Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilfe Arbeitgeber will mich abziehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe Arbeitgeber will mich abziehen

    Hallo Zusammen,

    nachdem ich gerade richtige Probleme mit meinem Ex-Arbeitgeber habe, möchte ich auf diesem Weg Informationen zur aktuellen Situation einholen.

    Kurz zu meiner Person:
    Ich wohne in München und bin seit 2012 Auszubildender zum Fachinformatiker in einem kleinen Betrieb welcher seinen einzigen Firmensitz ebenfalls in München hat.
    Ich bin 25 Jahre alt und habe meine Ausbildung am 17.07.15 erfolgreich abgeschlossen.
    Ich habe aufgrund des unprofessionellen Arbeitgebers meine Arbeitsstelle natürlich sofort gewechselt.

    Nun zu diversen Problemen mit meinem Ex-Arbeitgeber:
    Ich habe als letzte Ausbildungsvergütung knappe 700€ überwiesen bekommen obwohl ich über 3000€ bekommen sollte.
    Ich habe die Ausbildung ohne die Berufsschule gemacht und habe daher ein Festgehalt von 1500€ + 500€ Provision (für abrechnbare Stunden beim Kunden) bekommen.
    Ich hatte im April noch knappe 600 Überstunden und ca 30 Urlaubstage übrig.
    Nachdem klar war, dass ich die Firma verlassen werde, wurde ich nach Hause geschickt zum "Überstundenabbau".
    Ich war somit Mai und Juni nicht mehr arbeiten, habe aber trotzdem beide Monate 2000€ (Brutto) Gehalt bekommen.
    Außerdem wurde mir jetzt im nachhinein anscheinend mein Arbeitsgerät vom Gehalt abgezogen. Dieses hat 1263,64€ gekostet und ich habe 2 Jahre damit gearbeitet.
    Nach meiner Rechnung müsste ich noch über 3000€ als letztes Gehalt bekommen.

    Nun habe ich meinen Arbeitgeber kontaktiert und ihn darauf hingewiesen, dass er die Pflicht hat, mir eine entsprechende Auflistung der Bonusrechnung, aller abgezogenen Hardwarekosten und eine genauen Abrechnung der Überstunden/Urlaubstage zu liefern.
    Ich habe dafür eine Frist gesetzt, welche nicht eingehalten wurde. Ich bekomme somit keinerlei Informationen vom Arbeitgeber. Ich vermute er hat eiskalt manipuliert und denkt sich dass ich einfach den Mund halten werde.

    Jetzt zur grundlegenden Frage: WAS SOLL ICH TUN?!
    Mir fehlt das Geld sehr da ich einen Monat überbrücken muss bis ich meine neue Arbeit antrete.

    Ich habe vielleicht ein paar Details vergessen, die ihr zur Beurteilung der Situation braucht.
    Wenn ihr noch etwas wissen wollt bitte einfach schreiben ich beantworte gerne alle Fragen.

  • #2
    AW: Hilfe Arbeitgeber will mich abziehen

    Zitat von fightright Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    nachdem ich gerade richtige Probleme mit meinem Ex-Arbeitgeber habe, möchte ich auf diesem Weg Informationen zur aktuellen Situation einholen.

    Kurz zu meiner Person:
    Ich wohne in München und bin seit 2012 Auszubildender zum Fachinformatiker in einem kleinen Betrieb welcher seinen einzigen Firmensitz ebenfalls in München hat.
    Ich bin 25 Jahre alt und habe meine Ausbildung am 17.07.15 erfolgreich abgeschlossen.
    Ich habe aufgrund des unprofessionellen Arbeitgebers meine Arbeitsstelle natürlich sofort gewechselt.

    Nun zu diversen Problemen mit meinem Ex-Arbeitgeber:
    Ich habe als letzte Ausbildungsvergütung knappe 700€ überwiesen bekommen obwohl ich über 3000€ bekommen sollte.
    Ich habe die Ausbildung ohne die Berufsschule gemacht und habe daher ein Festgehalt von 1500€ + 500€ Provision (für abrechnbare Stunden beim Kunden) bekommen.
    Ich hatte im April noch knappe 600 Überstunden und ca 30 Urlaubstage übrig.
    Nachdem klar war, dass ich die Firma verlassen werde, wurde ich nach Hause geschickt zum "Überstundenabbau".
    Ich war somit Mai und Juni nicht mehr arbeiten, habe aber trotzdem beide Monate 2000€ (Brutto) Gehalt bekommen.
    Außerdem wurde mir jetzt im nachhinein anscheinend mein Arbeitsgerät vom Gehalt abgezogen. Dieses hat 1263,64€ gekostet und ich habe 2 Jahre damit gearbeitet.
    Nach meiner Rechnung müsste ich noch über 3000€ als letztes Gehalt bekommen.

    Nun habe ich meinen Arbeitgeber kontaktiert und ihn darauf hingewiesen, dass er die Pflicht hat, mir eine entsprechende Auflistung der Bonusrechnung, aller abgezogenen Hardwarekosten und eine genauen Abrechnung der Überstunden/Urlaubstage zu liefern.
    Ich habe dafür eine Frist gesetzt, welche nicht eingehalten wurde. Ich bekomme somit keinerlei Informationen vom Arbeitgeber. Ich vermute er hat eiskalt manipuliert und denkt sich dass ich einfach den Mund halten werde.

    Jetzt zur grundlegenden Frage: WAS SOLL ICH TUN?!
    Mir fehlt das Geld sehr da ich einen Monat überbrücken muss bis ich meine neue Arbeit antrete.

    Ich habe vielleicht ein paar Details vergessen, die ihr zur Beurteilung der Situation braucht.
    Wenn ihr noch etwas wissen wollt bitte einfach schreiben ich beantworte gerne alle Fragen.
    Hallo,
    hier kann es nur einen Rat geben, sich an einen Anwalt wenden!!!
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen

    Google

    Einklappen
    Lädt...
    X