Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Soundofmyheart
    hat ein Thema erstellt Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!.

    Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Ich arbeite in einem Call-Center und habe wohl for ca. 2 Wochen einen Fehler am Telefon begangen wodurch sich der Kunde nun beschwert hat. Letztes Jahr habe ich auch mal einen Fehler begangen (ein anderer) wodurch es auch zu einer Beschwerde kam. Der Vorfall liegt allerdings nun über ein Jahr zurück wurde aber damals schon groß schriftlich festgehalten und zu meiner Personalakte hinzugefügt. Auch dieses mal soll der Fehler genau schriftlich mit der Beschwerde festgehalten werden und ebenfalls meiner Personalakte hinzugefügt werden. Die Chefin droht mir nun das beim nächsten mal ich die Abmahnung erhalte. Wie gesagt hat sie mir regelrecht gedroht hat, dass ich mir nicht den kleinsten Fehler erlauben dürfte sonst hätte das für mich persönlich verheerende Konsequenzen. Nun fahre ich also mit Magenschmerzen und Angst auf die Arbeit. Ich habe wahnsinnige Angst durch diese Drohung. Wie soll ich nun in Ruhe und ordentlich weiter meine Arbeit machen wenn ständig die Angst dabei ist nur ja nicht einen Fehler zu machen? Nämlich dann genau passieren auch die Fehler. Wie gehe ich nun am besten damit um und wie kann ich mich jetzt verhalten? Ich meine wir sind alles nur Menschen und jeder Mensch macht mal Fehler, auch auf der Arbeit. Und wie gesagt ist das jetzt ein Zeitabstand von über einem Jahr wo mir der letzte Fehler passiert ist und nun macht hier die Chefin und Personalvorstand ein Aufstand als würden mir ständig jeden Tag laufend Fehler passieren. Ich bin nun recht verzweifelt und weiss echt nicht weiter...Ist das überhaupt rechtens dass jeder "kleinste" Fehler in eine Personalakte aufgenommen wird? Wir haben zwar einen Betriebsrat im Unternehmen aber ich habe zu ihm kein Vertrauen (durch andere Ereignisse von Kollegen) und daher möchte ich mich auch nicht unbedingt an ihn wenden.

  • Matrose
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Zitat von rodeo Beitrag anzeigen
    und entsprechend schulen.
    Welche konkrete Schulung wäre im vorliegenden Fall Deiner Meinung nach geeignet?

    Einen Kommentar schreiben:


  • rodeo
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Zitat von matthias Beitrag anzeigen
    Die chefin weiß nicht wie man sinnvoll mit Fehlern der Mitarbeiter, die jedem mal passieren können, umgehen soll.

    Daran kannst du aber wenig ändern, leider.
    Auch wenn wenig, aber man kann.
    Die Chefin darum bitten, bei derartigen Gesprächen au die Fehler eingehen und entsprechend schulen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • matthias
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Die chefin weiß nicht wie man sinnvoll mit Fehlern der Mitarbeiter, die jedem mal passieren können, umgehen soll.

    Daran kannst du aber wenig ändern, leider.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Soundofmyheart
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Wie habe ich das nun zu verstehen, dass es ein "Mitarbeiterführungsprobl em" ist?

    Einen Kommentar schreiben:


  • matthias
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Das ist ein Mitarbeiterführungsproble m.
    :-(
    Im Moment keine rechtliche Frage.

    Mach es wie gesagt, dokumentiere die dinge die passieren und warte ab. Was anderes kannst du im Moment nicht tun (ausser vielleicht ne Rechtschutzversicherung abschließen)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Soundofmyheart
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    @Hannes - also ich arbeite in einem Call Center (Inbound) für Versicherungen. In einem Gespräch war ein Vermittler (Aussendienstmitarbeiter) mit meinem Gespräch an sich wohl nicht zufrieden und der Vorgang (Bearbeitung hat ihm zu lange gedauert). Er hat sich diesbezüglich bei meiner Chefin (erst telefonisch beschwert), dass hatte sie auch dann mit mir kurz besprochen und es war dann auch erst einmal in Ordnung. 2 Wochen nach diesem Vorfall "flatterte" diese Beschwerde per E-Mail in schriftlicher Form bei meiner Chefin ein. Warum und wo diese schriftliche Beschwerde auf einmal her kam ist mir ein Rätsel da ja der Vorfall schon besprochen wurde OHNE Auswirkungen. Und nun nach den 2 Wochen sind der ganze Fall anders aus und es wird ein Riesentheater veranstaltet. Vor einem Jahr!!! gab es schon einmal eine Beschwerde wegen eines Fehlers am Telefon den ich begangen habe und auch dieses Schriftstück wurde in meiner Personalakte abgelegt und das wird mir auch jetzt nach diesem einen Jahr auf's Butterbrot geschmiert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nidihannes
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Hallo Soundofmyheart,
    beschreibe doch bitte mal den Vorfall als Solchen.
    Was ist denn überhaupt konkret passiert?
    Dass ein Chef jederzeit jeden Blödsinn abmahnen kann/darf wie er will hast Du jetzt sicherlich verstanden.
    Dass Du zu Deiner eigenen Sicherheit (zumindest für Dich) eine Gegendarstellung schreiben solltest wohl auch.
    Um aber einigermaßen ein Gefühl für Deine Sache zu bekommen sollte man den tatsächlichen Vorfall kennen.
    Aus Deinen Schilderungen kann man diesbezüglich nichts erkennen und daher auch schlecht eine dem Sachverhalt entsprechende Empfehlung geben.
    Grüße
    Hannes

