Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Feiertage brauche ich nicht bezahlen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Feiertage brauche ich nicht bezahlen

    da ich Kleinunternehmer bin - Punkt! - Aussage meines AG.

    Somit bezahlt er den Karfreitag und Ostermontag nicht. Ist er mit dieser Behauptung im Recht? Es sind doch gesetzliche Feiertage.
    Aber sein Anwalt ist der Meinung, mir steht kein Geld zu, da weniger als 10 AN beschäftigt werden.

    Wären diese Feiertage nicht gewesen, hätte ich ganz normal arbeiten müssen.

    Ich habe weder im Entgeltfortzahlungsgesetz eine Sonderregelung für Kleinunternehmer gefunden, noch in den Weiten des WWW. Kann mir vielleicht jemand helfen?

  • #2
    AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

    Zitat von Sunavento Beitrag anzeigen
    da ich Kleinunternehmer bin - Punkt! - Aussage meines AG.

    Somit bezahlt er den Karfreitag und Ostermontag nicht. Ist er mit dieser Behauptung im Recht? Es sind doch gesetzliche Feiertage.
    Aber sein Anwalt ist der Meinung, mir steht kein Geld zu, da weniger als 10 AN beschäftigt werden.

    Wären diese Feiertage nicht gewesen, hätte ich ganz normal arbeiten müssen.

    Ich habe weder im Entgeltfortzahlungsgesetz eine Sonderregelung für Kleinunternehmer gefunden, noch in den Weiten des WWW. Kann mir vielleicht jemand helfen?
    Hallo Sunavento,
    so eine Regelung gibt es nicht, erhat genauso Entgeltfortzahlung zu leisten wie jedxer andere AG auch.8Feiertagslohnzahlun gsgesetz. Das EFZG regelt die Entgeltfortzahlung an Feiertagen sowie im Krankheitsfall und bei Maßnahmen der medezinischen Vorsorge oder Rehabilitation.

    GRuß FS
    In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

    Kommentar


    • #3
      AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

      Das hat er auch schon angedeutet, dass er im Krankheitsfall nicht zahlen muss, sondern ich mich dann an die KK wenden soll.

      Muss ich den fehlenden Lohn zuerst schriftlich anmahnen? Oder kann ich mich direkt ans AG wenden?

      Kommentar


      • #4
        AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

        Zitat von Sunavento Beitrag anzeigen
        Das hat er auch schon angedeutet, dass er im Krankheitsfall nicht zahlen muss, sondern ich mich dann an die KK wenden soll.

        Muss ich den fehlenden Lohn zuerst schriftlich anmahnen? Oder kann ich mich direkt ans AG wenden?
        man sollte erstmal mit dem AG reden, vieleicht hilft es ja. Dann anmahnen, wenn das auch nicht helfen sollte, einen Anwalt für Arbeitsrecht einschalten.
        Gruß FS
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar


        • #5
          AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

          Ich habe geredet...und geredet...ihn auf Gesetze verwiesen...er hört nur auf seinen Anwalt und er meint eben:gibt keine Kohle für die Tage!

          Die erste Distanz im AG ist doch nicht anwaltpflichtig meines Wissens? Die Kosten für einen Anwalt wären doch bedeutend höher als der Lohn für die 2 Tage.

          Sorry falls ich zuviel frage...LG ;-)

          Kommentar


          • #6
            AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

            Zitat von Sunavento Beitrag anzeigen
            AG ist doch nicht anwaltpflichtig meines Wissens? Die Kosten für einen Anwalt wären doch bedeutend höher als der Lohn für die 2 Tage.

            Sorry falls ich zuviel frage...LG ;-)

            kein Problem. Für Fragen ist das Forum da.

            Also zunächst mal, gibt es üblicherweise erst mal einen Gütetermin, bei dem man gar keinen Anwalt braucht.

            Meines Erachtens, ist Dein Fall so klar, dass der Richter im Gütetermin dem AG wohl recht deutlich machen wird, dass der zu zahlen hat.

            Generell solltest Du Dir aber überlegen, ob Du nicht für das gemeinste Risiko im Leben ( nämlich zwar Recht zu haben, aber sein Recht nicht zu bekommen, ohne Anwalt) eine Versicherung abschließen möchtest. Das geht über Gewerkschaften und über Rechtsschutzversicherunge n. Informiere Dich mal.



            .
            bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

            Kommentar


            • #7
              AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

              Zitat von Sunavento Beitrag anzeigen
              ... angedeutet, dass er im Krankheitsfall nicht zahlen muss, sondern ich mich dann an die KK wenden soll.
              Hallo,

              nein, nicht du musst dich an die Krankenkasse wenden, sondern er. Als Kleinunternehmer zahlt er nämlich einen Beitrag in die Umlagekasse U1. Für den Fall, dass er Entgeltfortzahlung bei Krankheit leisten muss, bekommt er aus dieser Umlagekasse 80 % seiner Kosten durch die Krankenkasse erstattet.

