Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

    Guten Tag,

    in der Hoffnung, dass ich hier Hilfe finde, habe ich folgendes auf dem Herzen:
    Es geht um meine Kündigung, die ich heute erhalten habe.

    Punkt 1: Ich habe damals einen unbefristeten Arbeitsvertrag unterzeichnet
    Punkt 2: Seit über 4 Wochen bin ich nun krank geschrieben bis zum einschließlich 11.09.2015 (Nach diesem Datum greift dann das Krankengeld)

    Der AG kündigt mir zum 30.09.2015. Allerdings habe ich auch noch 25 Tage Resturlaub.

    Nun eröffnen sich für mich 2 Fragen:
    • Darf mir der AG so einfach kündigen, ohne dass er zuvor etwas dazu erwähnt hat? Und auch noch während ich krank geschrieben bin?
    • Und habe ich Anspruch darauf, meinen Resturlaub nach dem 11.09.2015 zu nehmen? Was dann auch eben bedeutet, dass sich das Enddatum meiner Kündigung nach hinten verschieben würde. Sprich, der 16.10.2015 wäre dann mein letzter Arbeits- und Urlaubstag.


    Da ich noch nie in solch einer Situation war, hoffe ich, dass ich hier ein wenig Hilfe finde. Danke im Voraus!

    LG

  • #2
    AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

    Hallo,

    zu Frage 1, ja der Arbeitgeber kann dich auch während einer Krankheit kündigen. Jetzt hast du 3 Wochen Zeit Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht einzureichen.

    Zu Frage 2, wenn du für die Zeit nach dem 11.09. keinen Urlaub eingereicht und genehmigt bekommen hast, musst du arbeiten. Außer dein Chef würde dir Urlaub geben. Aber der Kündigungstermin verschiebt sich nicht. Der Urlaub, der am 30.09. noch übrig ist, wird dann mit dem letzten Lohn ausgezahlt.

    Gruß
    Hubertus

    Kommentar


    • #3
      AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

      Zitat von Riggedi Beitrag anzeigen
      • Und habe ich Anspruch darauf, meinen Resturlaub nach dem 11.09.2015 zu nehmen? Was dann auch eben bedeutet, dass sich das Enddatum meiner Kündigung nach hinten verschieben würde. Sprich, der 16.10.2015 wäre dann mein letzter Arbeits- und Urlaubstag.
      Nein. Sofern die Kündigung bestehen bleibt (weil z.B. nicht dagegen geklagt wird) endet das Arbeitsverhältnis dennoch am 30.9. Es wären dann eben ca. ein halber Monatslohn (falls richtig berechnet) als Urlaubsabgeltung zu bezahlen und der Anspruch auf Arbeitslosengeld beginnt erst am 17.10.

      E.D.

      Kommentar


      • #4
        AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

        Zitat von Riggedi Beitrag anzeigen
        • Darf mir der AG so einfach kündigen, ohne dass er zuvor etwas dazu erwähnt hat? Und auch noch während ich krank geschrieben bin?
        Natürlich darf man nicht "einfach so" kündigen, aber wenn du keine Klage erhebst, geht das so durch.
        dh, du musst dich wehren (= Kündigungsschutz klage erheben).

        Wenn du länger als 6 Monate dort beschäftigt bist... wirst du vor Gericht dann vermutlich sehr gute Karten haben.

        .
        bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

        Kommentar


        • #5
          AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

          Zitat von Betsy Beitrag anzeigen
          ... Wenn du länger als 6 Monate dort beschäftigt bist... wirst du vor Gericht dann vermutlich sehr gute Karten haben.
          Hallo Betsy,

          das ist angesichts des weitgehend unbekannten Sachverhalts eine gewagte Vermutung. Wir wissen z.B. nicht, ob es sich um einen Kleinbetrieb handelt oder ob die Kündigung auf anderen Vorfällen beruht (z.B. Verstoß gegen - zuvor abgemahnten - Verstoß gegen die die Anzeige- und Nachweispflicht, Betriebsschließung usw.).

