Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aushilfe höherer Stundenlohn als gelernte Kraft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aushilfe höherer Stundenlohn als gelernte Kraft

    Hallo,

    ich bin im Backoffice tätig.
    Da meine Kollegin erkrankt ist und länger ausfallen wird, haben meine Chefs entschieden, dass eine studentische Aushilfe eingestellt werden soll.
    Meine Kollegin, die sich um die Suche kümmern soll, erzählte mir, dass diese Aushilfe einen Stundenlohn von 15 Euro bekommen soll. Ich bekomme einen Stundenlohn von 12 Euro, finde das also mehr als ungerecht!
    Ist das rechtens?
    PS: Urlaubs- und/oder Weihnachtsgeld gibt es bei uns nicht, falls das eine Rolle spielen sollte.

    Ich bin dankbar über jeden sinnvollen Kommentar.

  • #2
    AW: Aushilfe höherer Stundenlohn als gelernte Kraft

    Sofern ein "Backoffice" ein Betrieb des Bäckereihandwerks ist: es gibt je nach Region allgemeinverbindliche Tarifverträge. Darin ist die Vergütung aber nur zum Teil geregelt, z.B. in Bayern das Urlaubsgeld, in Hamburg und Schleswig-Holstein anscheinend das Entgelt insgesamt, und bundesweit die Ausbildungsvergütungen.

    Wenn ein solcher allg.verb. Tarifvertrag zutrifft, wäre das die zu zahlende Mindestvergütung. Aus dem Umstand dass jemand anders mehr bekommt, folgt aber nicht, dass man selbst auch mehr bekommen müsste.

    E.D.

    PS: achja, Niedersachsen, dort sind offenbar nur der TV über ein Förderungswerk (was auch immer das sei) und über die Ausbildungsverütungen allg.verb.

    Kommentar


    • #3
      AW: Aushilfe höherer Stundenlohn als gelernte Kraft

      Mit Backoffice ist die Abteilung gemeint.
      Ich arbeite im Büro.
      Tariflich sind wir nicht gebunden.

      Kommentar


      • #4
        AW: Aushilfe höherer Stundenlohn als gelernte Kraft

        Zitat von Niedersachsen86 Beitrag anzeigen
        Mit Backoffice ist die Abteilung gemeint.
        Ich arbeite im Büro.
        Tariflich sind wir nicht gebunden.
        Dann sind die Gehälter frei verhandelbar, soweit es mindestens 8,50 (ab nächstem Jahr) erreicht.

        Wenn man weiß, dass der Chef auch gerne 3 Euro mehr bezahlt, sollte man halt mal neu verhandeln.

        E.D.

        Kommentar


        • #5
          AW: Aushilfe höherer Stundenlohn als gelernte Kraft

          Zitat von Niedersachsen86 Beitrag anzeigen
          Meine Kollegin, die sich um die Suche kümmern soll, erzählte mir, dass diese Aushilfe einen Stundenlohn von 15 Euro bekommen soll. Ich bekomme einen Stundenlohn von 12 Euro, finde das also mehr als ungerecht!
          Ist das rechtens?

          Dass es eine Unterschied zwischen rechtens und gerecht gibt ist schon klar?

          Das Ganze nennt sich Angebot und Nachfrage.
          Der AG hätte auch ne Zeitarbeitsfirma beauftragen können, dann hätte er aber incl dem Geld was er an die ZA zahlt sicher 30 € bezahlt. Da sind die 15 € plus Nebenkosten für Studierende günstiger.

          Dass der AG langfristig 3 € mehr zahlen würden, ist dagegen noch garnicht ausgemacht.

          Wenn man aber kurzfristig jemand braucht und nicht über ein Bewerbungsverfahren erst in 3 Monaten, dann muss man halt den Preis dafür zahlen. (Aus Sicht des AGs).

          Und wie schon gesagt, ja das ist rechtens.

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen

          Google

          Einklappen
          Lädt...
          X

          Informationen zur Fehlersuche