Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wochenendarbeit / Bereitschaftsdienst

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wochenendarbeit / Bereitschaftsdienst

    Meine Arbeitsroutine soll sich grundlegend verändern. Hier mein Anliegen und meine Fragen dazu:

    Meine Fakten
    Ich habe einen Arbeitsvertrag über 40 h. Und arbeite diese bisher von Mo - Fr in einer Zeitschriftenredaktion in einem Verlagshaus. Mein Arbeitsvertrag sieht vor, dass die 40 h vom "Unternehmen den betrieblichen Gegebenheiten" angepasst werden kann. "Überstunden, sonstige Mehrarbeit sowie Arbeit an Sinn- und Feiertagen sind mit dem Gehalt abgegolten."

    Mein Anliegen
    In der Redaktion wird ein Online-Team eingerichtet (4 von 12 Text-Redaktionskollegen), das auch/zusätzlich an den Wochenenden arbeiten soll. Aufgaben sind das Erstellen von Online-Beiträgen, moderieren bei Facebook, Twitter etc. Vor allem aber die Beantwortung von User-Fragen, Hilfestellungen. Der Online-Wochenenddienst würde also 1 Mal im Monat anfallen + Urlaube und Krankheit der Team-Mitglieder abdecken müssen. Konkret bedeutet das ca. 2 bis 4 h Arbeit pro Samstag/Sonntag und ein Bereitschaftsdienst, um auf Fragen etc. zu Antworten oder aktuelle Themen zu reagieren, von ca. 10 – 22 Uhr pro Tag. Es ist keine einmalige Sache, sondern ein auf Dauer angelegtes Projekt, für das bisher keine konkreten Änderungen des bisherigen Arbeitsmodus (8h/Tag) unter der Woche vorgesehen ist. Freiwilligkeit wird vorausgesetzt.

    Meine Frage(n)
    Gelten für die Arbeitsstunden am Wochenende andere "Bedingungen" wie unter der Woche, zählen sie etwa am Sonntag doppelt?

    Kann mein Arbeitgeber verlangen, dass ich 2 Tage im Monat ohne Ausgleich zusätzlich zu meinen 40 h arbeite, etwa wenn es als Überstunden deklariert wird?

    Da ein finanzieller Ausgleich im Arbeitsvertrag ausgeschlossen ist, wie viele Stunden "Freizeit" muss mein Arbeitgeber im Rest des Monats als Ausgleich gewähren?

    Kann ich diesen Ausgleich schriftlich im Vertrag fixieren lassen und wenn ja, wie?

    Kann ich dieses "Angebot" ablehnen, ohne arbeitsrechtliche Konsequenzen zu fürchten?

    Gibt es bei den Verhandlungen dazu grundsätzlich einen Rat, den mir jemand mit auf den Weg geben kann?

    Vielen Dank schon einmal für die Antworten!

  • #2
    AW: Wochenendarbeit / Bereitschaftsdienst

    Zitat von Redakteurin Beitrag anzeigen
    Meine Arbeitsroutine soll sich grundlegend verändern. Hier mein Anliegen und meine Fragen dazu:

    Meine Fakten
    Ich habe einen Arbeitsvertrag über 40 h. Und arbeite diese bisher von Mo - Fr in einer Zeitschriftenredaktion in einem Verlagshaus. Mein Arbeitsvertrag sieht vor, dass die 40 h vom "Unternehmen den betrieblichen Gegebenheiten" angepasst werden kann. "Überstunden, sonstige Mehrarbeit sowie Arbeit an Sinn- und Feiertagen sind mit dem Gehalt abgegolten."

    Mein Anliegen
    In der Redaktion wird ein Online-Team eingerichtet (4 von 12 Text-Redaktionskollegen), das auch/zusätzlich an den Wochenenden arbeiten soll. Aufgaben sind das Erstellen von Online-Beiträgen, moderieren bei Facebook, Twitter etc. Vor allem aber die Beantwortung von User-Fragen, Hilfestellungen. Der Online-Wochenenddienst würde also 1 Mal im Monat anfallen + Urlaube und Krankheit der Team-Mitglieder abdecken müssen. Konkret bedeutet das ca. 2 bis 4 h Arbeit pro Samstag/Sonntag und ein Bereitschaftsdienst, um auf Fragen etc. zu Antworten oder aktuelle Themen zu reagieren, von ca. 10 – 22 Uhr pro Tag. Es ist keine einmalige Sache, sondern ein auf Dauer angelegtes Projekt, für das bisher keine konkreten Änderungen des bisherigen Arbeitsmodus (8h/Tag) unter der Woche vorgesehen ist. Freiwilligkeit wird vorausgesetzt.

    Meine Frage(n)
    Gelten für die Arbeitsstunden am Wochenende andere "Bedingungen" wie unter der Woche, zählen sie etwa am Sonntag doppelt?

    Kann mein Arbeitgeber verlangen, dass ich 2 Tage im Monat ohne Ausgleich zusätzlich zu meinen 40 h arbeite, etwa wenn es als Überstunden deklariert wird?

    Da ein finanzieller Ausgleich im Arbeitsvertrag ausgeschlossen ist, wie viele Stunden "Freizeit" muss mein Arbeitgeber im Rest des Monats als Ausgleich gewähren?

    Kann ich diesen Ausgleich schriftlich im Vertrag fixieren lassen und wenn ja, wie?

    Kann ich dieses "Angebot" ablehnen, ohne arbeitsrechtliche Konsequenzen zu fürchten?

    Gibt es bei den Verhandlungen dazu grundsätzlich einen Rat, den mir jemand mit auf den Weg geben kann?

    Vielen Dank schon einmal für die Antworten!
    Hallo Redakteurin,
    gilt ein Tarifvertrag?
    Gibt es einen Personalrat.Soll es eine Änderungskündigung geben?
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Wochenendarbeit / Bereitschaftsdienst

      Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
      Hallo Redakteurin,
      gilt ein Tarifvertrag?
      Gibt es einen Personalrat.Soll es eine Änderungskündigung geben?
      Gruß FS
      Es gibt keinen Tarifvertrag, der Vorgang liegt beim Betriebsrat und von einer Änderungskündigung ist bisher nicht die Rede. Eher davon, den Job "einfach zu erledigen"...


      Grüße

      Kommentar


      • #4
        AW: Wochenendarbeit / Bereitschaftsdienst

        Zitat von Redakteurin Beitrag anzeigen
        Es gibt keinen Tarifvertrag, der Vorgang liegt beim Betriebsrat und von einer Änderungskündigung ist bisher nicht die Rede. Eher davon, den Job "einfach zu erledigen"...


        Grüße
        dann würde ich mich an den Personalrat/Betriebsrat wenden!!!
        Gruß FS
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar


        • #5
          AW: Wochenendarbeit / Bereitschaftsdienst

          dann würde ich der Gewerkschaft beitreten mit der der Betriebsrat zusammen arbeitet und schauen, das es viele andere auch machen damit ihr die Tarifbindung erstreiken könnt, oder einfach mal zu Anwalt gehen, wenn du nicht Mitglied der Gewerkschaft werden willst.
          Ansonsten hast du ja unterschrieben, das du bereit bist ohne mehr dafür zu bekommen auch Mehrarbeit zu leisten und am Wochenende zu arbeiten. wo ist das Problem?

          Kommentar

          Ad Widget rechts

          Einklappen

          Google

          Einklappen
          Lädt...
          X