          Gruß,
          werner
          Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
          Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

          Kommentar


          • #6
            AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

            Zitat von werner h. Beitrag anzeigen
            Hallo Betsy,

            das ist angesichts des weitgehend unbekannten Sachverhalts eine gewagte Vermutung. Wir wissen z.B. nicht, ob es sich um einen Kleinbetrieb handelt oder ob die Kündigung auf anderen Vorfällen beruht (z.B. Verstoß gegen - zuvor abgemahnten - Verstoß gegen die die Anzeige- und Nachweispflicht, Betriebsschließung usw.).

            Gruß,
            werner
            ich gehe jetzt mal von der - zugegeben dünnen - Schilderung aus, dass nach relativ kurzer Krankheit gekündigt wurde "ohne dass er zuvor etwas dazu erwähnt hat"..
            also nehme ich an, dass es keinerlei "Vorspiel" gegeben hat.

            Die Vermutung ist nicht gewagter, als irgendwelche Verstöße zu vermuten, meine ich.
            bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

            Kommentar


            • #7
              AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

              Zitat von Betsy Beitrag anzeigen
              ich gehe jetzt mal von der - zugegeben dünnen - Schilderung aus, dass nach relativ kurzer Krankheit gekündigt wurde "ohne dass er zuvor etwas dazu erwähnt hat"..
              also nehme ich an, dass es keinerlei "Vorspiel" gegeben hat.
              Das ist absolut richtig. Es gab weder einen Disput mit Kollegen oder Chefs noch sonst irgendeinen Verstoß, den ich begangen habe. Ich arbeite in diesem Familienbetrieb seit über 2 Jahren und habe mir bislang nie etwas zu Schulden kommen lassen. Auch die Krankmeldungen kamen natürlich immer pünktlich an. Außerdem wurde auch kein Grund in der Kündigung genannt.

              Danke aber schon mal an alle, die sich mit meinem Problem befasst und geantwortet haben!

              Kommentar


              • #8
                AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

                Wieviel AN arbeiten denn in diesem Familienbetrieb? Kommt das Kündigungsschutzgesetz zur Anwendung (§ 23 KschG)?

                Kommentar


                • #9
                  AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

                  Zitat von filter Beitrag anzeigen
                  Wieviel AN arbeiten denn in diesem Familienbetrieb? Kommt das Kündigungsschutzgesetz zur Anwendung (§ 23 KschG)?
                  Es sind rund 40 Mitarbeiter dort tätig. Ob das Kündigungsschutzgesetz zur Anwendung kommt, muss ich erst beim Arbeitsgericht morgen früh klären.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

                    Zitat von Riggedi Beitrag anzeigen
                    Es sind rund 40 Mitarbeiter dort tätig. Ob das Kündigungsschutzgesetz zur Anwendung kommt, muss ich erst beim Arbeitsgericht morgen früh klären.
                    Hallo Riggedi,
                    das brauchst du gar nicht klären lassen, bei 40 MA besteht laut dem Kü_Schutzgesetz KÜ-Schutz.
                    Gruß FS
                    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

                      Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
                      Hallo Riggedi,
                      das brauchst du gar nicht klären lassen, bei 40 MA besteht laut dem Kü_Schutzgesetz KÜ-Schutz.
                      Gruß FS
                      Verzeihen Sie meine naive Rückfrage, aber was genau bedeutet das denn nun für mich? Dass die unbegründete Kündigung nicht wirksam ist?

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Kündigung während Krankheit (Anspruch auf Resturlaub)

                        Zitat von Riggedi Beitrag anzeigen
                        Verzeihen Sie meine naive Rückfrage, aber was genau bedeutet das denn nun für mich? Dass die unbegründete Kündigung nicht wirksam ist?
                        Doch die Kündigung als Schreiben ist erstmal wirksam. Es bedarf darin keines Grundes. Es reicht der Satz: "Hiermit kündigen wir fristgemäß das Arbeitsverhältnis."


                        Wenn du allerdings dagegen Klage erhebst, muss der Arbeitgeber spätestens vor Gericht die Kündigung begründen.

                        Es gibt dabei 3 Möglichkeiten:

                        Betriebsbedingt, verhaltensbedingt, personenbedingt.

                        s. auch:

                        HENSCHE Arbeitsrecht: Kündigung des Arbeitsvertrags (Überblick)

                        Kommentar

                        Unconfigured Ad Widget

                        Einklappen

                        Google

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X