Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin gerade etwas verzweifelt und würde mich freuen, wenn mir jemand einen Weg aus der Sackgasse zeigen würde. Ich habe folgende Situation.

    Ich habe am 01.08.2005 bei der ABC GmbH eine Ausbildung zum Bürokaufmann begonnen. Es handelte sich dabei um einen kleinen Betrieb mit 5 Mitarbeitern inklusive mir.

    Im Jahre 2008, noch während meiner Ausbildung, wurde die Firma umbenannt in LMN Ltd. Meine Ausbildung wurde erfolgreich beendet, und ich wurde dann übernommen, erhielt einen entsprechenden Arbeitsvertrag.

    Zum 01.07.2010 wurde die Firma erneut umfirmiert, dieses Mal als LMN GmbH. Etwa zu dieser Zeit begannen Zahlungsschwierigkeiten der Firma. So wurden zum Beispiel freie Mitarbeiter, die für Kundenaufträge hinzugezogen wurden, nicht pünktlich bezahlt. Und auch mein Gehalt kam nicht mehr ganz pünktlich zum Monatsende auf mein Konto. Weiterhin reduzierte sich die Mitarbeiterzahl auf 3.

    Im Laufe der nächsten Jahre verschlimmerte sich die Situation, so dass mein Chef teilweise schon mit zwei Monatsgehältern im Rückstand war. Ich habe beinahe jeden Monat meinen Lohn anmahnen müssen und auch reichlich Nachweise dafür gesammelt. Doch jedes Mal vor Ablauf der Frist hat er es geschafft mir zumindest einen Monatslohn zu geben. Allerdings kaum noch aufs Konto überwiesen, sondern bar auf die Hand.

    Damals habe ich mich nach einer anderen Arbeitsstelle umgesehen, jedoch nichts passendes gefunden. Da mein Mitbewohner zu der Zeit ebenfalls arbeitslos war, traute ich mich auch nicht zu kündigen, da wir auf mein Geld angewiesen waren. Zwischendurch zog die Firma mehrfach um, in immer kleinere und günstigere Büros, und die Mitarbeiterzahl sank auf 2, also nur noch der Chef und ich selber.

    Ende Oktober 2012 hat mein Chef für die Firma LMN GmbH Insolvenz angemeldet, und ich bekam drei Monatslöhne vom Insolvenzverwalter gestellt. Mein Chef hat daraufhin eine neue Firma mit neuem Inhaber gegründet, ich nenne sie XYZ UG. Die neue Firma bestand weiterhin aus 2 Mitarbeitern plus dem Inhaber, der nie da war... Zunächst einmal klappte es auch mit der regelmäßigen Bezahlung meines Gehaltes.

    Anfang 2014 ging es dann wieder los mit den Verzögerungen. Zunächst war es nur ein Monatsgehalt, das später bar ausgezahlt wurde. Im Laufe des Jahres sammelte es sich dann aber wieder auf drei Gehälter, die ich fristgerecht angemahnt habe. Ich hatte aber noch Hoffnung, dass sich die Situation wieder verbessert.

    Am 30.11.2014 wurde die Firma dann wegen Insolvenz aufgegeben. Zugleich wurde erneut eine neue Firma gegründet, welche mich übernommen hat, sagen wir mal ABCXYZ UG. Ich habe dafür keinen neuen Arbeitsvertrag erhalten, sondern ging davon aus, dass der alte Vertrag weiterhin Gültigkeit hat, wie es beim letzten Wechsel auch schon gewesen ist. Der Chef meinte auch zu mir ich brauche keinen neuen Vertrag, sondern würde einfach übernommen werden.

  • #2
    AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

    Am 10.02.2015 habe ich nun fristlos gekündigt mit der Begründung, dass ich auf drei Monatslöhne warte und die Frist zur Zahlung nicht eingehalten wurde. Seitdem kämpfe ich nun mit der Arbeitsagentur. Folgende Situation liegt vor:

    Die Firma ABCXYZ ist noch immer in Gründung und damit nicht offiziell eingetragen, da noch immer auf die Handelsregisterdaten gewartet wird.
    Daher ist meine Bescheinigung vom Arbeitgeber auch nur datiert bis zum 30.11.2014 und von der Firma XYZ UG. Nun fragt die Arbeitsagentur nach einer Bescheinigung für die Zeit vom Dezember bis zum 10.02.2015, und ich weiß nicht, wo ich die hernehmen soll, da es die Firma offiziell noch gar nicht gibt.