              Aber sein Anwalt ist der Meinung, mir steht kein Geld zu, da weniger als 10 AN beschäftigt werden.
              Entweder hat sein Anwalt von Arbeitsrecht keine Ahnung, oder dein Chef hat seinen Anwalt gründlich missverstanden.

              Natürlich sind gesetzliche Feiertage zu bezahlen. Das steht so ausdrücklich in § 2 EntgFZG. Und in § 12 EntgFZG steht, dass von dieser Vorschrift nicht abgewichen werden darf.

              Allerdings besteht in solchen Kleinbetrieben kein Kündigungsschutz. Dein AG könnte also auf die Idee kommen, jedem Arbeitnehmer zu kündigen, der seine Rechte einfordert. Allerdings dürfte er die Kündigung nicht damit begründen, weil er sonst gegen das Maßregelungsverbot verstößt.

              Gruß,
              werner
              Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
              Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

              Kommentar


              • #8
                AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

                Zitat von werner h. Beitrag anzeigen
                Entweder hat sein Anwalt von Arbeitsrecht keine Ahnung, oder dein Chef hat seinen Anwalt gründlich missverstanden.
                Oder Variante 3:
                Sein "Anwalt" ist sein Steuerberater.

                Zitat von werner h. Beitrag anzeigen
                Allerdings besteht in solchen Kleinbetrieben kein Kündigungsschutz.
                Eben!
                Daher rate ich Dir, Deinem Chef ganz offen einen gemeinsamen Termin bei seinem Anwalt anzubieten, damit der Euch die exakten gesetzlichen Regelungen zeigen kann.

                Step 2 wäre dann, dass gemeinsam vor dem Arbeitsgericht klären zu lassen, damit alle wissen, wie sie sich korrekt verhalten können.
                mfg, Aktivist

                Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

                Franz Beckenbauer:
                "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

                Kommentar


                • #9
                  AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

                  Ich nehm Variante 3

                  Sagen wir mal so: AG ist der Meinung, AN hat zu arbeiten und dafür dankbar zu sein.
                  Er hat versucht, mich in Urlaub zu zwingen, wenn seine Auftragslage etwas übersichtlicher war. Bei der Wochenendplanung hat er das letzte Wort. d.h. er will gefragt werden, ob AN übers WE wegfahren darf.

                  Bisher konnte ich ihn mit Gesetzen davon überzeugen, dass Sklavenhaltung nicht mehr so verbreitet ist.
                  Dieses Mal beisse ich allerdings auf Granit und werde wohl Hilfe holen müssen. Zumal der Mai auch 2 Feiertage hat und die kriege ich sicher nicht freiwillig von ihm bezahlt.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

                    Wieso diesen Streß?

                    Ich habe mehr als 20 Vorschläge von der Bundesagetur für Arbeit in den Wind geblasen. Allesamt abgelehnt, weil genau solche seltsamen Regelungen und Klauseln in den Verträgen drin waren.

                    Ganz ehrlich? In der Zeit habe ich dann auf Staatskosten gelebt und selbst was gesucht.
                    Auch wenn´s nur befristete Verträge waren.

                    rodeo

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

                      Zitat von rodeo Beitrag anzeigen
                      ... In der Zeit habe ich dann auf Staatskosten gelebt ...
                      Staatskosten? Oder meine Kosten? Denn schließlich zahle ich Steuern und Arbeitslosenversichung. Staat sind wir alle. Also hast du damit auch auf deine Kosten gelebt.

                      Das war mein Wort zum Wochenende ...
                      Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
                      Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

                        Zitat von werner h. Beitrag anzeigen
                        Staatskosten? Oder meine Kosten? Denn schließlich zahle ich Steuern und Arbeitslosenversichung. Staat sind wir alle. Also hast du damit auch auf deine Kosten gelebt.

                        Das war mein Wort zum Wochenende ...


                        So kann man es auch sehen. Denn schließlich habe ich 25 jahre eingezahlt in diese Versicherung.
                        Ich nhabe nur meine rechte wahrgenommen.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

                          ach und weil er auch auf deine kosten gelebt hat, ist er somit verpflichtet, jedliche unseriöse vertragsbedingungen anzunehmen?

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

                            was ist das für eine art von betrieb, ist es in dieser branche üblich am WE zu arbeiten?
                            wenn nicht und es steht im arbeitsvertrag von mo - fr sind die angebenen arbeisstunden zu erbringen und du einen arbeitsplatz hast, der nicht betriebsrelevant ist, hat er null recht deine freizeitplanung zu erfahren. er kann zwar danach fragen, aber wenn du ihm sags, es gehe ihm nichts an, hat er es zu akzeptieren.

                            in bezug auf eine rechtschutzversicherung,g ibt es eine karenzzeit von einem 1/4 jahr. das bedeutet, sie tritt erst in kraft wenn diese karenzzeit vorüber ist.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Feiertage brauche ich nicht bezahlen

                              Zitat von PDL Beitrag anzeigen
                              wenn ... hat er null recht deine freizeitplanung zu erfahren.
                              Er hat auch ohne "wenn" kein Recht dazu.
                              mfg, Aktivist

                              Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

                              Franz Beckenbauer:
                              "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X