Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abgeworben und dann gekündigt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abgeworben und dann gekündigt

    Hallo zusammen,

    Ich wurde im Juli über Xing von einer Werbeagentur angeschrieben und zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Zu dieser Zeit war ich in einem Finanzunternehmen als Controller beschäftigt und eigentlich überhaupt nicht auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle. Da ich jedoch keine größeren Gehaltserhöhungen erwarten konnte und mir die Werbeagentur einen attraktiven Lohn zugesprochen hatte, habe ich mich darauf eingelassen. Es wurde sofort ein Arbeitsvertrag fertiggestellt. In diesem wurde sichergestellt, dass ich Controlling-Aufgaben zugeteilt bekomme.
    Als ich Anfang Oktober in der neuen Arbeit anfing, wurde ich sehr unfreundlich empfangen und ich fühlte mich überhaupt nicht willkommen. Auch meine Arbeit hatte nichts mit Controlling zu tun. Ich sollte Buchhaltungsaufgaben erledigen. Meine Kollegen sahen von oben auf mich herab, und wiesen mir Aufgaben zu, obwohl sie nicht meine Vorgesetzten waren. Daraufhin beschwerte ich mich, weil ich mich sehr unwohl gefühlt habe. Die Folge war: Ich wurde nach Hause geschickt, und gekündigt. (am 17.10.)

    Meine Frage nun. Kann ich rechtlich dagegen vorgehen. Diese Firma hat mich aus meiner alten Firma abgeworben und mir das Gefühl gegeben, dass die humanitären Ziele der Firma sehr hochgestellt sind. Mir wurden Controlling-Aufgaben versprochen und schriftlich festgehalten, jedoch durfte ich diese Tätigkeit nicht ausführen. Ich wurde meiner Meinung nach arglistig getäuscht.

    Bitte helfen Sie mir.
    Vielen Dank.

  • #2
    AW: Abgeworben und dann gekündigt

    Zitat von Kaan1234 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    Ich wurde im Juli über Xing von einer Werbeagentur angeschrieben und zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Zu dieser Zeit war ich in einem Finanzunternehmen als Controller beschäftigt und eigentlich überhaupt nicht auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle. Da ich jedoch keine größeren Gehaltserhöhungen erwarten konnte und mir die Werbeagentur einen attraktiven Lohn zugesprochen hatte, habe ich mich darauf eingelassen. Es wurde sofort ein Arbeitsvertrag fertiggestellt. In diesem wurde sichergestellt, dass ich Controlling-Aufgaben zugeteilt bekomme.
    Als ich Anfang Oktober in der neuen Arbeit anfing, wurde ich sehr unfreundlich empfangen und ich fühlte mich überhaupt nicht willkommen. Auch meine Arbeit hatte nichts mit Controlling zu tun. Ich sollte Buchhaltungsaufgaben erledigen. Meine Kollegen sahen von oben auf mich herab, und wiesen mir Aufgaben zu, obwohl sie nicht meine Vorgesetzten waren. Daraufhin beschwerte ich mich, weil ich mich sehr unwohl gefühlt habe. Die Folge war: Ich wurde nach Hause geschickt, und gekündigt. (am 17.10.)

    Meine Frage nun. Kann ich rechtlich dagegen vorgehen. Diese Firma hat mich aus meiner alten Firma abgeworben und mir das Gefühl gegeben, dass die humanitären Ziele der Firma sehr hochgestellt sind. Mir wurden Controlling-Aufgaben versprochen und schriftlich festgehalten, jedoch durfte ich diese Tätigkeit nicht ausführen. Ich wurde meiner Meinung nach arglistig getäuscht.

    Bitte helfen Sie mir.
    Vielen Dank.
    Hallo Kaan, da wird wohl nichts anderes übrig bleiben als zu klagen. Gibt (gab) es eien Probezeit?
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Abgeworben und dann gekündigt

      Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
      Hallo Kaan, da wird wohl nichts anderes übrig bleiben als zu klagen. Gibt (gab) es eien Probezeit?
      Gruß FS
      Hallo,

      ja es gab eine Probezeit von 6 Monaten. Aber spielt das eine Rolle? Ich wurde aus meinem Arbeitsverhältnis in welchem ich zufrieden war, rausgebracht und danach "weggeworfen"...

