Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

    Hallo zusammen.

    Ich habe folgendes Problem.

    Ich hatte im Februar bei meinem Arbeitgeber selber gekündigt. Nicht zum 15.2. sondern er ließ mich schon zum 10.2. aus dem Vertrag. Ich war bis zum 10.2. krank geschrieben. Und das länger. Ich kam nicht dazu meinen Urlaub zu nehmen.

    Nun will mein alter Arbeitgeber mir den Resturlaub nicht auszahlen. Wenn ich richtig informiert bin, muss er mir den Resturlaub abgelten. Laut §7 Absatz 4.

    Ich bin den Weg zum Arbeitsgericht gegangen. Den Termin für die Güteverhandlung habe ich bekommen. Er lässt sich allerdings von einem Anwalt vertreten.

    Nun meine Fragen.

    Warum lässt er sich von einem Anwalt vertreten?
    Es ist doch klar, das ich die Resturlaubstage ausgezahlt bekommen muss.

    Könnte er sich doch sparen oder?

    Sollte ich auch lieber einen Anwalt einschalten?

    Und wenn ich keinen Anwalt einschalte, kann ich in eine weitere Instanz gehen wenn die sich doch eine Lücke suchen sollten um der Zahlung zu entgehen?

    Danke für eure Hilfe.

  • #2
    AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

    Na ja AG rechnen anders. Er geht ja nicht in seiner Freizeit zum Gericht. Deshalb zahlt er halt einen Anwalt, zumal der sich besser auskennt.

    Wenn du einen Anwalt nimmst, ist das Problem du musst den immer zahlen, auch wenn du gewinnst. Ob sich das dann letztlich lohnt ist fraglich.

    Ich würde die Güteverhandlung mal ohne Anwalt machen, auch schauen was der Richter so sagt und wenn alles schief geht kannst du immer noch einen Anwalt zu ziehen (oder die Klage zurück ziehen [dann hast du auch keine Kosten]).

    Wie gesagt zur Hauptverhandlung kannst du immer noch einen Anwalt zuziehen, das ist aber noch nicht die nächste Instanz. Die wäre dann Landesarbeitsgericht, da ist sogar Anwaltszwang und klar kannst du da weiter gehen. Um wieviel Geld geht es denn?

    Ich hoffe du hast bei der Klage genau gesagt wieviel Geld du haben willst und das in Brutto!

    Kommentar


    • #3
      AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

      Zitat von matthias Beitrag anzeigen
      Na ja AG rechnen anders. Er geht ja nicht in seiner Freizeit zum Gericht. Deshalb zahlt er halt einen Anwalt, zumal der sich besser auskennt.

      Wenn du einen Anwalt nimmst, ist das Problem du musst den immer zahlen, auch wenn du gewinnst. Ob sich das dann letztlich lohnt ist fraglich.

      Ich würde die Güteverhandlung mal ohne Anwalt machen, auch schauen was der Richter so sagt und wenn alles schief geht kannst du immer noch einen Anwalt zu ziehen (oder die Klage zurück ziehen [dann hast du auch keine Kosten]).

      Wie gesagt zur Hauptverhandlung kannst du immer noch einen Anwalt zuziehen, das ist aber noch nicht die nächste Instanz. Die wäre dann Landesarbeitsgericht, da ist sogar Anwaltszwang und klar kannst du da weiter gehen. Um wieviel Geld geht es denn?

      Ich hoffe du hast bei der Klage genau gesagt wieviel Geld du haben willst und das in Brutto!
      Da ging ich auch von aus das er in seiner Freizeit nicht dort hin geht oder er mir nicht begegnen möchte.

      Ich nehme mir auch erstmal keinen Anwalt. Die Sache ist für mich eigentlich klar das ich im Recht bin. Aber dennoch wollte ich mich hier vergewissern.

      Es geht schon um ein paar tausend Euro. Ja der Brutto Betrag wurde in der Klageschrift aufgenommen.

