Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zuschlag bei Feiertagsarbeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zuschlag bei Feiertagsarbeit

    Ich bin Schichtarbeiter und habe zu Himmelfahrt von Mittwoch Abend in den Feiertag hinein gearbeitet. Das Arbeitszeitgesetz lässt ja zu, das die Feiertagsruhe um bis zu 6 Stunden verschoben wird.

    Es existiert eine Betriebsvereinbarung über die Zahlung von Zuschlägen bei Schichtarbeit und auch bei Feiertagsarbeit. Allerdings wird in dieser Vereinbarung nur auf die Höhe des Zuschlages eingegangen.

    Obwohl hier tw am Feiertag gearbeitet wurde ist der Betrieb der Auffassung hier gibt es nur Nachtschichtzuschlag und beruft sich auf den §9 des ArbZG

    Ich bin aber eher der Meinung, das Arbeitszeitgesetz sagt nix über die Bezahlung der Mitarbeiter aus. Es ist trotzdem Feiertagsarbeit gewesen.

    Ich habe in der folgenden Nachtschicht frei gehabt und werde diese als Feiertag bezahlt bekommen.

    Wenn manchmal Sonderschichten notwendig sind und deshalb die Nachtschicht schon am Sonntag anfängt bekomme ich die Sonntagsstunden mit Sonntagszuschlag bezahlt und erst ab 0.00 Uhr nur Nachtzuschlag.

    Steht mir für die Zeit von 0.00 bis 6.00 Uhr am Feiertag früh der Feiertagszuschlag zu?

  • #2
    AW: Zuschlag bei Feiertagsarbeit

    Vielleicht meldet sich noch jemand zu dem Thema.

    Aber ich würde sagen, dass du keinen Rechtsanspruch auf Feiertagszuschlag hast.

    Wurden genau oder weniger als 6 Stunden die Feiertagsruhe vor/zurückverlegt?

    Wenn du nun bis 8:00h gearbeitet hättest würde dann behaupten, für die 2 Stunden würdest du dann Zuschlag bekommen.

    So würde ich den § interpretieren.

    Kommentar


    • #3
      AW: Zuschlag bei Feiertagsarbeit

      Zitat von Max12 Beitrag anzeigen
      Es existiert eine Betriebsvereinbarung über die Zahlung von Zuschlägen bei Schichtarbeit und auch bei Feiertagsarbeit. Allerdings wird in dieser Vereinbarung nur auf die Höhe des Zuschlages eingegangen.
      Da steht einfach nur "in der Nacht X %, an Feiertagen Y %", ohne dass gesagt wird was z.B. als "Nacht" gilt?

      Das ist schwer vorstellbar. Sollte man doch noch mal im Originaltext nachsehen.

      E.D.

      Kommentar


      • #4
        AW: Zuschlag bei Feiertagsarbeit

        Genau so steht es in der BV geschrieben.

        Als Unterpunkt zum Entlohnungssystem. In einem anderen Punkt stehen dann die Arbeitszeiten. Nachtschicht von 22.00 - 6.00 Uhr und danach bekomme ich den Zuschlag, also hier in diesem Beispiel 8h Nachtschichtzuschlag.

        Wir haben eine Zeit in der Rollenden Woche gearbeitet. Also auch Feiertags. Ab 0.00 Uhr gab es dann den (höheren) Feiertagszuschlag.

        Es ist nirgendwo fixiert was als Feiertag gilt und unter welchen Umständen Feiertage bezahlt werden. Allerdings gab es bisher an Feiertagen grundsätzlich immer den Zuschlag. Der §9 des ArbZG wurde noch nie ins Spiel gebracht.
        Zuletzt geändert von Max12; 08.05.2016, 18:23. Grund: Ergänzung

        Kommentar


        • #5
          AW: Zuschlag bei Feiertagsarbeit

          Zitat von Max12 Beitrag anzeigen
          Genau so steht es in der BV geschrieben.

          Als Unterpunkt zum Entlohnungssystem. In einem anderen Punkt stehen dann die Arbeitszeiten. Nachtschicht von 22.00 - 6.00 Uhr und danach bekomme ich den Zuschlag, also hier in diesem Beispiel 8h Nachtschichtzuschlag.

          Wir haben eine Zeit in der Rollenden Woche gearbeitet. Also auch Feiertags. Ab 0.00 Uhr gab es dann den (höheren) Feiertagszuschlag.
          Hallo Max 12,
          wende dich doch an den Betriebsrat!!
          Gruß FS
          In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

          Kommentar


          • #6
            AW: Zuschlag bei Feiertagsarbeit

            Der BR beruft sich ebenso wie der Betrieb auf den §9 ArbZG und ist der Meinung es gibt keinen Zuschlag.

