Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

kaffeekasse

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kaffeekasse

    hallo,
    ich habe gekündigt, in der Abteilung wo ich gearbeitet habe , gibt es eine Kaffeeekasse wo Geld einfliesst, was wir von zufriedenen Kunden bekommen haben, was aber durch die Leitung verboten ist , in der Kasse waren bei meinen Ausscheiden 350 €, steht mir aus der Kasse ein Anteil zu?

  • #2
    RE: kaffeekasse

    <h1>:0)</h1>

    Fragen gibt's.

    Das klint ja fast so, als ob es aus einer Übungsaufgabe für Jurastudenten wäre...

    Interessant wäre alleine schon mal die Frage, wer im Zweifel der Beklagte wäre :0))

    Kommentar


    • #3
      Doch klar ...

      die Kaffeetasse, bzw. sein gesetzlicher Vertreter.

      cu

      Kommentar


      • #4
        RE: Doch klar ...

        Gathoma schrieb:
        -------------------------------
        die Kaffeetasse, bzw. <b>sein</b> gesetzlicher Vertreter.

        cu


        -- hm, kommt mir vor, als sei diese Aussage korrektur-würdig :-)

        Gruß
        Biggi

        Kommentar


        • #5
          RE: Doch klar ...

          Die Kaffeetasse wird traditionell vertreten durch die Kaffeekanne, denn die ist nicht nur die Größte, sondern auch die einzige im Kaffee-Service, die einen Schnabel hat!

          Wünsche weiterhin schönes Sonntagsfrühstück, natürlich mit dem guten Geschirr!

          k.d.M.
          (alle Tassen im Schrank)

          Kommentar


          • #6
            RE: kaffeekasse

            .Ende schrieb:
            -------------------------------

            Interessant wäre alleine schon mal die Frage, wer im Zweifel der Beklagte wäre :0))

            Jedenfalls wohl nicht der Arbeitgeber: BAG, AZ 7 AZR 1001/94, Urteil vom 28.06.95,
            "(...) Bei den im Entscheidungsfall zu bewertenden Trinkgeldern handelt es sich demgegenüber um Leistungen, die von den Gästen freiwillig erbracht werden. Dementsprechend gehören derartige Trinkgelder nach übereinstimmender Auff assung der Kommentarliteratur arbeitsrechtlich nicht zum Arbeitsverdienst/Urlaubsentgelt, weil auf sie regelmäßig mangels entsprechender Vereinbarung kein Anspruch gegen den Arbeitgeber besteht, sondern sie ohne rechtliche Verpflichtung als persönliche Zuwendung aus einer bestimmten Motivationslage von Dritten erbracht werden (vgl. Boldt/Röhsler, Bundesurlaubsgesetz, 2. Aufl., § 11 Rz 33; Borrmann, Bundesurlaubsgesetz, § 11 Rz 7; Stahlhac ke, GK-BUrlG, 5. Aufl., § 11 Rz 29; Kammann/Ziepke/Weinspach/Meisel, Bundesurlaubsgesetz, § 11 Rz 6 am Ende; Leinemann/Linck, Urlaubsrecht, § 11 Rz 41; Natzel, Bundesurlaubsrecht, 4. Aufl., § 11 Rz 3. Dieser Bewertung schließt sich der Senat an.

            Kathrin muß sich also an die Kafeekassenverwaltung halten, wenn sie meint, daß ihr etwas zusteht. Jetzt kommt es vermutlich auf die vermutlich ungeschriebenen Gesetze dieser BGB-Gesellschaft an... Wo ist ein Jura-Student, wenn man wirklich mal einen braucht...

            Kommentar


            • #7
              RE: kaffeekasse

              k.d.M. schrieb:
              -------------------------------
              Wo ist ein Jura-Student, wenn man wirklich mal einen braucht


              da:

              http://www.arbeitsrecht.de/forum/read.php3?num=1&id=135797 &thread=135789&

              allerdings eine ...IN!

              Gruß,
              marcus

              Kommentar


              • #8
                RE: kaffeekasse

                k.d.M. schrieb:
                -------------------------------
                ...
                Kathrin muß sich also an die Kafeekassenverwaltung halten, wenn sie meint, daß ihr etwas zusteht. Jetzt kommt es vermutlich auf die vermutlich ungeschriebenen Gesetze dieser BGB-Gesellschaft an... <b>Wo ist ein Jura-Student, wenn man wirklich mal einen braucht</b>...

                -- für Gutachten und Subsumtionen ist es einfach noch zu früh :-)

                Gruß
                Biggi

                Kommentar


                • #9
                  RE: Doch klar ...

                  k.d.M. schrieb:
                  -------------------------------
                  die Kaffeekanne, denn die ist nicht nur die Größte, sondern auch <b>die einzige</b> im Kaffee-Service, <b>die einen Schnabel hat</b>!

                  Oh, Mann! Dann wimmelt es hier im Forum oft nur so von Kaffeekannen? Na wenn sie selbigen mal halten würden...

                  schwarz ohne Zucker,
                  marcus

                  Kommentar


                  • #10
                    RE: kaffeekasse

                    Marcus schrieb:
                    -------------------------------
                    da:

                    http://www.arbeitsrecht.de/forum/read.php3?num=1&id=135797 &thread=135789&
                    .....

                    -- nicht wahr, das war doch messerscharf durchdacht? :-)

                    Gruß
                    Biggi

                    Kommentar


                    • #11
                      RE: Das nenne ich...

                      ... magische Verbindung!

                      Gruß,
                      marcus

                      Kommentar


                      • #12
                        RE: Doch klar ...

                        k.d.M. schrieb:
                        -------------------------------
                        Die Kaffeetasse wird traditionell vertreten durch die Kaffeekanne, denn die ist nicht nur die Größte, sondern auch <b>die einzige im Kaffee-Service, die einen Schnabel hat</b>!

                        -- da wird das Milchkännchen aber traurig sein, wenn´s nicht mitreden darf ...

                        Wünsche weiterhin schönes Sonntagsfrühstück, natürlich mit dem guten Geschirr!

                        -- ich Dir auch.

                        Biggi
                        (Kaffetasse auf dem Tisch)

                        Kommentar


                        • #13
                          RE: Das nenne ich...

                          Marcus schrieb:
                          -------------------------------
                          ... magische Verbindung!

                          - "ggg" - <b>g</b>enial <b>g</b>ut <b>g</b>elaufen :-)

                          Gruß
                          Biggi

                          Kommentar


                          • #14
                            RE: Doch klar ...

                            ... und da man sich bei einer Kanne traditionell an den Henkel hält, wäre hiermit die endgültige Zuständigkeit auch geklärt!
                            (weitere Infos unter http://www.politik-digital.de/koepfe/henkel/)

                            Kommentar


                            • #15
                              RE: Doch klar ...

                              Waaas, wie? 'Kaffeekanne'?

                              Die durfte ich gestern nachmittag endlich wieder in den Küchenschrank verstauen, nachdem ich mich den ganzen Nachmittag mit Jura beschäftigt habe und nun endlich wieder ständig frisch bezogenen Kaffee geniessen darf (dem 'Tüftler' sei Dank)!

                              Kommentar

                              Ad Widget rechts

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X