    Da ich selbst gekündigt habe aufgrund des Zahlungsverzuges befürchte ich nun eine Sperrzeit von der Agentur, obwohl mir vorher bei telefonischen Nachfragen zugesichert wurde, dass in einem solch drastischen Fall keine Sperrzeit droht. Allerdings wussten die am Telefon wohl auch nichts von der Umfirmierung am 30.11.2014, und ich konnte auch nicht damit rechnen, dass die Anmeldung der neuen Firma dermaßen lange dauern würde.

    Ich habe heute noch einmal meinen Chef kontaktiert und gefragt, ob er mir eine entsprechende Bescheinigung geben kann. Er wird nun seinen Steuerberater konsultieren, allerdings mache ich mir wenig Hoffnung darauf, dass ich bald ein entsprechendes Dokument in Händen halten werde, das mir die Zeit vom Dezember 14 bis zum 10.Februar 15 nachweist.

    Alternativ soll ich laut der Frau von der Arbeitsagentur andere Nachweise erbringen. So zum Beispiel einen Arbeitsvertrag, in dem vermerkt ist, dass eine monatliche Zahlung zu einem gewissen Stichtag erfolgt. Habe ich aber nicht. In meinem Vertrag steht nur drin, wieviel Geld ich im Monat erhalte, aber nicht wann...

    Ein Zeugnis habe ich auch nur von der Firma XYZ UG erhalten, also zum 30.11.2014. Nicht einmal einen Versicherungsnachweis kann ich bringen, denn die neue Firma ist noch immer in Gründung und hat anscheinend noch gar keine Versicherung für die Monate Dezember und Januar bezahlt. Zumindest bekam ich von meiner Krankenversicherung ein Schreiben, in dem ich darauf hingewiesen wurde, dass ich seit dem 30.11.14 abgemeldet wurde. Hallo? Ich bin also im Moment noch nicht einmal krankenversichert? Oder zähle ich schon seit dem 10.02., seitdem ich mich bei der Arbeitsagentur gemeldet habe, als von dort versichert?

    Ich kriege gerade wirklich Angst, dass die mir doch noch eine Sperrzeit aufs Auge drücken, und ich nach den letzten drei Monaten auch noch drei weitere Monate Totalausfall verkraften muss. Lohnabrechnungen von der Zeit seit dem 30.11. habe ich natürlich auch keine, ich habe schließlich nicht einmal Geld gekriegt... Am nächsten Donnerstag habe ich einen Zahnarzttermin. Kann ich den überhaupt wahrnehmen, oder bin ich dafür auch nicht versichert?

    Ich habe gerade das Gefühl in einer echten Sackgasse zu stecken und weiß nicht, wie ich hier wieder rauskommen soll. Reicht denn die vom Chef unterschriebene Kündigung sowie die ständigen Mahnungen für das Gehalt nicht aus um meinen Anspruch zu rechtfertigen? Oder war die Dame beim Treffen heute mit der Arbeitsagentur einfach nur gemein und legte mir Steine in den Weg, die gar nicht da sein dürften? Ich weiß nicht weiter...

    Für jede Hilfe wäre ich sehr dankbar!!

    Liebe Grüße,
    Brin

    Kommentar


    • #3
      AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

      Wurde dir denn für Dezember und Januar Gehalt bezahlt?

      Kommentar


      • #4
        AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

        Zitat von matthias Beitrag anzeigen
        Wurde dir denn für Dezember und Januar Gehalt bezahlt?
        Nein wurde es nicht, sonst hätte ich ja nicht kündigen müssen. Das letzte Gehalt habe ich vom Oktober bekommen (und da hatten wir schon Ende Dezember...).

        Kommentar


        • #5
          AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

          Und von was lebst du?

          Sorry aber das war leider alles nicht wirklich schlau. :-(

          Was ist das denn für ein Geschäft? Hast du vielleicht Abschlüsse mit Kunden auf denen deinen Unterschrift ist?

          Schwierig.

          Kommentar


          • #6
            AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

            Anfang 2014 ging es dann wieder los mit den Verzögerungen. Zunächst war es nur ein Monatsgehalt, das später bar ausgezahlt wurde. Im Laufe des Jahres sammelte es sich dann aber wieder auf drei Gehälter, die ich fristgerecht angemahnt habe. Ich hatte aber noch Hoffnung, dass sich die Situation wieder verbessert.

