Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kürzung Bonus wegen "Fehlverhalten"??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kürzung Bonus wegen "Fehlverhalten"??

    Hallo zusammen,

    ich habe vor ein paar Monaten bei meiner alten Firma fristgerecht selber gekündigt.

    Die Bezahlung in diesem Unternehmen erfolgte über ein monatliches Grundgehalt und einen Bonus, der nach Ende des Geschäftsjahres ausgezahlt wird. Die Höhe des Bonus richtet sich nach der Erreichung der persönlichen Ziele, die in einem Zielvereinbarungsprotokol l am Anfang des Geschäftsjahres vom Vorgesetzten und Arbeitnehmer (ich) gemeinsam unterschrieben wurden.

    Seit meinem Ausscheiden, nun fast 3 Monaten, habe ich mehrfach nach meinem Protokoll gefragt und bin immer wieder mit Ausreden ("das muß ich noch mit der Lohnabrechnung oder ... besprechen") vertröstet worden. Ende letzter Woche habe ich meinen ehemaligen Vorgesetzten am Telefon festgenagelt, nach meiner Zielerreichung und der Höhe des Bonus gefragt. Da hat er rumgedruckst, wollte mir keine Zahl nennen und hat noch hinzugefügt, daß er mir wegen meines "Verhaltens" Punkte abziehen würde.

    Nun muß ich hinzufügen, daß ich von Anfang an mit meinem (neuen) Vorgesetzten kein gutes Verhältnis hatte und dies gegen Ende nicht unbedingt besser geworden ist. Ich hatte u.a. ein paar Monate vor meinem Ausscheiden eine sehr direkte und undiplomatische e-mail an einen großen Verteiler im Unternehmen geschrieben, in welchem ich auf einen gravierenden Mißstand, der schon länger bekannt war, hingewiesen habe. Nach dieser e-mail sind wir heftig aneinander geraten, wobei er mir keine fachlichen Vorwürfe machen konnte, aber er fühlte sich übergangen und persönlich enttäuscht...

    Ich vermute, daß er sich mit dem Herauszögern und Herabstufen meines Bonus für meine Aktion revanchieren will, worauf ich aber gar nicht weiter eingehen möchte, sondern zu den Fakten:
    - ich habe weder eine Abmahnung noch in irgendeiner Form eine schriftliche Ermahnung in dieser Firma bekommen
    - ich hatte nach besagter e-mail ein kurzes Gespräch mit dem Geschäftsführer, der nicht begeistert war, aber die Sache recht locker gesehen hat und das Gespräch mit einem "... nicht wieder machen" beendet hat
    - bei meinem Abschlussgespräch mit der Personalabteilung ist mein angebliches Fehlverhalten nicht ansatzweise zur Sprache gekommen. Man hätte mich auch gerne im Unternehmen gehalten.
    - die Zielvereinbarungen wurden am Anfang des Jahres bzw. das Protokoll nach Abschluss des Jahres von beiden Personen unterschrieben. Meine Unterschrift unter meinem Protokoll fehlt immer noch und ich habe bis jetzt das Protokoll bis jetzt nicht mal zu Gesicht bekommen

    Zu meinen Fragen:
    - was rechtfertigt rechtlich gesehen die Kürzung eines Bonus? Bedarf es dazu einer Abmahnung oder reicht ein Gespräch mit einem Vorgesetzten?
    - kann er mir einfach das Protokoll vorlegen und verlangen, daß ich unterschreibe? In den Jahren davor ist das immer gemeinsam besprochen worden.
    - Braucht es meine Unterschrift, damit das Abschlussprotokoll gültig ist? Oder kann er einfach auf meine Unterschrift "verzichten"?
    - gibt es bereits richtungsweisende Rechtssprechungen für solch einen Fall?
    - hat jemand nen Tipp, wie ich mich weiter verhalten soll?

    Danke im voraus!!!!
    Grüße,
    Andy

  • #2
    AW: Kürzung Bonus wegen "Fehlverhalten" ??

    Juristische Standardantwort: Es kommt darauf an was genau vereinbart ist!

    MfG
    Matthias

    Kommentar


    • #3
      AW: Kürzung Bonus wegen "Fehlverhalten" ??

      Die Zahlungen von Boni sind öfter auch TV/ BV geregelt, vielleicht sind dort Abwicklungsregelungen im Austrittsfall festgelegt... oder Regelungen was Bonus gekürzt werden darf.

      Aber abgesehen davon - die Zielvereinbarung, die du mit deinem Arbeitgeber abgeschlossen hast, waren doch sicher eher irgendwelche Umsatz- oder andere Leistungsziele?! Oder wurde hier konkret auch auf soziale Kompetenz ein Ziel vereinbart? In der Regel sollte eine Zielvereinbarung messbar sein, somit auch genau bestimmbar wie hoch die Zielerreichung ist.

      Meiner Ansicht nach kann der Arbeitgeber dich aufgrund deiner Mail vielleicht abmahnen, aber hinterrücks die Zielerreichung anders bemessen als es tatsächlich ist, nicht. Wenn der Bonus als Basis die Zielvereinbarung hat, rechtfertigt für mich die Kürzung dessen nur eine Schlecht- Fehl- oder Minderleistung deinerseits, gemessen an Zielerreichung. Aber wie gesagt: kommt darauf an was vereinbart ist.


      ... aber hier sind ja noch andere Experten - denen überlasse ich gern das Wort!

      Kommentar


      • #4
        AW: Kürzung Bonus wegen "Fehlverhalten" ??

        Danke für die Antworten!

        Ich sehe es genauso. In der Zielvereinbarung sind mehrere Ziele definiert, die anhand Zahlen (Umsatz, Tage beim Kunden, ...) leicht beurteilbar sind. Eine Bewertung der sozialen Kompetenzen = Verhalten gibt es nicht. Deshalb bin ich gespannt, wie er das rechtfertigen möchte...

        Eine Idee wie ich weiter machen kann? Eine höfliche schriftliche Auffoderung zur gemeinsamen Durchsprache und Abzeichnung der ZV?

        Kommentar


        • #5
          AW: Kürzung Bonus wegen "Fehlverhalten" ??

          Wieso hast du dir die Vereinbarung nicht gleich aushändigen lassen, als ihr sie getroffen habt?

          Wenn du kein Exemplar hast, wie willst du dann nachweisen, was genau beredet wurde?

          Ich denke, so kommst du nicht wirklich an eine Unterschrift unter ein Dokument, dass dir die Ansprüche belegt.

          Kommentar

          Ad Widget rechts

          Einklappen

          Google

          Einklappen
          Lädt...
          X