      Ich danke dir!

      Kommentar


      • #4
        AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

        Zitat von unwissend Beitrag anzeigen
        Nun will mein alter Arbeitgeber mir den Resturlaub nicht auszahlen.
        Hallo,

        hat dir dein alter AG denn begründet, warum er den Resturlaub nicht auszahlen will?

        Wenn ich richtig informiert bin, muss er mir den Resturlaub abgelten. Laut §7 Absatz 4.
        Dem Grunde nach ja. Es sei denn, es gibt irgend einen hier nicht bekannten/genannten Grund, der dagegen sprechen würde.

        Warum lässt er sich von einem Anwalt vertreten?
        Neben der von Matthias genannten Vermutung vielleicht auch deshalb, weil der Anwalt die Hintertüre kennt.

        Es ist doch klar, das ich die Resturlaubstage ausgezahlt bekommen muss.
        Klar ist es dann, wenn der Richter sein Urteil gesprochen hat.

        Sollte ich auch lieber einen Anwalt einschalten?
        Falls du einen Rechtsschutz hast, auf jeden Fall. Falls nicht, kannst du erst 'mal schauen, wie der Gütetermin läuft.

        Gruß,
        werner
        Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
        Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

        Kommentar


        • #5
          AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

          Vielleicht hat ja der gegnerische Anwalt tatsächlich einen gewissen Spielraum, in dem er tatsächlich in der Güteverhandlung mit dir über eine Summe verhandeln kann.

          Oder auch nicht.....

          Kommentar


          • #6
            AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

            Warum sollte sich der TE auf einen Kompromiss einlassen?
            mfg, Aktivist

            Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

            Franz Beckenbauer:
            "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

            Kommentar


            • #7
              AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

              Soll er nicht.
              Würde ich an seiner Stelle auch nicht.

              Bezog sich eher darauf, dass der AG einen Anwalt schickt. Ich nehme mal an, dass es auch Klagen gibt, die bereits mit der Güteverhandlung abgeschlossen werden, weil sich die Parteien einigen.
              Bzw. eine Partei der anderen ihr Geld zugesteht.

              Denn der AG hatte ja auch der zeitigeren Beendigung des AV zugestimmt.

              Kommentar


              • #8
                AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

                Zitat von Lilly21 Beitrag anzeigen
                Warum sollte sich der TE auf einen Kompromiss einlassen?

                Soll er nicht.
                ...
                Ich nehme mal an, dass es auch Klagen gibt, die bereits mit der Güteverhandlung abgeschlossen werden, weil sich die Parteien einigen.
                ...
                Ungefähr 80 % aller Arbeitsgerichtsverfahren enden per Vergleich im Gütetermin, habe ich vor langer Zeit einmal gehört.

                Wenn der AN eine Summe im vierstelligen Bereich fordert, kann der Anwalt ja einfach 'mal die Hälfte bieten. Verbunden mit dem Hinweis, dass er noch einige Pfeile im Köcher hat und sich so ein Verfahren bis zum Urteil natürlich noch unheimlich lange ziehen kann.

                Da wird der eine oder andere Kläger dann schon schwach. Besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach ...
                Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
                Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

                  ...wobei es da erheblich auf die Beurteilung der eigenen Chancen ankommt. Und bei der Urlaubsabgeltung ist die Chance auf 100% hoch.
                  Da sagt auch schnell mal der Arbeitsrichter: "Die Sachlage ist eindeutig."
                  mfg, Aktivist

                  Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

                  Franz Beckenbauer:
                  "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

                    Zitat von werner h. Beitrag anzeigen
                    Hallo,

                    hat dir dein alter AG denn begründet, warum er den Resturlaub nicht auszahlen will?



                    Dem Grunde nach ja. Es sei denn, es gibt irgend einen hier nicht bekannten/genannten Grund, der dagegen sprechen würde.