            Am 30.11.2014 wurde die Firma dann wegen Insolvenz aufgegeben.
            Den Teil versteh ich nicht. Es wurde erneut Insolvenz angmeldet oder der Betrieb einfach so geschlossen?

            Warum sollte eine Sperrzeit drohen? Der AN kann bei mehr als 2 rückständigen Gehältern ausserdordentlich Kündigen. Das ist der erhebliche Umfang, der m.W. allgemein anerkannt ist.

            Kommentar


            • #7
              AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

              Das Problem ist, dass er seit 1.12. keinerlei Nachweis hat, dass er weiter bei dem (neuen) AG gearbeitet hat.

              D.h. für die Agentur sieht es im Moment so aus, dass er seit 1.12. nichts macht und er hat noch nicht mal ne schriftliche Kündigung zum 30.11..

              Kommentar


              • #8
                AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

                und er hat noch nicht mal ne schriftliche Kündigung zum 30.11..
                Warum sollte er die auch haben, es wurde ja nicht gekündigt.

                Ich weiß, es ist leicht daher gesagt, aber bei so einem offensichtlich nichtfunktionierenden Geschäftsmodell des AG über Jahre mitzumachen, da muss das Ende nicht verwundern.


                Das Problem ist, dass er seit 1.12. keinerlei Nachweis hat, dass er weiter bei dem (neuen) AG gearbeitet hat.
                Wie geht man das Problem an? Warum muss ich gerade an den Hauptman von Köpenick denken?
                Feststellungsklage vor dem Arbeitsgericht einreichen, dass eine Arbeitsverhältnis bestand? Oder lieber gleich Leistungsklage -> Lohnklage? Der Chef scheint ja zumindest nichts abzustreiten. Also dürfte es dabei keine Probleme geben.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

                  Zitat von matthias Beitrag anzeigen
                  Und von was lebst du?

                  Sorry aber das war leider alles nicht wirklich schlau. :-(

                  Was ist das denn für ein Geschäft? Hast du vielleicht Abschlüsse mit Kunden auf denen deinen Unterschrift ist?

                  Schwierig.
                  Ich lebe von Gespartem... was bleibt mir auch anderes.

                  Ich war inklusiv Ausbildung beinahe 10 Jahre in der Firma, und bisher ging es noch immer weiter. Als "nicht schlau" würde ich das nicht bezeichnen... eher vielleicht zu treu.

                  Ein Übersetzungsbüro, hauptsächlich Mailkontakt zu den Kunden und Übersetzern...

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

                    Zitat von filter Beitrag anzeigen
                    Warum sollte er die auch haben, es wurde ja nicht gekündigt.

                    Ich weiß, es ist leicht daher gesagt, aber bei so einem offensichtlich nichtfunktionierenden Geschäftsmodell des AG über Jahre mitzumachen, da muss das Ende nicht verwundern.



                    Wie geht man das Problem an? Warum muss ich gerade an den Hauptman von Köpenick denken?
                    Feststellungsklage vor dem Arbeitsgericht einreichen, dass eine Arbeitsverhältnis bestand? Oder lieber gleich Leistungsklage -> Lohnklage? Der Chef scheint ja zumindest nichts abzustreiten. Also dürfte es dabei keine Probleme geben.
                    Warum reichen denn nicht die vom Chef unterzeichneten Mahnungen und die unterschriebene Kündigung aus? Mit seiner Unterschrift hat er doch quasi bereits erklärt, dass ich dort gearbeitet habe.

                    Ich brauche irgendwie eine schnelle Lösung, damit ich alsbald ALG 1 bekomme und wieder krankenversichert bin...

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

                      Warum reichen denn nicht die vom Chef unterzeichneten Mahnungen und die unterschriebene Kündigung aus? Mit seiner Unterschrift hat er doch quasi bereits erklärt, dass ich dort gearbeitet habe.
                      Das musst du mich nicht fragen, sondern den SB oder die SB bei der Arbeitsagentur.
                      Formal reicht das offensichtlich nicht, der AG muss die Arbeitsbescheinigung ausfüllen.

                      Ich habe heute noch einmal meinen Chef kontaktiert und gefragt, ob er mir eine entsprechende Bescheinigung geben kann. Er wird nun seinen Steuerberater konsultieren, allerdings mache ich mir wenig Hoffnung darauf, dass ich bald ein entsprechendes Dokument in Händen halten werde, das mir die Zeit vom Dezember 14 bis zum 10.Februar 15 nachweist.
                      Die Erklärung des AG finde ich etwas dünn. Er hat das auszufüllen und kann nicht als Entschuldigung auf Dritte verweisen.

