherung die genau das abdeckt?
    Ist es möglich durch ein Schriftstück welches vom Kunden unterschrieben wird, indem deutlich drin steht, dass wir keine Haftung übernehmen, bei Verlust oder Diebstahl. Sondern das diese uns das Geld auf eigenes Risiko aushändigen?

    Ich hoffe es kann mir jemand helfen.

    Ich danke für Eure Antworten.
    Zuletzt geändert von Maria_Bettina; 11.08.2012, 21:15.

  • #2
    AW: Haftung Geldverwaltung von Kunden

    Zitat von Maria_Bettina Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Ich weiß nicht ob ich in dem Forum richtig bin. In anderen Foren konnte mir bisher nicht geholfen werden.
    Sollte ein Mitarbeiter im Ambulant Betreuten Wohnen das Geld eines Kunden auch privat verwalten, wer haftet dann bei Verlust oder Diebstahl.
    Hat jemand damit bereits Erfahrungen?
    Gibt es eine Versicherung die genau das abdeckt?
    Ist es möglich durch ein Schriftstück welches vom Kunden unterschrieben wird, indem deutlich drin steht, dass wir keine Haftung übernehmen, bei Verlust oder Diebstahl. Sondern das diese uns das Geld auf eigenes Risiko aushändigen?

    Ich hoffe es kann mir jemand helfen.

    Ich danke für Eure Antworten.
    Sorry,aber Sie sind ziemlich blauäugig unterwegs !
    Um die Versicherungsbedingungen kümmert man sich i.d.R. vorher und versucht nicht,seine Schlamperei hinterher auf die Kunden abzuwälzen !

    Grüsse,sueton
    Wenn man nicht weiß , wo man ist , kann man sich auch nicht verirren ! ( russ. Sprichwort )

    Kommentar


    • #3
      AW: Haftung Geldverwaltung von Kunden

      Zitat von Maria_Bettina Beitrag anzeigen
      Hallo zusammen,

      Ich weiß nicht ob ich in dem Forum richtig bin. In anderen Foren konnte mir bisher nicht geholfen werden.
      Sollte ein Mitarbeiter im Ambulant Betreuten Wohnen das Geld eines Kunden auch privat verwalten, wer haftet dann bei Verlust oder Diebstahl.
      Hat jemand damit bereits Erfahrungen?
      Gibt es eine Versicherung die genau das abdeckt?
      Ist es möglich durch ein Schriftstück welches vom Kunden unterschrieben wird, indem deutlich drin steht, dass wir keine Haftung übernehmen, bei Verlust oder Diebstahl. Sondern das diese uns das Geld auf eigenes Risiko aushändigen?

      Ich hoffe es kann mir jemand helfen.

      Ich danke für Eure Antworten.

      Hier sollten Sie im einem RA/Notar sprechen.
      Die erste Frage die sich stellt, wieso sollte der MA das Geld verwalten, gibt es hierzu einen Gerichtsbeschluss (Entzug der Geschäftsfähigkeit und Übertrag auf eine Person XY?)

      Wenn diese Person XY dieses Mandat annehmen will, wieso sollte sie das tun?

      Also hin zum RA oder Notar bei dem festgelegt wurde das die Person das tun soll und dort nochmals nachfragen wie es mit den Rechten und Pflichten aussieht.

      Rechtliche Betreuung beim Verlust der Geschäftsfähigkeit
      Vorsorgevollmacht: Wahl eines rechtlichen Vertreters

      und hier ein Link zur haftungsfrage
      Eigenhaftung des Betreuers und des Bevollmächtigten

      Gruß
      meistermacher

      Kommentar


      • #4
        AW: Haftung Geldverwaltung von Kunden

        Für mich hört sich das so an, als ob Sie gar kein Recht hätten einen Geldbetrag an sich zu nehmen. Sind Sie denn im Besitz einer Vollmacht für Ihren Kunden? Dann wären Sie auch sicherlich mit der Haftung vertraut.

        Sonst würden Sie dies wohl nur aus lauter Nettigkeit tun.

        Warum haben die zu Pflegenden überhaupt Geld bei sich?
        Üblicherweise ist doch alles abgegolten? Eventuell muß ja mal Essengeld kassiert werden - aber dies gehört dann doch zu Ihren normalen Pflichten und Sie verwalten das Geld nicht mehr nur.
        Und wenn Sie mit den Betreuten auf deren Wunsch und Kosten ein Eis Essen gehen in der Fußgängerzone, sollten doch auch 10 Euro reichen...

        Das Ganze erscheint noch etwas undurchsichtig.

        Bitte näheres!

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X