Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kündigung eines befristeten Arbeitsvertrages

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kündigung eines befristeten Arbeitsvertrages

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    da ich gerne einen anderen Arbeitsplatz hätte, habe ich eine Frage bezüglich der Kündigung.

    Ich stehe zur Zeit in einem befristeten Arbeitsverhältnis. Soweit ich weiß ist da keine ordentliche Kündigung vorgesehen.

    In meinem Vertrag steht sinngemäß folgender Wortlaut: "...der Vertrag gilt bis zum Datum XY ohne das es einer Kündigung bedarf. Während diesen Zeitraums gilt die gesetzliche Kündigungsfrist."

    Ich möchte absolut sicher gehen und bitte Sie deshalb um Rat, ob es so möglich ordentlich zu kündigen

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

  • #2
    AW: Kündigung eines befristeten Arbeitsvertrages

    Zitat von Sh9410 Beitrag anzeigen
    Ich möchte absolut sicher gehen
    Dann wird man hier besser auf eine Antwort verzichten und empfehlen, den Vertrag in vollständiger Form einem Rechtsanwalt vorzulegen (sollte nur im unteren dreistelligen Bereich kosten).

    E.D.

    Kommentar


    • #3
      AW: Kündigung eines befristeten Arbeitsvertrages

      Zitat von Sh9410 Beitrag anzeigen
      ... da ich gerne einen anderen Arbeitsplatz hätte, habe ich eine Frage bezüglich der Kündigung.

      Ich stehe zur Zeit in einem befristeten Arbeitsverhältnis. Soweit ich weiß ist da keine ordentliche Kündigung vorgesehen.

      In meinem Vertrag steht sinngemäß folgender Wortlaut: "...der Vertrag gilt bis zum Datum XY ohne das es einer Kündigung bedarf. Während diesen Zeitraums gilt die gesetzliche Kündigungsfrist."

      Ich möchte absolut sicher gehen und bitte Sie deshalb um Rat, ob es so möglich ordentlich zu kündigen ...
      Hallo,

      wie von E.D. bereits geschrieben, bekommst du die absolute Sicherheit hier nicht.

      Laienhaft und anonym kann ich dir jedoch sagen, dass die Vereinbarung einer Kündigungsfrist im befristeten Arbeitsvertrag in der Regel so auszulegen ist, dass ein Kündigung vor Vertragsende zulässig ist.

      Demzufolge wäre es meiner Meinung nach möglich, dein Arbeitsverhältnis ordentlich zu kündigen.

      Gruß,
      werner
      Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
      Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

      Kommentar


      • #4
        AW: Kündigung eines befristeten Arbeitsvertrages

        Hallo,

        Vielen Dank für Ihre Antworten.
        Ja natürlich haben Sie recht das es 100%ige Sicherheit nur beim Anwalt gibt.

        Vielleicht war meine Formulierung etwas unglücklich.

        Ich möchte nur wissen ob ich mit meiner Vermutung evtl richtig liege dass das Kündigen möglich ist.

        Vielleicht gibt es ja hier jemand der schon mal einen ähnlichen Fall hatte ?

        Bin über jeden Rat dankbar!


        LG

        Kommentar


        • #5
          AW: Kündigung eines befristeten Arbeitsvertrages

          Zitat von Sh9410 Beitrag anzeigen
          Ich stehe zur Zeit in einem befristeten Arbeitsverhältnis. Soweit ich weiß ist da keine ordentliche Kündigung vorgesehen.

          Aber nur wenn nichts anderes vereinbart ist. Und in der Mehrzahl der befristeten Arbeitsverträge ist eine ordentliche Kündigungsmöglichkeit vereinbart.

          Kommentar


          • #6
            AW: Kündigung eines befristeten Arbeitsvertrages

            Zitat von Sh9410 Beitrag anzeigen
            Hallo,

            Vielen Dank für Ihre Antworten.
            Ja natürlich haben Sie recht das es 100%ige Sicherheit nur beim Anwalt gibt.

            Vielleicht war meine Formulierung etwas unglücklich.

            Ich möchte nur wissen ob ich mit meiner Vermutung evtl richtig liege dass das Kündigen möglich ist.

            Vielleicht gibt es ja hier jemand der schon mal einen ähnlichen Fall hatte ?

            Bin über jeden Rat dankbar!


            LG
            eine ordentliche KÜ eines befristeten Arbeitsvertrages ist nur zzulässig, wenn dies arbeitsvertraglich vereinbart oder tariflich geregelt ist.(§ 15 Abs.3 TzBfG)
            Gruß FS
            In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

            Kommentar


            • #7
              AW: Kündigung eines befristeten Arbeitsvertrages

              Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
              eine ordentliche KÜ eines befristeten Arbeitsvertrages ist nur zzulässig, wenn dies arbeitsvertraglich vereinbart oder tariflich geregelt ist.(§ 15 Abs.3 TzBfG)
              Wie bereits gesagt: Wenn im Vertrag eine Kündigungsfrist vermerkt ist, gilt das als Vereinbarung eines Kündigungsrechts vor Ablauf der Befristung.

              Etwas anderes könnte allenfalls gelten, falls in deinem Vertrag dann nochmals (zusätzlich) ausdrücklich steht, dass eine vorzeitige Kündigung nicht zulässig sei. Dann würde sich allerdings die Frage stellen, warum die Kündigungsfrist im Vertrag steht.
              Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
              Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen

              Google

              Einklappen
              Lädt...
              X