                      Ich brauche irgendwie eine schnelle Lösung, damit ich alsbald ALG 1 bekomme und wieder krankenversichert bin...
                      Da kann man wohl manchmal bei der AA auf Granit beissen und verzweifeln. Dann hilft nur ein guter Fachanwalt für Sozialrecht.

                      Wir hatten vor einiger Zeit im Forum ein vergleichbaren Fall, wo die Arbeitsagentur ohne schriftliche Küündigung oder Aufhebungsvertrag kein ALG zahlen wollte. Leider hat sich der TE dann nicht mehr gemeldet und wir konnten somit nicht daraus lernen, wo man am Besten ansetzen kann.

                      Und bezüglich des Lohnes solltest du ebenfalls aktiv werden. Oder was willst Du da machen?

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

                        Zitat von filter Beitrag anzeigen
                        Das musst du mich nicht fragen, sondern den SB oder die SB bei der Arbeitsagentur.
                        Formal reicht das offensichtlich nicht, der AG muss die Arbeitsbescheinigung ausfüllen.



                        Die Erklärung des AG finde ich etwas dünn. Er hat das auszufüllen und kann nicht als Entschuldigung auf Dritte verweisen.


                        Da kann man wohl manchmal bei der AA auf Granit beissen und verzweifeln. Dann hilft nur ein guter Fachanwalt für Sozialrecht.

                        Wir hatten vor einiger Zeit im Forum ein vergleichbaren Fall, wo die Arbeitsagentur ohne schriftliche Küündigung oder Aufhebungsvertrag kein ALG zahlen wollte. Leider hat sich der TE dann nicht mehr gemeldet und wir konnten somit nicht daraus lernen, wo man am Besten ansetzen kann.

                        Und bezüglich des Lohnes solltest du ebenfalls aktiv werden. Oder was willst Du da machen?
                        Im Moment habe ich keine Ahnung was ich machen soll... Ich möchte nur schnell wieder krankenversichert sein und dann ALG1 haben, bis ich einen neuen Job gefunden habe und alles wieder seinen geregelten Gang geht.

                        Ich habe weder Zeit noch Nerven für eine lange Schlammschlacht, die mir am Ende wahrscheinlich eh nichts einbringt und noch zusätzliches Geld kostet. Bisher lebe ich noch nicht von der Hand in den Mund, habe noch Reserven.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

                          Kündigung: Kann der Chef auf Schadensersatz verklagt werden? | ZEIT ONLINE

                          Bekomme ich mein Arbeitslosengeld auch, wenn mir Unterlagen fehlen? —


                          Ich habe weder Zeit noch Nerven für eine lange Schlammschlacht, die mir am Ende wahrscheinlich eh nichts einbringt und noch zusätzliches Geld kostet.
                          Auf was bezieht sich die Aussage?
                          Im Moment ist Dein Ex-AG der "Böse", niemad anders. Wenn Du den nicht beheligen magst, dann ist das Deine Entscheidung. Nachvollziehen kann ich sie nicht so ganz.
                          Zuletzt geändert von filter; 23.02.2015, 22:04.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

                            Hallo,

                            als allererstes würde ich mal zum Arbeitsgericht gehen und Lohnklage einreichen.
                            Hier ist der BRUTTO-Lohn einzufordern, da Dein AG Dich ja nicht mal bei der Sozialversicherung angemeldet hat, so dass Du in diesem Fall die SV-Beiträge nachbezahlen musst.

                            Die Frage ist, WEN man da verklagt.
                            Ich würde
                            a) die Firma in Gründung verklagen und parallel dazu hilfsweise
                            b) den Chef selber.
                            Aber hierzu müsstest Du Dich vom Rechtspfleger beim Arbeitsgericht beraten lassen.

                            Da gegebenenfalls Ausschlussfristen zu beachten sind, würde ich die Lohnklage umgehend erheben.

                            Ich würde auch nochmal mit der Krankenkasse Kontakt aufnehmen und fragen, was Du tun kannst. Denn seitens Deines Chefs liegt hier meiner Meinung nach eindeutig Sozialbetrug vor.
                            Denn: Auch eine Firma in Gründung kann Arbeitnehmer anmelden und die Sozialbeiträge bezahlen!