      Kommentar


      • #4
        AW: Abgeworben und dann gekündigt

        Zitat von Kaan1234 Beitrag anzeigen
        Hallo zusammen,

        Ich wurde im Juli über Xing von einer Werbeagentur angeschrieben und zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Zu dieser Zeit war ich in einem Finanzunternehmen als Controller beschäftigt und eigentlich überhaupt nicht auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle. Da ich jedoch keine größeren Gehaltserhöhungen erwarten konnte und mir die Werbeagentur einen attraktiven Lohn zugesprochen hatte, habe ich mich darauf eingelassen. Es wurde sofort ein Arbeitsvertrag fertiggestellt. In diesem wurde sichergestellt, dass ich Controlling-Aufgaben zugeteilt bekomme.
        Als ich Anfang Oktober in der neuen Arbeit anfing, wurde ich sehr unfreundlich empfangen und ich fühlte mich überhaupt nicht willkommen. Auch meine Arbeit hatte nichts mit Controlling zu tun. Ich sollte Buchhaltungsaufgaben erledigen. Meine Kollegen sahen von oben auf mich herab, und wiesen mir Aufgaben zu, obwohl sie nicht meine Vorgesetzten waren. Daraufhin beschwerte ich mich, weil ich mich sehr unwohl gefühlt habe. Die Folge war: Ich wurde nach Hause geschickt, und gekündigt. (am 17.10.)

        Meine Frage nun. Kann ich rechtlich dagegen vorgehen. Diese Firma hat mich aus meiner alten Firma abgeworben und mir das Gefühl gegeben, dass die humanitären Ziele der Firma sehr hochgestellt sind. Mir wurden Controlling-Aufgaben versprochen und schriftlich festgehalten, jedoch durfte ich diese Tätigkeit nicht ausführen. Ich wurde meiner Meinung nach arglistig getäuscht.

        Bitte helfen Sie mir.
        Vielen Dank.
        weil man in der Probezeit OHNE Angaben von Gründen gekündigt werden kann!! Wie schon gesagt KÜ-SChutzklage einreichen. Leider ist es dann meistens so, das dass AV zerrüttet ist.
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar


        • #5
          AW: Abgeworben und dann gekündigt

          Zitat von Kaan1234 Beitrag anzeigen
          Hallo,

          ja es gab eine Probezeit von 6 Monaten. Aber spielt das eine Rolle? Ich wurde aus meinem Arbeitsverhältnis in welchem ich zufrieden war, rausgebracht und danach "weggeworfen"...

          Wenn du zufrieden gewesen bist, warum hast du dich dann abwerben lassen?

          Bei dem, was du bisher geschrieben hast, würde ich sagen: PP = persönliches Pech

          VG
          Gast_SBV

          Kommentar


          • #6
            AW: Abgeworben und dann gekündigt

            Gegenfrage: was wäre, wenn es dir nicht getaugt hätte und du kündigst? Sollte nun der AG dir eine Schadenersatzforderung aufstellen, obwohl eine Probezeit besteht?

            Wenn man wirklich soviel von sich hält, dann wäre es wohl kein Problem einen AV zu machen, der eine Kündigung von beiden Seiten z. B.: für 2 Jahre befristet.

            Oder sogar nur für den AN, der jederzeit kündigen kann. Alles eine Frage der Verhandlungen.

            Das wurde nicht gemacht. Insofern persönliches Pech.

            Kommentar


            • #7
              AW: Abgeworben und dann gekündigt

              Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
              weil man in der Probezeit OHNE Angaben von Gründen gekündigt werden kann!! Wie schon gesagt KÜ-SChutzklage einreichen. Leider ist es dann meistens so, das dass AV zerrüttet ist.
              Kündigungsschutzklage einreichen, wenn das Kündigungsschutzgesetz in den ersten 6 Monaten nicht angewendet wird. Was soll das bringen?

              Kommentar


              • #8
                AW: Abgeworben und dann gekündigt

                Zitat von Kaan1234 Beitrag anzeigen
                Hallo zusammen,

                Es wurde sofort ein Arbeitsvertrag fertiggestellt. In diesem wurde sichergestellt, dass ich Controlling-Aufgaben zugeteilt bekomme.
                Als ich Anfang Oktober in der neuen Arbeit anfing, wurde ich sehr unfreundlich empfangen und ich fühlte mich überhaupt nicht willkommen. Auch meine Arbeit hatte nichts mit Controlling zu tun.

                Ich würde zum Rechtsanwalt gehen und Klage einreichen.
                Meiner Meinung nach kann man von arglistiger Täuschung sprechen.

                Der Arbeitgeber/Vermittler hält nicht das ein ein was im Vertrag steht.

                Ich vermute, dass du einer Headhunteragentur aufgesesen bist, die nur auf Provision aus war und ständig Leute abwirbt/anwirbt.
                Denn sobald die 6 Monate vorbei sind bekommen sie dann einen Betrag "xy".

                Kommentar

                Unconfigured Ad Widget

                Einklappen

                Google

                Einklappen
                Lädt...
                X