                    Neben der von Matthias genannten Vermutung vielleicht auch deshalb, weil der Anwalt die Hintertüre kennt.



                    Klar ist es dann, wenn der Richter sein Urteil gesprochen hat.



                    Falls du einen Rechtsschutz hast, auf jeden Fall. Falls nicht, kannst du erst 'mal schauen, wie der Gütetermin läuft.

                    Gruß,
                    werner
                    ......Weil er mich ja früher aus dem Vertrag gehen lassen hat glaubt er, er müsste mir den Resturlab nicht auszahlen. Zwischendurch bekam ich die Zusage das ich den Urlaub ausgezahlt bekäme, weil die sich bei ihrem Anwalt die Infos dazu geholt hatten. Und jetzt kommt plötzlich der Anwalt zum Gericht. Da frage ich mich was da soll. Ich habe Recht auf Auszahlung des Geldes nach $7 Absatz 4......


                    .........Nö gibt es nicht........



                    ..........Was sollte es da für Hintertürchen geben????.............

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

                      Zitat von Lilly21 Beitrag anzeigen
                      Vielleicht hat ja der gegnerische Anwalt tatsächlich einen gewissen Spielraum, in dem er tatsächlich in der Güteverhandlung mit dir über eine Summe verhandeln kann.

                      Oder auch nicht.....
                      Ich wüsste nicht was es da zu verhandeln gibt. Die Resturlaubstage müssen ausgezahlt werden.

                      Wenn ich ein halbes Jahr arbeiten war und ein halbes Jahr krank geschrieben war, habe ich doch trotzdem Anspruch auf den vollen Jahresurlaub (30 Tage bei mir) richtig?

                      Gibt es einen § wo dies geregelt ist?

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

                        Zitat von Aktivist Beitrag anzeigen
                        Warum sollte sich der TE auf einen Kompromiss einlassen?
                        Ja wüsste nicht warum ich das tun sollte.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

                          wenn der Arbeitgeber dich bis zum 15. des Monats bezahlt hat und dich schon am 10. hat gehen lassen, und du das arbeitsverhältnis beenden wolltest und ihr euch auf dieses vordatum geeinigt habt, dieses in einer auflösung gemacht habt, dann kann er schon sagen, wir haben das Arbeitsverhältnis einvernehmlich aufgelößt mit der Feststellung das alle Ansprüche abgegolten sind.

                          Eine Auflösung eines Arbeitsvertrages bedarf meiner Kenntis nach nicht der Schriftform.

                          Du hast ja zugegeben, das du bereits am 10ten gegangen bist Einvernehmlich .

                          also ggf. gewinnt der RA

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Abgeltung Resturlaub Hilfe!!!!!

                            Zitat von meistermacher Beitrag anzeigen
                            wenn der Arbeitgeber dich bis zum 15. des Monats bezahlt hat und dich schon am 10. hat gehen lassen, und du das arbeitsverhältnis beenden wolltest und ihr euch auf dieses vordatum geeinigt habt, dieses in einer auflösung gemacht habt, dann kann er schon sagen, wir haben das Arbeitsverhältnis einvernehmlich aufgelößt mit der Feststellung das alle Ansprüche abgegolten sind.

                            Eine Auflösung eines Arbeitsvertrages bedarf meiner Kenntis nach nicht der Schriftform.

                            Du hast ja zugegeben, das du bereits am 10ten gegangen bist Einvernehmlich .

                            also ggf. gewinnt der RA
                            Nein. Ich erhielt bis zum 10. Krankengeld. Habe kein Geld bis zum 15. erhalten. Hatte ab dem 11. schon was neues. Ich hatte die Kündigung geschickt und er hat sie so akzeptiert. Aber dennoch verfallen ja nicht die Resturlaubstage die er mir abgelten muss.

                            Kommentar

                            Unconfigured Ad Widget

                            Einklappen

                            Google

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X