Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abfindung mit 58 Jahren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abfindung mit 58 Jahren

    Abfindung wegen Umstrukturierung
    Guten Tag,
    mein Vater wird in seinem Betrieb wegen Umstrukturierung nach über 28 Jahren gekündigt.
    Ich verstehe nicht ganz das nach Sozialauswahlt es gerade ihn trifft, wo er doch mit 58 Jahren,60% Behinderung und einem unterhaltsplichtigen Kind in meinen Augen fast unkündbar ist.
    es müssen ca 20% der Mitarbeiter gehen, Ihm wurde eine fast 6 Stellige Summe angeboten sowie ein wechsel für 12 Monate in eine Transfergesellschaft die über 80% seines Gehaltes zahlen würde.
    Da ich noch nichts schriftlich vorliegen habe, wollte ich mal fragen ob man das Angebot ablehnen sollte und versuchen vor Gericht eine höhere Summe zu bekommen, da ihm ja nur ein Faktor 0,4 seines Monatsbruttogehaltes angeboten wurde.

    würde mich über hilfreiche Tipps freuen.


    Vielen Dank

    Gruß

  • #2
    AW: Abfindung mit 58 Jahren

    Zitat von bili85 Beitrag anzeigen
    Abfindung wegen Umstrukturierung
    Guten Tag,
    mein Vater wird in seinem Betrieb wegen Umstrukturierung nach über 28 Jahren gekündigt.
    Ich verstehe nicht ganz das nach Sozialauswahlt es gerade ihn trifft, wo er doch mit 58 Jahren,60% Behinderung und einem unterhaltsplichtigen Kind in meinen Augen fast unkündbar ist.
    es müssen ca 20% der Mitarbeiter gehen, Ihm wurde eine fast 6 Stellige Summe angeboten sowie ein wechsel für 12 Monate in eine Transfergesellschaft die über 80% seines Gehaltes zahlen würde.
    Da ich noch nichts schriftlich vorliegen habe, wollte ich mal fragen ob man das Angebot ablehnen sollte und versuchen vor Gericht eine höhere Summe zu bekommen, da ihm ja nur ein Faktor 0,4 seines Monatsbruttogehaltes angeboten wurde.

    würde mich über hilfreiche Tipps freuen.


    Vielen Dank

    Gruß
    Gibt es denn einen BR, der einen Sozialplan ausgehandelt hatte? Gibt es eine SBV?
    Bei einer Kündigung müsste das Integrationsamt zustimmen.
    Wird ihm denn gekündigt, wenn er das Angebot ablehnt?

    VG
    Gast_SBV

    Kommentar


    • #3
      AW: Abfindung mit 58 Jahren

      Wie steht dnn die betroffende Person dazu?

      Eine 6-stellige Summe ist nicht ohne.

      Eine Transfergesellschaft wo er 80% seines alten gehaltes bekommt für ein Jahr?

      Wow. Das bekommt nicht jeder.

      Sobad dieses Jahr vorbei ist muss er nur noch 6 Jahre überbrücken um Rente beziehen zu können.

      Selbst wenn er nach diesen 12 Monaten weiterhin in Beschäftigung sein will sollte es genug Zeit sein etwas zu finden.
      Auch wenn es nicht den Gehaltsvorstellungen entsprechen sollte.

      Vor Gericht könnte man etwas mehr heraus schlagen. Kann aber auch voll ins Auge gehen und Vater könnte auch leer ausgehen bzw. nur die Abfindung bekommen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Abfindung mit 58 Jahren

