Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitsbeginn direkt Kündigung und dann krank

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zabel_t
    hat ein Thema erstellt Arbeitsbeginn direkt Kündigung und dann krank.

    Arbeitsbeginn direkt Kündigung und dann krank

    Hallo an alle,

    ich habe ein Problem.
    Ich habe einen Arbeitsvertrag mit Beginn 01.05.2017 abgeschlossen mit Probezeit. Kündigung vor Arbeitsantritt nicht möglich und Kündigung 2 Wochen zum Ende des Monats.
    Mein Problem ist es das ich ab 01.06. eine andere Arbeit beginne und die erste Stelle kündige.
    Bekomm ich ganz normal Geld von Firma 1 wenn ich "krank mache"?
    Will dem Stress und der schlechte Laune des Arbeitgebers entgehen, die durch die Kündigung entsteht und außerdem muss ich erst in den Tätigkeiten angelernt werden, würde ja keinen Sinn machen.

    Danke im vorraus

  • E.D.
    antwortet
    AW: Arbeitsbeginn direkt Kündigung und dann krank

    Zitat von Hubertus Beitrag anzeigen
    Vielmehr zahlt die Krankenkasse Krankengeld.
    Im beschriebenen Fall wäre damit zu rechnen, dass der MDK der Meinung des Hausarztes nicht folgt. Dann gibt's auch von der KV nichts.

    E.D.

    Einen Kommentar schreiben:


  • matthias
    antwortet
    AW: Arbeitsbeginn direkt Kündigung und dann krank

    Zitat von zabel_t Beitrag anzeigen
    Bekomm ich ganz normal Geld von Firma 1 wenn ich "krank mache"?
    Will dem Stress und der schlechte Laune des Arbeitgebers entgehen, die durch die Kündigung entsteht und außerdem muss ich erst in den Tätigkeiten angelernt werden, würde ja keinen Sinn machen.

    Danke im vorraus
    Aber Geld fürs Nichtstun würdest du nehmen

    Da hilft auch kein Smiley.

    Einen Kommentar schreiben:


  • werner h.
    antwortet
    AW: Arbeitsbeginn direkt Kündigung und dann krank

    Zitat von zabel_t Beitrag anzeigen
    ... ich habe ein Problem.
    Ich habe einen Arbeitsvertrag mit Beginn 01.05.2017 abgeschlossen mit Probezeit. Kündigung vor Arbeitsantritt nicht möglich und Kündigung 2 Wochen zum Ende des Monats.
    Mein Problem ist es das ich ab 01.06. eine andere Arbeit beginne und die erste Stelle kündige.
    Bekomm ich ganz normal Geld von Firma 1 wenn ich "krank mache"?
    Will dem Stress und der schlechte Laune des Arbeitgebers entgehen, die durch die Kündigung entsteht und außerdem muss ich erst in den Tätigkeiten angelernt werden, würde ja keinen Sinn machen.
    Hallo,

    den Ausführungen von Hubertus schließe ich mich in vollem Umfang an. Wenn du am 1. Mai (bzw. aufgrund Feiertag am 2.) zum Arzt marschierst und diesem eine Krankheit vorlügst, wünsche ich dir ein Problem an den Hals, das dicker ist als du es jetzt zu haben glaubst.

    Sage dem AG, wie es ist, und bitte ihn um eine Vertragsaufhebung vor Vertragsbeginn. Wenn er damit nicht einverstanden ist, muss er damit leben, dass er einen unmotivierten Menschen einlernen muss, den er nach einem Monat (abzüglich anteiligem Urlaubsanspruch) bereits wieder verloren hat.

    Gruß,
    werner

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hubertus
    antwortet
    AW: Arbeitsbeginn direkt Kündigung und dann krank

    Hallo,

    das nennt man Sozialschmarotzer, denn
    bei „jungen“ Arbeitsverhältnissen ist eine Wartezeit zu beachten
    Während der ersten vier Wochen eines Arbeitsverhältnisses muss der Arbeitgeber keine Entgeltfortzahlung leisten. Vielmehr zahlt die Krankenkasse Krankengeld. Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger, zahlt der Arbeitgeber nach dieser Wartezeit die Entgeltfortzahlung für längstens sechs Wochen.
    Ich empfehle dir, mit dem Arbeitgeber zu reden, dann kommst du wahrscheinlich aus dem Vertrag. Und versuche dann beim anderen Arbeitgeber einen früheren Arbeitsbeginn zu erreichen.

    Gruß
    Hubertus

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen

Google

Einklappen
Lädt...
X