Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klage auf Wiedereinstellung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klage auf Wiedereinstellung

    Hallo Ihr Lieben,

    wenn ein gekündigter AN auf Wiedereinstellung klagt und dann während der Zeit bis zur Gerichtsentscheidung einen neuen Job beginnt, wie wird das behandelt?

    Oder wird er das tunlich vermeiden und mittels Vater Staat die 11 Monate bis zum Gerichtsentscheid im ALG-Land verbringen?

    Klingt sogar für mich verlockend...

    Danke, Lilly

  • #2
    AW: Klage auf Wiedereinstellung

    11 mo im ALG-land
    da wird die agentur etwas dagegen haben......
    ich fürchte mal, länger als 1,2 monate schauen die nicht tatenlos zu,
    falls sich der ehemalige AN auf die faule haut legen will bis zur rechtskräftigen entscheidung seines prozesses

    ansonsten hätten wir den hier KSchG - Einzelnorm
    falls der AN letztendlich durch urteil obsiegt

    der AN könnte auch den hier ziehen KSchG - Einzelnorm

    der richter könnte den hier anwenden KSchG - Einzelnorm

    oder der AN könnte letztendlich auch die klage verlieren
    dann wird er froh sein, schon einen neuen job angenommen zu haben

    "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

    Kommentar


    • #3
      AW: Klage auf Wiedereinstellung

      Danke!

      Das läßt hoffen, da ja die Gerichte doch meist länger brauchen einen neuen Termin festzulegen.

      Denn der Gütetermin ist ohne Einigung ausgegangen, da der Kläger selbst nicht da war und auch sein Anwalt nur eine Vertretung geschickt hatte. Somit konnte keine Einigung erzielt werden. Und nun werden insgesamt wohl 11 Monate in Land ziehen, bevor es einen Richterspruch gibt.

      KSchG findet an sich auch keine Anwendung, denn ich habe keine 10 MA. Aber das muss ich dem Gericht erstmal noch beweisen...

      Vor Gericht und auf hoher See....

      lg Lilly

      Kommentar


      • #4
        AW: Klage auf Wiedereinstellung

        Hallo Lilly !

        Zitat von Lilly21 Beitrag anzeigen
        Denn der Gütetermin ist ohne Einigung ausgegangen, da der Kläger selbst nicht da war und auch sein Anwalt nur eine Vertretung geschickt hatte. Somit konnte keine Einigung erzielt werden. Und nun werden insgesamt wohl 11 Monate in Land ziehen, bevor es einen Richterspruch gibt.
        Hat denn der Richter nichts zu diesem "innigen" Interesse des AN an seinem Job gesagt ?

        Grüsse,sueton
        Wenn man nicht weiß , wo man ist , kann man sich auch nicht verirren ! ( russ. Sprichwort )

        Kommentar


        • #5
          AW: Klage auf Wiedereinstellung

          Er war zumindest nicht so erbaut darüber.
          Allerdings hatte er schon gefordert, wir sollten uns auf einen Wert einigen und damit wäre die Sache vom Tisch. Nur hätte ich damit nur ein Angebot machen können und alles weitere hätte der gegnerische Anwalt wieder schriftlich gemacht.

          Wofür fahr ich denn dann zur Güteverhandlung?

          Nur hatte ich das Gefühl, dass der Richter dann deshalb genervt war, weil er den Fall nicht für sich "abschließen" konnte.

          Ich hab auch noch nie davon gehört, dass ein Richter am AG dem Arbeitgeber mehr wohlgesonnen ist, als dem Arbeitnehmer....

          Und gelernt das der Arbeitnehmer einen vom Pferd erzählen kann.

          lg Lilly

          A propos inniges Interesse am Job - da der AN gekündigt ist, hatte ich ja wohl auch einen Grund dafür - und der geht schon in die Richtung.
          Nun ja, Verfahren geht weiter und ich geb immer mal einen Zwischenstand hier bekannt.

          Kommentar


          • #6
            AW: Klage auf Wiedereinstellung

            Ich hab auch noch nie davon gehört, dass ein Richter am AG dem Arbeitgeber mehr wohlgesonnen ist, als dem Arbeitnehmer....

            Dass ist keine Seltenheit mehr,,,,,,,
            Moin, Moin,
            BIG

            "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
            Franz Kafka

            Kommentar


            • #7
              AW: Klage auf Wiedereinstellung

              Oh, danke für die Info - für mich in meinem Fall wäre das doch mal schön.

              Denn der Ex-AN ist auf Rache aus, und noch als Sahnehäubchen etwas Geld obendrauf. Ich weiß nur nicht, ob er mit seinem Anwalt gemeinsame Sache macht um den größtmöglichen finanziellen Schaden für mich zu verursachen. - Oder ob er seinen Anwalt bewußt belügt.

              Lilly

              P.S: Man lernt manche Menschen erst wirklich kennen, wenn man das gar nicht mehr will!

              Kommentar


              • #8
                AW: Klage auf Wiedereinstellung

                Ich weiß nur nicht, ob er mit seinem Anwalt gemeinsame Sache macht um den größtmöglichen finanziellen Schaden für mich zu verursachen. - Oder ob er seinen Anwalt bewußt belügt.
                Kann auch beides gleichzeitig zutreffen.

                P.S: Man lernt manche Menschen erst wirklich kennen, wenn man das gar nicht mehr will!
                Der Spruch: "Du wirst mich kennen lernen!" kommt eben nicht von ungefähr.


                Gruß
                AZ


                Kommentar


                • #9
                  AW: Klage auf Wiedereinstellung

                  A-Z!
                  Nimm mir doch nicht den ganzen Glauben an die Menschheit! - Das klingt so gruselig!

                  Ich kenn so etwas wie Ehrgefühl - gibts das in der Anwaltsgilde nicht?
                  Bin doch kein Schwamm zum Ausquetschen...

                  Lilly

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Klage auf Wiedereinstellung

                    Zitat von Lilly21 Beitrag anzeigen
                    A-Z!
                    Nimm mir doch nicht den ganzen Glauben an die Menschheit! - Das klingt so gruselig!

                    Ich kenn so etwas wie Ehrgefühl - gibts das in der Anwaltsgilde nicht?
                    Bin doch kein Schwamm zum Ausquetschen...

                    Lilly
                    AG, AN, Anwälte, wo gibt es heute noch Ehrenkodex,,,,,,,,,,,,,,
                    Moin, Moin,
                    BIG

                    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
                    Franz Kafka

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Klage auf Wiedereinstellung

                      Zitat von BIG Beitrag anzeigen
                      wo gibt es heute noch Ehrenkodex,,,,,,,,,,,,,,
                      nur bei kriminellen, wie z.b. mafia............

                      so gesehen müssten manche anwälte auch einen haben

                      "Manche meinen, der Anwalt ist nur gut, wenn er schlecht ist, und viele, die eine schlechte Sache haben, suchen einen guten Anwalt."
                      (RA Erwin Fuchs, Anwaltsblatt)

                      "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Klage auf Wiedereinstellung

                        RA Erwin Fuchs, Anwaltsblatt
                        Bei dem Nachnamen rennen einem die Mandanten doch sowieso die Tür ein.


                        Gruß
                        AZ
                        Zuletzt geändert von Arbeits-Zorro; 27.06.2011, 16:32.


                        Kommentar

                        Unconfigured Ad Widget

                        Einklappen

                        Google

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X