Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Haftung bei Diebstahl (Kassentätigkeit)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haftung bei Diebstahl (Kassentätigkeit)

    22:30 Uhr: Zwei Männer kaufen Ware und geben Mietgegenstände zurück, sie haben bereits vorher bei der Kassentätigkeit für andere Kunden gestört (Zwischenfragen und Bitten um Gefälligkeiten).

    Die Rechnung beträgt ca. 70€, sie bezahlen mit zwei Fünfzigern. Überlegen sich aber ständig etwas neues wollen dies oder das, dann wollen sie doch nicht, sie wollen einen Teil der Rechnung nicht bezahlen (nach dem Motto "komm schon, weil wir es sind") aber schlagen ein Kulanzangebot aus (vermutlich hatten sie zu diesem Zeitpunkt schon was sie wollten).

    10 min später fällt mir auf, dass die zwei Fünfziger fehlen. Ich melde es sofort der Filialleitung (telefonisch) gebe auch Namen und Adresse weiter (war ja ein registrierter Kunde).

    Die Videoaufzeichnungen lassen keine direkten Rückschlüsse zu wann und in welcher Form es zum Diebstahl gekommen ist. Es muss bei der Geldübergabe bzw dem hin und her bei dieser passiert sein. Sowohl die Filialleitung als auch ein weiterer leitender Angestellter erkennen jedoch Methode in dem Vorfall. Ich halte es für einen Trickbetrug.

    Die Geschäftsleitung vertritt den Standpunkt, dass ich die fehlenden 100€ bezahlen muss. Auch die Anzeige bei der Polizei muss ich in Eigenregie betreiben.

    Nun zu meiner Frage wie sieht es mit der Haftung meinerseits aus (Minijob, ca. 50h im Monat), habe ich fahrlässig gehandelt?

  • #2
    AW: Haftung bei Diebstahl (Kassentätigkeit)

    Zitat von Carnivorika Beitrag anzeigen
    22:30 Uhr: Zwei Männer kaufen Ware und geben Mietgegenstände zurück, sie haben bereits vorher bei der Kassentätigkeit für andere Kunden gestört (Zwischenfragen und Bitten um Gefälligkeiten).

    Die Rechnung beträgt ca. 70€, sie bezahlen mit zwei Fünfzigern. Überlegen sich aber ständig etwas neues wollen dies oder das, dann wollen sie doch nicht, sie wollen einen Teil der Rechnung nicht bezahlen (nach dem Motto "komm schon, weil wir es sind") aber schlagen ein Kulanzangebot aus (vermutlich hatten sie zu diesem Zeitpunkt schon was sie wollten).

    10 min später fällt mir auf, dass die zwei Fünfziger fehlen. Ich melde es sofort der Filialleitung (telefonisch) gebe auch Namen und Adresse weiter (war ja ein registrierter Kunde).

    Die Videoaufzeichnungen lassen keine direkten Rückschlüsse zu wann und in welcher Form es zum Diebstahl gekommen ist. Es muss bei der Geldübergabe bzw dem hin und her bei dieser passiert sein. Sowohl die Filialleitung als auch ein weiterer leitender Angestellter erkennen jedoch Methode in dem Vorfall. Ich halte es für einen Trickbetrug.

    Die Geschäftsleitung vertritt den Standpunkt, dass ich die fehlenden 100€ bezahlen muss. Auch die Anzeige bei der Polizei muss ich in Eigenregie betreiben.

    Nun zu meiner Frage wie sieht es mit der Haftung meinerseits aus (Minijob, ca. 50h im Monat), habe ich fahrlässig gehandelt?
    Hallo Carnivorika,
    google mal unter " Arbeitnehmerhaftung".
    Ich sehe hier eher das du abgelenkt worden bist und nicht für den Schaden haften mußt.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Haftung bei Diebstahl (Kassentätigkeit)

      Hallo,
      ich würde mal fragen, ob man dann auch im Falle eines Überfalls als Kassiererin für die ergaunerte Summe haften soll.

      Irgendwo trägt der Arbeitgeber auch ein unternehmerisches Risiko. Bei einfachen Fehlern der Angestellten bei Bargeldgeschäften genauso wie bei Zahlungsausfällen bei bargeldloser Rechnungsabwicklung.

      Bis dann

      Dominic

      Kommentar


      • #4
        AW: Haftung bei Diebstahl (Kassentätigkeit)

        Im Falle eines Überfalles haften die Angestellten selbstverständlich nicht.

        Wenn ich aber vergesse 10€ abzukassieren hafte selbstverständlich ich.

        Dieser Fall ist aber so ein Zwischending.

        Kommentar


        • #5
          AW: Haftung bei Diebstahl (Kassentätigkeit)

          Zitat von Carnivorika Beitrag anzeigen
          Im Falle eines Überfalles haften die Angestellten selbstverständlich nicht.

          Wenn ich aber vergesse 10€ abzukassieren hafte selbstverständlich ich.

          Dieser Fall ist aber so ein Zwischending.
          die Frage ist
          a) was steht im Vertrag bezüglich Kassendifferenzen, Manko, etc...
          b) ob es sich denn um einen Trickbetrug handelt. Eine Anzeige würde ich bei der Polizei in jedem Fall machen.
          Das könnte sich auch positiv darauf auswirken, ob ggf. eine Versicherung zahlt.

          .
          bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

          Kommentar


          • #6
            AW: Haftung bei Diebstahl (Kassentätigkeit)

            Hallo,

            lies dir mal diesen Beitrag zur Mankohaftung durch: Mankohaftung und Kassenfehlbestände - wer zahlt? - Arbeitsrecht.org

            Gruß
            Hubertus

            Kommentar


            • #7
              AW: Haftung bei Diebstahl (Kassentätigkeit)

              Finde es eine Frechheit, von der Geschäftsleitung ehrlich gesagt.
              Da es sich in dem Fall um Trickbetrug handelt, verstehe ich nicht warum du dafür verantwortlich gemacht wirst. Denke nicht, dass du es aus eigener Tasche zahlen musst.

              Kommentar


              • #8
                AW: Haftung bei Diebstahl (Kassentätigkeit)

                Zitat von Carnivorika Beitrag anzeigen
                Im Falle eines Überfalles haften die Angestellten selbstverständlich nicht.

                Wenn ich aber vergesse 10€ abzukassieren hafte selbstverständlich ich.

                Dieser Fall ist aber so ein Zwischending.


                Kein Zwischending.

                Ist dem Angestellten keine Mittäterschaft nachzuweisen, dass dies mit den Gaunern abgesprochen ist, dann muss er auch nicht haften.

                Soll er dafür haften muss eine Mittäterschaft vorgelegen haben.

                Aber allem Anschein nach handelte es sich um Trickbetrüger.


                Nun kommt es darauf an von was die 100 Euro abgezogen werden sollen.

                Vom Grundgehalt?

                Geht überhaupt nicht!


                Von einer Prämienzahlung?

                Das ist schon eher möglich!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Haftung bei Diebstahl (Kassentätigkeit)

                  Das geht doch schon seit einiger Zeit durch die Medien. Das sind Trickbetrüger, die sich wohl hauptsächlich in Tankstellen rumtreiben. War auch schon bei XY Ungelöst und es wurde sehr davor gewarnt. Auf jeden Fall sollen die Betroffenen Anzeige erstatten.

                  Zur der Rückzahlung aus eigener Tasche: Nein, brauchst du nicht.

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen

                  Google

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X