                            Wenn kein Arbeitsvertrag oder zumindest eine schriftliche Information über die Eckdaten des Arbeitsverhältnisses vorliegt, hat Dein Chef auch gegen das Nachweisgesetz verstoßen.

                            Bzgl. Arbeitsagentur ist es zwar so, dass man - wenn der Chef keine Arbeitsbescheinigung ausfüllt - alternativ Lohnabrechnungen einreichen kann, aber die hast Du ja auch nicht ... Von daher sehe ich erst einmal schwarz fürs ALG 1.

                            Weißt Du, wer der Steuerberater ist?
                            Dann würde ich den direkt kontaktieren.

                            Hast Du noch Zugang zu den Kunden-Mails?
                            Ich würde mir ein paar Mails aus den nicht abgerechneten Monaten, bei denen Du unterschrieben hast, sichern (auf Stick speichern und drucken) als Beweis, dass Du dort gearbeitet hast.
                            Es sollten allerdings ganz harmlose Mails sein, die keine Firmeninterna preisgeben, da Du sonst vermutlich gegen den Datenschutz verstößt.
                            Aber irgendwelche Beweise musst Du ja noch sichern ...

                            Du solltest auch umgehend ALG 2 beantragen.
                            Wenn Du ALG 2 beziehst, bist Du auch wieder krankenversichert.

                            Wenn Du bis Freitag das ALG 2 noch beantragst, hast Du Dir Deinen Anspruch für den ganzen Monat Februar gesichert.

                            Von daher: Bitte geh' morgen früh gleich zum Jobcenter!

                            Lass Dich dort nicht abwimmeln und nimm Dir am Besten einen Beistand mit (§ 13 SGB X), der alles mithört und Notizen macht.

                            Ich würde an Deiner Stelle ein formloses Schreiben vorbereiten - sinngemäß ungefähr so:

                            Antrag auf Zahlung von ALG 2
                            Hiermit beantrage ich ALG 2, da ich derzeit mittellos bin.
                            mfg


                            Und dieses Schreiben gibst Du nachweislich beim Jobcenter ab. Lass Dir den Erhalt auf einer Kopie vom Sachbearbeiter quittieren inkl. Datum und Jobcenter-Stempel. Schreibe Dir den Namen des SB nochmal auf - Unterschriften kann man nicht unbedingt immer lesen.

                            Mit ALG 2 kannst Du wenigstens mal die Durststrecke überbrücken, bis Dein Anspruch auf ALG 1 geklärt ist.
                            Hast Du das vom Arbeitsamt schriftlich, dass die nichts zahlen? Das Jobcenter wird Dich nämlich vermutlich gleich wieder ans Arbeitsamt verweisen. Aber - wie gesagt - gib Deinen Antrag (es muss unbedingt ANTRAG auf diesem Brief stehen, denn einen Antrag müssen die bearbeiten und beantworten) dort nachweislich ab. Falls der SB den partout nicht annehmen will, wirf ihn - im Beisein Deines Beistands (der in diesem Fall als Zeuge fungiert) beim Jobcenter in den Briefkasten. Falls es keinen Briefkasten gibt, lege den Antrag beim SB auf den Tresen und hau' dann gleich ab, so dass der SB Dir den Antrag nicht mehr zurückgeben kann.

                            Gruß
                            Leo
                            Nicht die Dinge selbst, sondern nur unsere Vorstellungen über die Dinge machen uns glücklich oder unglücklich.
                            Epiktet (50-13, griech. Philosoph
                            ************************* ************************* **********************
                            Meine Beiträge stellen meine eigene Meinung dar und sind nicht als Rechtsberatung zu verstehen.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Benötige dringend Hilfe beim Arbeitslosengeld...

                              einen Antrag auf ALG2 kann man auch einfach runterladen, ausfüllen und gleich abgeben.

                              Allerdings wird das mit denen auch mit sicherheit sehjr lustig. Denn ALG2 bekommt man nicht wenn man Anspruch auf ALG1 hat, das fragen die ab und erwarten eine entrsprechende Bescheinigung. Sollte man dann nicht absolut Pleite sein, also quasi Mittellos muss man schon verdammt viel Quatschen damit die Geld rausrücken.

                              Ich wünsche viel Glück und Durchsetzungskraft, hoffe auf nen netten SB !

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X

                              Informationen zur Fehlersuche