Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schwangerschaft während & außerhalb befristetem Arbeitsvertrag

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwangerschaft während & außerhalb befristetem Arbeitsvertrag

    Guten Morgen,
    mich interessiert, was passieren würde, wenn ich mich in einem befristeten Arbeitsverhältnis befinde und ich schwanger werden würde - welche Gelder mir zustehen würden.
    Ich muss dazu sagen, dass es evtl. passieren könnte, dass ich direkt von Anfang an ein sofortiges Beschäftigungsverbot erteilt bekomme: Was bekomme ich währenddessen für Geld?

    Bsp 1: Mein befristeter Vertrag endet im Dezember.
    Ich habe noch vorher im Oktober meinen Entbindungstermin.
    -> Welche Gelder stehen mir ab Dezember zu?

    Bsp 2: Mein befristeter Vertrag endet im Dezember.
    Mein Entbindungstermin liegt im März.
    -> Was bekomme ich für Gelder ab Dezember?
    -> Was bekomme ich für Gelder ab März?

    Für Antworten bin ich sehr dankbar!

    Vielen lieben Dank im Voraus!

    Eure Sandra.

  • #2
    AW: Schwangerschaft während & außerhalb befristetem Arbeitsvertrag

    1 Wenn das Arbeitsverhältnis beendet ist, könnte man meines Wissens Elternzeit beantragen und bekäme Elterngeld. Wenn du direkt nach dem Mutterschutz wieder arbeite willst, wäre auch Arbeitslosengeld möglich aber nur wenn du eine Betreuung für das Kind hast. Z.b. könnte ja der Vater auch daheim sein.

    2 Mit März meinst du den März nach dem Dezember :-)

    Ab Dezember bekämst du Arbeitslosengeld.

    Schau mal da:

    Schwanger in Arbeitslosigkeit - Berechnung Elterngeld

    Kommentar


    • #3
      AW: Schwangerschaft während & außerhalb befristetem Arbeitsvertrag

      Zitat von matthias Beitrag anzeigen
      1 Wenn das Arbeitsverhältnis beendet ist, könnte man meines Wissens Elternzeit beantragen und bekäme Elterngeld. Wenn du direkt nach dem Mutterschutz wieder arbeite willst, wäre auch Arbeitslosengeld möglich aber nur wenn du eine Betreuung für das Kind hast. Z.b. könnte ja der Vater auch daheim sein.

      2 Mit März meinst du den März nach dem Dezember :-)

      Ab Dezember bekämst du Arbeitslosengeld.

      Schau mal da:

      Schwanger in Arbeitslosigkeit - Berechnung Elterngeld
      Ja das mit der Elternzeit ist richtig, das wusste ich auch schon. Gehen mir nur darum, was mir ggf. Für Gelder zustehen.. Vor allem wenn wir vorher ein sofortiges Beschäftigungsverbot verordnet wird.. Was bekomme ich denn in der Zeit wenn ich nicht arbeiten darf? Arbeitslosengeld? Krankengeld? Ich stehe dem Arbeitsmarkt dann ja quasi nicht mehr zur Verfügung.. So sehe ich das?!

      Bsp 2: das ist natürlich richtig, dass ich den März nach dem Dezember meine
      Dann bekomme ich ab Dezember ALGI stimmts? Bis März? Und dann Eltern Geld. Elterngeld wird ja berechnet aus den letzten 12 Monaten vom Einkommen.. Heißt also das Arbeitslosengeld würde dann auch in die Berechnung mit einfließen, richtig? Oder werden die Monate in denen man ALGI bezieht mit 0€ berechnet?

      Ich danke herzlich für die schnelle Rückmeldung!
      Würde mich sehr über weitere Informationen freuen.. Ich weiß viele Fragen :-/
      Ganz liebe Grüße!

      Kommentar


      • #4
        AW: Schwangerschaft während & außerhalb befristetem Arbeitsvertrag

        In dem Link steht die Antwort zu 2.

        Zu 1 , solange dein Vertrag noch läuft, solange bekommst du bei Beschäftigungsverbot Gehalt und danach bekäme man ALG 1.

        Kommentar


        • #5
          AW: Schwangerschaft während & außerhalb befristetem Arbeitsvertrag

          Zitat von matthias Beitrag anzeigen
          In dem Link steht die Antwort zu 2.

          Zu 1 , solange dein Vertrag noch läuft, solange bekommst du bei Beschäftigungsverbot Gehalt und danach bekäme man ALG 1.

          Bekommt man VOLLES Gehalt gezahlt bei Beschäftigungsverbot oder nur anteilig?

          Danke :-)

          Kommentar


          • #6
            AW: Schwangerschaft während & außerhalb befristetem Arbeitsvertrag

            Bei Beschäftigungsverbot bekommt man volles Gehalt.
            Im Gegensatz dazu wenn man krank geschrieben wird, nur 6 Wochen lang und dann Krankengeld, was einiges weniger ist.

            Also bevor man vom Frauenarzt lange krank geschrieben wird, lieber mal fragen ob nicht eher ein Beschäftigungsverbot in Frage käme.

            Kommentar


            • #7
              AW: Schwangerschaft während & außerhalb befristetem Arbeitsvertrag

              Zitat von matthias Beitrag anzeigen
              Bei Beschäftigungsverbot bekommt man volles Gehalt.
              Im Gegensatz dazu wenn man krank geschrieben wird, nur 6 Wochen lang und dann Krankengeld, was einiges weniger ist.

              Also bevor man vom Frauenarzt lange krank geschrieben wird, lieber mal fragen ob nicht eher ein Beschäftigungsverbot in Frage käme.
              Schwangerschaft ist keine Krankheit, daher kann es auf Grund der Schwangerschaft auch keine Krankmeldung geben. Ich weis, dass machen einige Ärzte falsch.

              Beschäftigungsverbot kann aus den verschiedenen Gründen in Frage kommen, und muss noch nicht einmal vom Arzt verordnet sein. So schreibt das MuSchG die verschiedenen Beschäftigungsverbote vor. Z.B. Fließbandarbeit, Nachtarbeit, Akkordarbeit etc. Wir wissen ja nicht was für einen Arbeitsplatz Sandra hat. Ggf. besteht schon auf Grund des Arbetisvertrages und der darin beschriebenen Beschäftigung ein Beschäftigungsverbot.

              Gruß
              Meistermacher

              PS: ich würde an Sandras stelle jetzt schon Schwanger werden, wenn es denn der richtige Partner und die richtige Zeit für ein Kind ist. Grund: Dez. noch volles Gehalt, und dieses Gehalt ist die Berechnungsgrundlage für das Elterngeld.

              Kommentar


              • #8
                AW: Schwangerschaft während & außerhalb befristetem Arbeitsvertrag

                Zitat von meistermacher Beitrag anzeigen
                ...
                PS: ich würde an Sandras stelle jetzt schon Schwanger werden, wenn es denn der richtige Partner und die richtige Zeit für ein Kind ist. Grund: Dez. noch volles Gehalt, und dieses Gehalt ist die Berechnungsgrundlage für das Elterngeld.
                Hallo,

                darüber hinaus geht das mit dem schwanger werden dann häufig doch nicht so schnell, wie man/frau/mensch sich das manchmal vorstellt ...

                Gruß,
                werner
                Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
                Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

                Kommentar

                Unconfigured Ad Widget

                Einklappen

                Google

                Einklappen
                Lädt...
                X