Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Krankheitstage von Urlaub abziehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankheitstage von Urlaub abziehen

    Hallo zusammen,

    ich habe soeben meinen Arbeitsvertrag noch einmal genauer unter die Lupe genommen und mir ist ein Absatz aufgefallen, der mir ein wenig Spanisch vorkommt. Bei Unterschrift habe ich ihn wohl überlesen . Ist dieser Absatz überhaupt rechtens?

    "Der AG ist berechtigt, abweichend von § 9 BUrlG eventuelle Krankheitstage sowie Fehlzeiten außerhalb des Urlaubs auf den Urlaubsanspruch anzurechnen, der den gesetzlichen Anspruch übersteigt."

    Das würde also heißen, dass mein AG mir meinen Urlaub kürzen kann, wenn ich krank war. Gesetzlich stehen mir 24 Tage zu, er hat mir 30 zugesprochen. 6 Tage könnte er mir somit jederzeit "wegnehmen" - wegen Krankheit...

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt.

    Vielen Dank und noch einen schönen Abend,
    Christmastime

  • #2
    AW: Krankheitstage von Urlaub abziehen

    Zitat von Christmastime Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich habe soeben meinen Arbeitsvertrag noch einmal genauer unter die Lupe genommen und mir ist ein Absatz aufgefallen, der mir ein wenig Spanisch vorkommt. Bei Unterschrift habe ich ihn wohl überlesen . Ist dieser Absatz überhaupt rechtens?

    "Der AG ist berechtigt, abweichend von § 9 BUrlG eventuelle Krankheitstage sowie Fehlzeiten außerhalb des Urlaubs auf den Urlaubsanspruch anzurechnen, der den gesetzlichen Anspruch übersteigt."

    Das würde also heißen, dass mein AG mir meinen Urlaub kürzen kann, wenn ich krank war. Gesetzlich stehen mir 24 Tage zu, er hat mir 30 zugesprochen. 6 Tage könnte er mir somit jederzeit "wegnehmen" - wegen Krankheit...

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt.

    Vielen Dank und noch einen schönen Abend,
    Christmastime
    Hallo Christmastime!

    Kürzung der Urlaubsdauer wegen Krankheit


    Klamotte
    Aus Fehlern lernt man nur, wenn man sie selbst gemacht hat.

    Kommentar


    • #3
      AW: Krankheitstage von Urlaub abziehen

      Zitat von Christmastime Beitrag anzeigen
      ... "Der AG ist berechtigt, abweichend von § 9 BUrlG eventuelle Krankheitstage sowie Fehlzeiten außerhalb des Urlaubs auf den Urlaubsanspruch anzurechnen, der den gesetzlichen Anspruch übersteigt."

      Das würde also heißen, dass mein AG mir meinen Urlaub kürzen kann, wenn ich krank war. Gesetzlich stehen mir 24 Tage zu, er hat mir 30 zugesprochen. 6 Tage könnte er mir somit jederzeit "wegnehmen" - wegen Krankheit...
      Hallo,

      unterstellt, dass du eine Fünf-Tage-Woche hast, könnte sogar eine Kürzung auf 20 Tage möglich sein. Denn die 24 Tage des BUrlG beziehen sich auf eine Sechs-Tage-Woche.

      Im Urteil, auf das Klamotte verweist, geht es nicht um die grundsätzliche Unzulässigkeit einer solchen Regelung, sondern um die Frage der Transparenz.

      In diesem Sinne unterstelle ich deiner Vertragsregelung allerdings ebenfalls ein ordentliches Maß Intransparenz. Das mache ich einerseits am Begriff "Krankheitstage" fest (ich kann auch krank zur Arbeit kommen und den ganzen Tag jammern - ist das dann ein "Krankheitstag"?). Vor allem aber ist der Begriff "Fehlzeiten außerhalb des Urlaubs" in meinen Augen sehr unpräzise. Was ist damit gemeint? Auch unbezahlte Fehlzeiten, z.B. beim Wahrnehmen gesetzlicher Ansprüche wie "Kind krank" oder Familienpflegezeit? Unbezahlter Urlaub, der ausdrücklich vom Arbeitgeber genehmigt wurde? Bildungsurlaub, sofern ein gesetzlicher Anspruch besteht? Teilnahme an einem rechtmäßigen Streik? Diese Liste lässt sich vermutlich noch ziemlich lange fortsetzen.

      In diesem Sinne ist Ärger fast schon vorprogrammiert. Vielleicht kannst du dich erst einmal im Kolleg/innenkreis vorsichtig umhören, wie diese Regelung im Betrieb gelebt wird. Dann solltest du die Probezeit abwarten, bevor du selbst aktiv wirst.

      Und vielleicht sind die restlichen Rahmenbedingungen für dich ja so attraktiv, dass du am Ende auf die Kürzungsregelung pfeifst und notfalls lieber noch unbezahlten Urlaub nimmst, als den Betrieb jemals wieder verlassen zu wollen ...

      Gruß,
      werner
      Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
      Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

      Kommentar


      • #4
        AW: Krankheitstage von Urlaub abziehen

        also ich finde das ganze nicht ganz so untranzparent wie Werner aber auch nicht eindeutig.
        ich lese hier, wenn du auf grund von fehlzeiten weniger Arbeitstage hast als der Durchschnittsmitarbeiter werden die Anteilig Urlaubstage gekürzt.

        aber alles reiner Interpretationsspielraum.

        gruß
        Meistermacher

        Kommentar

        Ad Widget rechts

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X