        Zitat von bili85 Beitrag anzeigen
        Abfindung wegen Umstrukturierung
        Guten Tag,
        mein Vater wird in seinem Betrieb wegen Umstrukturierung nach über 28 Jahren gekündigt.
        Ich verstehe nicht ganz das nach Sozialauswahlt es gerade ihn trifft, wo er doch mit 58 Jahren,60% Behinderung und einem unterhaltsplichtigen Kind in meinen Augen fast unkündbar ist.
        es müssen ca 20% der Mitarbeiter gehen, Ihm wurde eine fast 6 Stellige Summe angeboten sowie ein wechsel für 12 Monate in eine Transfergesellschaft die über 80% seines Gehaltes zahlen würde.
        Da ich noch nichts schriftlich vorliegen habe, wollte ich mal fragen ob man das Angebot ablehnen sollte und versuchen vor Gericht eine höhere Summe zu bekommen, da ihm ja nur ein Faktor 0,4 seines Monatsbruttogehaltes angeboten wurde.

        würde mich über hilfreiche Tipps freuen.


        Vielen Dank

        Gruß
        Hallo bili,
        der Begriff "fast 6 stellige Summe" ist zu schwammig. Sollte es sich wirklich um eine 6-stellige Summe handel, müßte man schon die genaue Höhe wissen. Ansonsten denke ich würde ich die Summe annehmen. Bei dem § 1a des KschG wird eine Berechnungsformel von 0,5 Bruttogehälter pro Beschäftigungsjahr angenommen.
        Gruß FS
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar


        • #5
          AW: Abfindung mit 58 Jahren

          die Summe ist 6 Stellig,

          es werden die Monatsgehälter bis zur Rente genommen, sprich bis 64 jahre:

          ca 60 monate x 0,4 x Bruttomonatsgehalt

          Kommentar


          • #6
            AW: Abfindung mit 58 Jahren

            Zitat von bili85 Beitrag anzeigen
            die Summe ist 6 Stellig,

            es werden die Monatsgehälter bis zur Rente genommen, sprich bis 64 jahre:

            ca 60 monate x 0,4 x Bruttomonatsgehalt
            ich denke aus meiner Sicht würde ich das Angebot annehmen.
            Gruß FS
            In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

            Kommentar


            • #7
              AW: Abfindung mit 58 Jahren

              Da ich noch nichts schriftlich vorliegen habe, wollte ich mal fragen ob man das Angebot ablehnen sollte und versuchen vor Gericht eine höhere Summe zu bekommen, da ihm ja nur ein Faktor 0,4 seines Monatsbruttogehaltes angeboten wurde.
              Da kommt es nicht zuletzt darauf an, ob sie die Abfindung aus einem Sozialplan ergibt, der zwischen AG und BR abgeschlossen wurde oder ob es sich dabei um ein "freiwilliges" Angebot des AG handelt.

              Üblicherweise wird bei Sozialplanabfindungen (wie auch bei Abfindungen nach § 1a KSchG) die Beschäftigungsdauer für die Berechnung heran gezogen. Hier werden die Jahre bis zur Rente für die Formel benutzt - ein interessanter Ansatz. Rechnerisch kommt der AN hierbei wesentlich besser weg.
              Ob man das Angebot annehmen soll, hängt von mehreren Faktoren (Beruf, Wohnort, Gesundheit, Bereitschaft im Zweifel einige Jahre außerhalb arbeiten zu können) ab, zu denen nichts bekannt ist.

              Kommentar


              • #8
                AW: Abfindung mit 58 Jahren

                Es geht um 6-stellige Summen und man ist nicht längst beim Anwalt und macht ne Erstberatung für 250 €?

                Im übrigen haftet der Anwalt, für was er da sagt!

                Wobei der Anwalt das Mandat natürlich gerne übernehmen werden wird, bei dem Streitwert :-)

                Kommentar


                • #9
                  AW: Abfindung mit 58 Jahren

                  Hallo,

                  nach meiner Ansicht ist er nicht ordentlich kündbar. Aber so wie du es schilderst, will ihn die Firma loswerden. Hier ein paar Denkanstöße: Will er in einer Firma weiter arbeiten, die ihn nicht mehr möchte? Wie solvent ist die Firma? Kann es sein, dass in einem Jahr weitere MA gehen müssen, mit weniger Abfindung?

                  Gruß
                  Hubertus

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen

                  Google

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X