Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitszeit,Punkte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeitszeit,Punkte

    Ich bin als Servicekraft angestellt,aber meine Arbeit beinhaltet eher dem Beruf einer Hotelfachfrau.
    Meine Chefin möchte,dass ich neue Angestellte einarbeite und wenn die Fehler machen,werden mir dafür Punkte vergeben.
    Also 10 Punkte entsprechen 1 Arbeitsstunde, die mir dann abgezogen wird.Das mit den Punkten wurde auch bei anderen Angestellten gemacht,die darauf hin gekündigt haben.
    Mich würde interessieren ob dieses erlaubt ist,das man von meiner Arbeitszeit, die Stunden abzieht und nicht bezahlt werden.
    Ich habe viel Spaß bei der Arbeit,man kommt mit Gästen zusammen,die sich ab und an auch gerne mit einen unterhalten,aber das mit den Stunden ,da kommt bei mir Unmut auf und verliere die Lust am arbeiten.

  • #2
    AW: Arbeitszeit,Punkte

    Zitat von Groschen1975 Beitrag anzeigen
    Ich bin als Servicekraft angestellt,aber meine Arbeit beinhaltet eher dem Beruf einer Hotelfachfrau.
    Meine Chefin möchte,dass ich neue Angestellte einarbeite und wenn die Fehler machen,werden mir dafür Punkte vergeben.
    Also 10 Punkte entsprechen 1 Arbeitsstunde, die mir dann abgezogen wird.Das mit den Punkten wurde auch bei anderen Angestellten gemacht,die darauf hin gekündigt haben.
    Mich würde interessieren ob dieses erlaubt ist,das man von meiner Arbeitszeit, die Stunden abzieht und nicht bezahlt werden.
    Ich habe viel Spaß bei der Arbeit,man kommt mit Gästen zusammen,die sich ab und an auch gerne mit einen unterhalten,aber das mit den Stunden ,da kommt bei mir Unmut auf und verliere die Lust am arbeiten.
    Hallo Groschen,
    ich hab ja schon viel gelesen, aber so ein Schwachsinn noch nicht!!Ist natürlich nicht erlaubt.
    Gruß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Arbeitszeit,Punkte

      Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
      Hallo Groschen,
      ich hab ja schon viel gelesen, aber so ein Schwachsinn noch nicht!!Ist natürlich nicht erlaubt.
      Gruß FS
      Meine Chefin ist in dieser Sache recht schwerfällig,wie kann ich ihr das zu verstehen geben.

      Kommentar


      • #4
        AW: Arbeitszeit,Punkte

        notfalls juristisch.

        ich finde es immer wieder belustigen welche Kreativität AG haben um ihre Personalkosten zu senken.

        Kommentar


        • #5
          AW: Arbeitszeit,Punkte

          Zitat von PDL Beitrag anzeigen
          notfalls juristisch.

          ich finde es immer wieder belustigen welche Kreativität AG haben um ihre Personalkosten zu senken.
          Es ist sehr schwierig unter solchen Bedingungen zu arbeiten.Mein AG hat sogar eine Angestellte während der Krankschreibung gekündigt,aber da Sie Kosovo Albanerin ist und die deutsche Sprache nicht so gut beherrscht,hat Sie deshalb nicht dagegen unternommen.
          Meine Aufgabe ist es auch nicht neue Angestellte ein zu arbeiten,das ist Chefsache.Aber die machen das wahrscheinlich so,damit Sie jemanden haben,an dem Sie Fehler suchen können oder die Schuld dafür geben.

          Kommentar


          • #6
            AW: Arbeitszeit,Punkte

            Zitat von Groschen1975 Beitrag anzeigen
            Es ist sehr schwierig unter solchen Bedingungen zu arbeiten.
            Hallo,

            dann musst du dir im Zweifelsfall einen neuen Job suchen. Das ist meistens leichter, als die Vorgesetzten dauerhaft zu ändern.

            Mein AG hat sogar eine Angestellte während der Krankschreibung gekündigt,
            Das ist - entgegen anderslautender hartnäckiger Gerüchte - nicht verboten.

            Meine Aufgabe ist es auch nicht neue Angestellte ein zu arbeiten,das ist Chefsache.
            Auch dieses Gerücht ist anscheinend nie totzukriegen. Warum soll das Einarbeiten Chefsache sein? Natürlich kann der der Chef seine nachgeordneten Mitarbeiter mit der Einarbeitung betrauen, wenn er der Meinung ist, dass die das können.

            Allerdings - da gebe ich dir Recht - nicht auf eine solch abstruse Art mit Zeitabzug wie von dir geschildert.

            Gruß,
            werner
            Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
            Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

            Kommentar

            Ad Widget rechts

            Einklappen

            Google

            Einklappen
            Lädt...
            X