Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

6 Monate Kündigungsfrist?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 6 Monate Kündigungsfrist?

    Hallo zusammen,

    ich wollte mir Rat von euch einholen, da ich nicht genau aus dem Arbeitsvertrag entnehmen kann, wieviele Monate Kündigungsfrist ich nun habe. Ich bin seit knapp 2 Jahren bei dieser Firma und möchte mich woanders bewerben, doch diese 6 Monate sind ein Problem, bzw. ich kann nicht flexibel auf andere Angebote eingehen.

    Hier der Auszug:
    § 11 Beendigung des Arbeitsverhältnisses
    (1) Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf des Monats, in dem Sie einen Anspruch auf Altersrente haben.

    (2) Nach einer vereinbarten Probezeit kann das Arbeitsverhältnis mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. Die Verlängerung der Kündigungsfrist richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Solche Verlängerungen der Kündigungsfrist haben auch Sie bei der Kündigungen gegenüber des Arbeitgebers einzuhalten.

    (3) Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.
    Gibt es eine Möglichkeit eher aus dem Vertrag zu kommen??

    VG
    askyou

  • #2
    AW: 6 Monate Kündigungsfrist?

    Man kann den Chef um einen Aufhebungsvertrag bitten, oder etwaige Schadensersatzforderungen bei vorzeitiger Auflösung als mögliche Konsequenz in Kauf nehmen.
    Grüße

    Guido

    Kommentar


    • #3
      AW: 6 Monate Kündigungsfrist?

      Zitat von Guido Beitrag anzeigen
      Man kann den Chef um einen Aufhebungsvertrag bitten, oder etwaige Schadensersatzforderungen bei vorzeitiger Auflösung als mögliche Konsequenz in Kauf nehmen.
      ...in Verbindung mit einem miserablen Arbeitszeugnis.

      Kommentar


      • #4
        AW: 6 Monate Kündigungsfrist?

        Zitat von askyou Beitrag anzeigen
        Gibt es eine Möglichkeit eher aus dem Vertrag zu kommen??
        natürlich.
        Was ist das denn für eine lebenswichtige Tätigkeit, dass der AG sie mit einer 6 monatigen Kündigungsfrist schützt?

        Bist du so unersetzlich?

        .
        bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

        Kommentar


        • #5
          AW: 6 Monate Kündigungsfrist?

          Zitat von Betsy Beitrag anzeigen
          natürlich.
          Was ist das denn für eine lebenswichtige Tätigkeit, dass der AG sie mit einer 6 monatigen Kündigungsfrist schützt?

          Bist du so unersetzlich?

          .
          Die Frage ist doch eher, warum man so etwas unterschreibt, wenn man keinen Bock auf 6 Monate Kündigungsfrist hat.

          Kommentar


          • #6
            AW: 6 Monate Kündigungsfrist?

            Zitat von Matrose Beitrag anzeigen
            Die Frage ist doch eher, warum man so etwas unterschreibt, wenn man keinen Bock auf 6 Monate Kündigungsfrist hat.
            nein, die Frage ist, ob der AG durchkäme, wenn der AN dennoch nur mit gesetzlicher Kündigungsfrist kündigt.

            So richtig was passieren kann da nämlich nur, wenn es irgendeine besondere Position ist.

            http://www.haufe.de/recht/arbeits-so...218_78224.html

            In der Praxis muss der Arbeitgeber entstandene Schäden jedoch im Streitfall vor dem Arbeitsgericht darlegen und nachweisen. Das gestaltet sich fast immer sehr schwierig bis unmöglich. Es kann im Einzelfall gelingen, wenn z. B. gerade durch den plötzlichen Abgang eines Mitarbeiters Ware verdorben ist oder Gewinn entgangen ist. Im Regelfall springen jedoch andere Mitarbeiter ein, um den Schaden im Unternehmensinteresse zu vermeiden bzw. zu reduzieren.
            Wie es auch bei einer Erkrankung der Fall wäre.
            Der AG hat da fast immer die A-Karte. In der Praxis kann man fast nix dagegen tun.
            Zuletzt geändert von Betsy; 27.09.2014, 08:40.
            bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

            Kommentar


            • #7
              AW: 6 Monate Kündigungsfrist?

              Zitat von Betsy Beitrag anzeigen
              Der AG hat da fast immer die A-Karte. In der Praxis kann man fast nix dagegen tun.
              Wenn einem das Arbeitszeugnis egal ist, dann ja.

              Kommentar


              • #8
                AW: 6 Monate Kündigungsfrist?

                Zitat von Matrose Beitrag anzeigen
                Wenn einem das Arbeitszeugnis egal ist, dann ja.
                ach Matrose,
                ich hab schon so viele Arbeitszeugnisse gesehen, die "stets voll" und durchaus "gut bis sehr gut" gerichtlich vereinbart waren....
                ein guter Anwalt verhandelt das gleich mit.

                .
                bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

                Kommentar

                Ad Widget rechts

                Einklappen

                Google

                Einklappen
                Lädt...
                X