Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

AT Vertrag bei Tarifvertrag

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AT Vertrag bei Tarifvertrag

    Hi,

    ich habe folgendes Problem. Ich arbeite in einem süddeutschen Mittelständler, der den IG Metall Tarifvertrag angenommen hat.

    Ich wurde vor 5 Jahren außertariflich eingestellt, dabei aber tarifnah. Seinerzeit wurde diese Praxis vom Betriebsrat mitgetragen.

    Nun hat mein AG mir eine neue Aufgabe gegeben und wollte mir ein deutlich höheres Gehalt zahlen, aber der Betriebsrat hat der Eingruppierung widersprochen, mit der Begründung es verletze den Tarifvertrag.

    Darf der Betriebsrat das? Ich will keinen Tarifvertrag. Mein AG ist bereit mir einen alternativen Tarifvertrag anzubieten, aber er ist ca. 5% schlechter bezahlt und das Gehalt verteilt sich anders. Die Urlaubsregelungen, etc sind in beiden Verträgen gleich.

    Wie kann das sein, damit schadet der Betriebsrat mir und der Firma, da die Funktion bis auf weiteres nicht erfüllt wird.

    Gibt es etwas wie ein Gleichbehandlungsgrundsat z? In der Vergangenheit wurden -trotz bestehendem Tarifvertrag- auch AT Verträge angeboten.

    Es ärgert mich wahnsinnig, dass meine AN-Vertretung mich so in die Pfanne haut.

  • #2
    AW: AT Vertrag bei Tarifvertrag

    Zitat von ponceave Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich habe folgendes Problem. Ich arbeite in einem süddeutschen Mittelständler, der den IG Metall Tarifvertrag angenommen hat.

    Ich wurde vor 5 Jahren außertariflich eingestellt, dabei aber tarifnah. Seinerzeit wurde diese Praxis vom Betriebsrat mitgetragen.

    Nun hat mein AG mir eine neue Aufgabe gegeben und wollte mir ein deutlich höheres Gehalt zahlen, aber der Betriebsrat hat der Eingruppierung widersprochen, mit der Begründung es verletze den Tarifvertrag.

    Darf der Betriebsrat das? Ich will keinen Tarifvertrag. Mein AG ist bereit mir einen alternativen Tarifvertrag anzubieten, aber er ist ca. 5% schlechter bezahlt und das Gehalt verteilt sich anders. Die Urlaubsregelungen, etc sind in beiden Verträgen gleich.

    Wie kann das sein, damit schadet der Betriebsrat mir und der Firma, da die Funktion bis auf weiteres nicht erfüllt wird.

    Gibt es etwas wie ein Gleichbehandlungsgrundsat z? In der Vergangenheit wurden -trotz bestehendem Tarifvertrag- auch AT Verträge angeboten.

    Es ärgert mich wahnsinnig, dass meine AN-Vertretung mich so in die Pfanne haut.
    Hallo ponceave,
    außertarifliche Angestelle werden die AN genannt, die vom persönlichen Geltungsbereich eines TV nicht(mehr) erfasst werden. AT-Angestellte werden, soweit sie nicht "leitende Angestellte" wie jeder andere Angestellte vom Betriebsrat vertreten. Ansonsten ist dein Gehalt "Verhandlungssache" da kann auch der BR nichts ändern.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: AT Vertrag bei Tarifvertrag

      Hallo,

      hast du nun einen AT-Vertrag oder nicht. Süddeutschland bedeutet Bayern oder Baden Württemberg?
      In Bayern muss das AT-Gehalt 25% über dem höchsten Tarifgehalt liegen. Da kann der BR pfeifen und trommeln wie er will.

      Gruß
      Hubertus

      Kommentar


      • #4
        AW: AT Vertrag bei Tarifvertrag

        Zitat von Hubertus Beitrag anzeigen
        Hallo,

        hast du nun einen AT-Vertrag oder nicht. Süddeutschland bedeutet Bayern oder Baden Württemberg?
        In Bayern muss das AT-Gehalt 25% über dem höchsten Tarifgehalt liegen. Da kann der BR pfeifen und trommeln wie er will.

        Gruß
        Hubertus
        Das verstehe ich so nicht.

        Nun hat mein AG mir eine neue Aufgabe gegeben und wollte mir ein deutlich höheres Gehalt zahlen, aber der Betriebsrat hat der Eingruppierung widersprochen, mit der Begründung es verletze den Tarifvertrag.
        Der MA wird auf eine neue Stelle versetzt und bekommt eine neue Eingruppierung. Beides sind mitbestimmungspflichtige Tatbestände. Der BR hat hier widersprochen (ob wirksam oder nicht sei dahingestellt). AT oder Nicht-AT ist hier völlig irrelevant. Der BR vertritt auch AT-Mitarbeiter.

        Solange der Widerspruch wirksam ist, kann der AN also nicht auf der neuen Position arbeiten.

        Kommentar


        • #5
          AW: AT Vertrag bei Tarifvertrag

          Hallo FNS,

          deswegen ja auch meine Fragen, ob er AT ist oder nicht. Auch ob es der bayerische MTV oder der von BW ist, ist wichtig. In BW gibt es die Abstandsklausel nicht. Je nachdem wie die Antworten ausfallen, kann ich (oder wir) eine genauere Antwort geben.

          Gruß
          Hubertus

          Kommentar


          • #6
            AW: AT Vertrag bei Tarifvertrag

            Zitat von FNS Beitrag anzeigen

            Solange der Widerspruch wirksam ist, kann der AN also nicht auf der neuen Position arbeiten.
            Falsch. Der BR hat nur der Eingruppierung widersprochen; nicht der Versetzung.

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen

            Google

            Einklappen
            Lädt...
            X