    Einen Kommentar schreiben:


  • matthias
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Zitat von Soundofmyheart Beitrag anzeigen
    Gibt es keine Möglichkeit sich gegen diesen Eintrag in der Personalakte wehren zu können? Wie gesagt, wenn ich den nächsten Fehler begehen sollte wird es zu einer Abmahnung kommen wie die Chefin mir angedroht hat.
    Natürlich gibt es die genauso wie man gegen eine Abmahnung vor gehen kann. Die Frage ist ob es klug ist das zu tun.

    Was man tun kann ist erstmal "Beweise" sichern.
    Dann kann man eine Gegendarstellung zum Eintrag/Abmahnung verfassen. Wobei es da schon losgeht ob man diese wirklich abgeben sollte oder eher in der eigenen Schublade behalten sollte. Mit so einer Gegendarstellung von einem Laien verfasst, hat man nämlich ganz schnell die ganze Sache in Wirklichkeit zugegeben und gar nichts erreicht.

    Lies mal :
    HENSCHE Arbeitsrecht: Abmahnung

    Besonders der dritt und viertletzte Absatz passt zu deinem Problem, aber lies alles!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Soundofmyheart
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Das ganze sieht jetzt so aus, dass der Vorfall (Beschwerde des Kunden) nun als Eintrag in meine Personalakte erfolgen soll. Wie gehe ich nun damit um? Welche Möglichkeiten habe ich nun? Auch ist es leider so, dass hier grundsätzlich immer dem "Kunden" Recht gegeben wird und der Angestellte immer der "Dumme" ist. Gibt es keine Möglichkeit sich gegen diesen Eintrag in der Personalakte wehren zu können? Wie gesagt, wenn ich den nächsten Fehler begehen sollte wird es zu einer Abmahnung kommen wie die Chefin mir angedroht hat.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Betsy
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Zitat von rodeo Beitrag anzeigen
    Ebendrum bin ich der Meinung, dass die Chefin sich so selbst ein schlchtes Zeignis ausstellt.

    Dann möge man mir verzeihen wenn ich solche Personen solch einen Posten abspreche.

    was willst du? Die Chefin hat herumgeschimpft
    und
    Die Chefin droht mir nun das(s ich) beim nächsten mal ich die Abmahnung erhalte.
    beim nächsten Mal ------
    Meine Güte....

    Niemand wurde (mündlich oder schriftlich) abgemahnt.
    Wegen eines Fehlers gab es einen Einlauf....
    ja nun.

    .

    Einen Kommentar schreiben:


  • rodeo
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Ebendrum bin ich der Meinung, dass die Chefin sich so selbst ein schlchtes Zeignis ausstellt.

    Dann möge man mir verzeihen wenn ich solche Personen solch einen Posten abspreche.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Betsy
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Zitat von rodeo Beitrag anzeigen
    Welcher Grund würde zu einer schriftlichen Abmahnung neben der mündlichen Abmahnung führen?
    abgesehen davon, dass ich nicht weiß, welchen Sinn eine mündliche Abmahnung machen sollte....

    kann man im Prinzip "jeden Scheiß" (schriftlich) abmahnen... flapsig gesagt.
    Also alles, worin man als AG einen Fehler oder eine Pflichtverletzung sieht, auf die man hinweisen möchte, ein zukünftig anderes Handeln einfordert und mit Konsequenzen drohen möchte für den Wiederholungsfall.
    (Die Klassiker sind Zu-spät-Kommen oder die verspätete/fehlende Abgabe der ärtzlichen AU.)

    Was anderes ist eine Abmahnung ja nicht.

    Ob die A. zurecht erteilt wird, oder ob dann spätere Konsequenzen zurecht ergehen... ist eine völlig andere Nummer, die nicht der AG, sondern ein Richter klärt, an den man sich dann wenden kann, wenn es ernst würde.

    Extrem viele Abmahnungen sind falsch oder schlecht oder so lächerlich formuliert, dass sie vor Gericht platzen.

    .

    Einen Kommentar schreiben:


  • rodeo
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Dann drücke ich es anders aus.

    Welcher Grund würde zu einer schriftlichen Abmahnung neben der mündlichen Abmahnung führen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • matthias
    antwortet
    AW: Angst, Drohung vom Arbeitgeber, Abmahnung!

    Zitat von rodeo Beitrag anzeigen
    Was war denn der Grund für die Abmahnung?

    Ja ja. Ein fehler wurde gemacht. Ist klar.
    Aber ist schon die Abmahnung gerechtfertigt gewesen?
    Es ist noch gar keine Abmahnung geschrieben worden.

    Und wenn sie geschrieben wird, kann sie unzulässig sein, was man nach Prüfung durch einen Anwalt, der Chefin aber nicht unbedingt unter die Nase reiben muss.

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen

Google

Einklappen
Lädt...
X