            Kommentar


            • #7
              AW: Zuschlag bei Feiertagsarbeit

              Zitat von Max12 Beitrag anzeigen
              Ich bin Schichtarbeiter und habe zu Himmelfahrt von Mittwoch Abend in den Feiertag hinein gearbeitet. Das Arbeitszeitgesetz lässt ja zu, das die Feiertagsruhe um bis zu 6 Stunden verschoben wird.

              Es existiert eine Betriebsvereinbarung über die Zahlung von Zuschlägen bei Schichtarbeit und auch bei Feiertagsarbeit. Allerdings wird in dieser Vereinbarung nur auf die Höhe des Zuschlages eingegangen.

              Obwohl hier tw am Feiertag gearbeitet wurde ist der Betrieb der Auffassung hier gibt es nur Nachtschichtzuschlag und beruft sich auf den §9 des ArbZG

              Ich bin aber eher der Meinung, das Arbeitszeitgesetz sagt nix über die Bezahlung der Mitarbeiter aus. Es ist trotzdem Feiertagsarbeit gewesen.

              Ich habe in der folgenden Nachtschicht frei gehabt und werde diese als Feiertag bezahlt bekommen.

              Wenn manchmal Sonderschichten notwendig sind und deshalb die Nachtschicht schon am Sonntag anfängt bekomme ich die Sonntagsstunden mit Sonntagszuschlag bezahlt und erst ab 0.00 Uhr nur Nachtzuschlag.

              Steht mir für die Zeit von 0.00 bis 6.00 Uhr am Feiertag früh der Feiertagszuschlag zu?
              ich bin der Meinung, das du das bekommen müßtes, was du verdient hättest, wenn du gearbeitet hättest. Aber vieleicht gibt es noch andere Meinungen dazu.
              In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

              Kommentar


              • #8
                AW: Zuschlag bei Feiertagsarbeit

                Zitat von Max12 Beitrag anzeigen
                Genau so steht es in der BV geschrieben.

                Als Unterpunkt zum Entlohnungssystem. In einem anderen Punkt stehen dann die Arbeitszeiten. Nachtschicht von 22.00 - 6.00 Uhr und danach bekomme ich den Zuschlag, also hier in diesem Beispiel 8h Nachtschichtzuschlag.

                Wir haben eine Zeit in der Rollenden Woche gearbeitet. Also auch Feiertags. Ab 0.00 Uhr gab es dann den (höheren) Feiertagszuschlag.

                Es ist nirgendwo fixiert was als Feiertag gilt und unter welchen Umständen Feiertage bezahlt werden. Allerdings gab es bisher an Feiertagen grundsätzlich immer den Zuschlag. Der §9 des ArbZG wurde noch nie ins Spiel gebracht.

                Also hat die Firma bisher immer ab 00:00h den Feiertagszuschlag gezahlt?

                In deiner Formulierung kann ich nicht nicht heraus lesen ob es in der Betriebsvereinbarung steht odr nicht, ondern nur, dass ihr was bekommen habt.

                Nachtschichtzuschlag hat nichts mit Feiertagszuschlag zu tun.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Zuschlag bei Feiertagsarbeit

                  Zitat von Max12 Beitrag anzeigen

                  Ich bin aber eher der Meinung, das Arbeitszeitgesetz sagt nix über die Bezahlung der Mitarbeiter aus. Es ist trotzdem Feiertagsarbeit gewesen.

                  Ich habe in der folgenden Nachtschicht frei gehabt und werde diese als Feiertag bezahlt bekommen.
                  Ich gebe Dir insofern recht, als das das ArbG nichts über die Bezahlung von Feiertagszuschlägen aussagt.

                  Ohne das ganz bis aufs letzte Komma aufdröseln zu wollen, sieht es doch so aus, als ob Du den Feiertag letztlich frei bekommst inkl. Bezahlung (Entgeltfortzahlung an Feiertagen lt. EntgFG). Du möchtest jetzt zusätzlich noch Feiertagszuschläge haben, für die Stunden wo Du gearbeitet hast. Das passt nicht zusammen. Niemand bekommt Arbeit an einem Feiertag bezahlt + Feiertagszuschlag und bezahltem zusätzlichen freien Tag.

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen

                  Google

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X

                  Informationen zur Fehlersuche