Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Überstunden zahlen bei Kündigung obwohl Zeiterfassung Stunden nicht erfasst

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Überstunden zahlen bei Kündigung obwohl Zeiterfassung Stunden nicht erfasst

    Hallo,

    ich habe folgenden Frage:
    Ich wurde beim Unternehmen nach 2 Jahren gekündigt und habe teilweise meine Überstunden abfeiern können bzw. bezahlt bekommen.
    Ich habe aber folgende Überstunden nicht bezahlt bzw. abfeiern können:
    Die Zeiterfassung endet um 18 Uhr (Betriebsratvereinbarung) und alle Überstunden ab 18 Uhr werden in der Stempeluhr nicht erfasst. Da ich häufig am Anfang über 18 Uhr gearbeitet habe, werden diesen Überstunden nirgens erfasst.
    Des weiteren wurden Überstunden ab 21 Überstunden monatlich abgeschnitten. Diese werden somit auch nicht in der Zeiterfassung erfasst. Ich werde versuchen von der Personalabteilung die korrekten Stempelzeiten zu bekommen, d.h auch die Stempelzeiten nach 18 Uhr und die Überstunden, die monatlich abgeschnitten wurden.
    Die erste Frage wäre, ist der Arbeitgeber verpflichtet mir diese Informationen zu geben?
    Die zweite Frage wäre, ob ich auf diese Überstunden Anspruch habe und somit das Recht habe, diese Überstunden, die durch die Stempeluhr nicht erfasst wird, auszahlen zu lassen?
    Vielleicht hat jemand einen ähnlichen Fall erlebt und kann mir helfen. Über einen juristische Rat würde ich mich freuen.

    Vielen Dank vorab für die Antworten.

  • #2
    AW: Überstunden zahlen bei Kündigung obwohl Zeiterfassung Stunden nicht erfasst

    Zitat von ausessen81 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe folgenden Frage:
    Ich wurde beim Unternehmen nach 2 Jahren gekündigt und habe teilweise meine Überstunden abfeiern können bzw. bezahlt bekommen.
    Ich habe aber folgende Überstunden nicht bezahlt bzw. abfeiern können:
    Die Zeiterfassung endet um 18 Uhr (Betriebsratvereinbarung) und alle Überstunden ab 18 Uhr werden in der Stempeluhr nicht erfasst. Da ich häufig am Anfang über 18 Uhr gearbeitet habe, werden diesen Überstunden nirgens erfasst.
    Des weiteren wurden Überstunden ab 21 Überstunden monatlich abgeschnitten. Diese werden somit auch nicht in der Zeiterfassung erfasst. Ich werde versuchen von der Personalabteilung die korrekten Stempelzeiten zu bekommen, d.h auch die Stempelzeiten nach 18 Uhr und die Überstunden, die monatlich abgeschnitten wurden.
    Die erste Frage wäre, ist der Arbeitgeber verpflichtet mir diese Informationen zu geben?
    Die zweite Frage wäre, ob ich auf diese Überstunden Anspruch habe und somit das Recht habe, diese Überstunden, die durch die Stempeluhr nicht erfasst wird, auszahlen zu lassen?
    Vielleicht hat jemand einen ähnlichen Fall erlebt und kann mir helfen. Über einen juristische Rat würde ich mich freuen.

    Vielen Dank vorab für die Antworten.
    Hallo ausessen,
    ist arbeitsvertraglich etwas zur Mehrarbeit/ Übstd. vereinbart? Wenn es eine Betriebsvereinbarung dazu gibt wäre es dort geregelt, also mit dem Betriebsrat sprechen, der wäre der erste Ansprechpartner.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Überstunden zahlen bei Kündigung obwohl Zeiterfassung Stunden nicht erfasst

      Hallo,

      vielen Dank für die schnelle Antwort. Im Vertrag steht:
      "Mehrarbeit wird nur dann vergütet, wenn sie ausdrücklich angeordnet worden ist. Alle nach dem Vertrag zu zahlende Leistungen werden bargeldlos entrichtet. Der Arbeitsvertrag ist auf 40 Stunden ausgelegt. Ich spreeche aber mal mit dem Betriebsrat. Aber ich weiß nicht, ob er sich auf die Seite des Arbeitgebers schlägt bei der Fragestellung. Ich melde mich dann, wenn der Betriebsrat sich dazu äußert.

      Kommentar


      • #4
        AW: Überstunden zahlen bei Kündigung obwohl Zeiterfassung Stunden nicht erfasst

        Zitat von ausessen81 Beitrag anzeigen
        Hallo,

        vielen Dank für die schnelle Antwort. Im Vertrag steht:
        "Mehrarbeit wird nur dann vergütet, wenn sie ausdrücklich angeordnet worden ist. Alle nach dem Vertrag zu zahlende Leistungen werden bargeldlos entrichtet. Der Arbeitsvertrag ist auf 40 Stunden ausgelegt. Ich spreeche aber mal mit dem Betriebsrat. Aber ich weiß nicht, ob er sich auf die Seite des Arbeitgebers schlägt bei der Fragestellung. Ich melde mich dann, wenn der Betriebsrat sich dazu äußert.
        der BR hat hier ein Mitbestimmungsrecht und sollte davon auch Gebrauch machen.Wenn dies in einer Betriebsvereinbarung geregelt hat sich der AN daran zu halten. Bin gespannt was das Gespräch mit dem BR bringt!!
        Gruß FS
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar


        • #5
          AW: Überstunden zahlen bei Kündigung obwohl Zeiterfassung Stunden nicht erfasst

          Hast du denn für die fraglichen Tage den Nachweis, das die Überstunden 'ausdrücklich angeordnet' waren? Falls nein, dann hast du schlechte Karten.

          Kommentar


          • #6
            AW: Überstunden zahlen bei Kündigung obwohl Zeiterfassung Stunden nicht erfasst

            Hallo,

            der Betriebsrat wurde mich wohl unterstützten. Ein Nachweis gibt es nicht, aber die Arbeitskollegen haben damals auch so lange gearbeitet und dann kann ich als neuer Kollege sagen, ich muss jetzt gehen. Der Abteilungsleiter war aber auch vor Ort und hat alles gesehen.

            Kommentar

            Ad Widget rechts

            Einklappen

            Google

            Einklappen
            Lädt...
            X