Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ärztliches Attest

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ärztliches Attest

    Hallo,
    ich habe meinem Arbeitgeber ein Ärztliches Attest vorgelegt in dem es darum geht, dass ich meine Kassiertätigkeit aufgrund einer Arthrose in der linken Hand nicht mehr ausüben kann, ich arbeite hauptsächlich im Verkauf und muss, wenn die Kasse voll ist einspringen. Nun wurde mir mitgeteilt, dass der Betriebsarzt meint, ich könnte die Tätigkeit im Verkauf auch nicht mehr ausüben, was nicht an dem ist. Ich möchte das Attest zurückziehen, da ich am Dienstag ein Schriftstück unterschreiben soll, dass ich meinen Arzt von der Schweigepflicht entbinden soll, was ich nicht machen werde. Wenn der Betriebsarzt bestätigt, dass ich nicht mehr im Verkauf arbeiten kann, hat mein Arbeitgeber keine Alternative mehr für mich. Ich möchte das Attest zurücktiehen und werde mich im Herbst einer Op unterziehen, damir ich wieder voll Einsatzbereit bin, d.h. mir wird einKnochen in der Hand entfernt.
    Nun meine Frage: Kann ich das Attest einfach zurückziehen?

  • #2
    AW: Ärztliches Attest

    Zitat von SaGr64 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe meinem Arbeitgeber ein Ärztliches Attest vorgelegt in dem es darum geht, dass ich meine Kassiertätigkeit aufgrund einer Arthrose in der linken Hand nicht mehr ausüben kann, ich arbeite hauptsächlich im Verkauf und muss, wenn die Kasse voll ist einspringen. Nun wurde mir mitgeteilt, dass der Betriebsarzt meint, ich könnte die Tätigkeit im Verkauf auch nicht mehr ausüben, was nicht an dem ist. Ich möchte das Attest zurückziehen, da ich am Dienstag ein Schriftstück unterschreiben soll, dass ich meinen Arzt von der Schweigepflicht entbinden soll, was ich nicht machen werde. Wenn der Betriebsarzt bestätigt, dass ich nicht mehr im Verkauf arbeiten kann, hat mein Arbeitgeber keine Alternative mehr für mich. Ich möchte das Attest zurücktiehen und werde mich im Herbst einer Op unterziehen, damir ich wieder voll Einsatzbereit bin, d.h. mir wird einKnochen in der Hand entfernt.
    Nun meine Frage: Kann ich das Attest einfach zurückziehen?
    HalloSaGr64
    was genau steht denn auf dem Attest, der AG hat es ja schon gelesen, ob es dann noch Sinn macht es zurück zu ziehen? Ich würde mit dem AG reden, wen das Verhältnis gut ist.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Ärztliches Attest

      In Dem Attest steht, dass ich aufgrund einer Arthrose li. nicht dauerhaft greifen kann, z.B.Kassiertätigkeiten.

      Kommentar


      • #4
        AW: Ärztliches Attest

        Hallo,

        im Attest steht "nicht dauerhaft".
        Das heißt also, dass Du für kürzere Zeiten greifen kannst.
        Wie lange am Stück könntest Du an der Kasse sitzen?
        Vielleicht kann man das ja dann so einteilen, dass Du nur so lange an der Kasse sitzen musst, wie Du es von Deiner Arthrose her schaffst.

        Gruß
        Leo
        Nicht die Dinge selbst, sondern nur unsere Vorstellungen über die Dinge machen uns glücklich oder unglücklich.
        Epiktet (50-13, griech. Philosoph
        ************************* ************************* **********************
        Meine Beiträge stellen meine eigene Meinung dar und sind nicht als Rechtsberatung zu verstehen.

        Kommentar


        • #5
          AW: Ärztliches Attest

          Zitat von SaGr64 Beitrag anzeigen
          Nun wurde mir mitgeteilt, dass der Betriebsarzt meint, ich könnte die Tätigkeit im Verkauf auch nicht mehr ausüben, was nicht an dem ist.

          Wenn das real nicht der Fall ist, kann es der Betriebsarzt auch nicht behaupten.

          Wenn du die vertraglich verlangte Arbeit erfüllst,erfüllst du deinen Vertrag. Ein Arzt kann dann nicht behaupten, du könntest das was du tust nicht.

          Problem ist aber mal wieder, dass man dem AG ohne juristische Beratung Atteste übergibt. Allgemein ein riesen Fehler.

          Ich kann eigentlich nur raten jetzt direkt zu einem Anwalt zu gehen, weil wenn du allein weiter machst, reist du weiter juristischen Fehler auf Fehler.

          Kommentar


          • #6
            AW: Ärztliches Attest

            Also, irgendwie wird meine Frage nicht so richtig beantwortet.
            Kann ich mein Attest zurückziehen oder ruhen lassen?

            Kommentar


            • #7
              AW: Ärztliches Attest

              Zitat von SaGr64 Beitrag anzeigen
              Also, irgendwie wird meine Frage nicht so richtig beantwortet.
              Kann ich mein Attest zurückziehen oder ruhen lassen?

              Es wurde schon gesagt, das Attest ist in der Welt Der AG (und der Betriebsarzt) kennt nun deine krankheitsbedingte Einschränkung. Ob du was zurück ziehst oder nicht, ist völlig unerheblich.

              Aber wie ich auch schon sagte, solange du deine vertraglichen Pflichten in der Arbeit erfüllst, kann dir der AG deswegen nicht kündigen.

              Kommentar


              • #8
                AW: Ärztliches Attest

                Meinen Job mache ich, aber mir wurde auch gesagt, wenn der Betriebsarzt mich einstufen würde, als auch nicht im Verkauf ohne Einschränkung einsetzbar, dann wüßte die Firma nicht, was sie mit mir machen sollten. Mein Chef hat ja gesehen, dass ich nicht eingeschränkt bin, da ich auch mein packen geändert habe und da ich nun anders zugreife, was hervorragend funktioniert. Ich werde meinen Arzt nicht von der Schweigepflicht entbinden, da würde mein AG zu sehr drauf eingehen.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Ärztliches Attest

                  Du hast zwar das Recht weiterhin deinen Hausarzt oder Orthopädie an die Schweigepflicht binden zu lassen.

                  Aber dann braucht dein Arbeigeber sich auch nicht an irgend ein Athest zu halten und kann dich (fast) übrall einsetzen wo und wie es ihm beliebt.

                  Die Entbindung der Schweigepflicht deines Arztes ist nicht nur ein Nachteil für dich, sonder kann auch Vorteile haben.
                  Genauso es für den Arbeitgeber Nach- und Vorteile haben wird.

                  Wenn dein Chef wissen will wie und wo man dich noch einsetzen kann, muss er nun mal wissen was Sache ist.

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen

                  Google

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X