Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Überzahlung wegen Krankengeld

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Überzahlung wegen Krankengeld

    Nun eine Frage für mich selbst...
    ich hatte in 4 Jahren 13OP an der rechten Hand. In diesem Jahr zwei stück. nach der zweiten OP habe ich Post von meiner KK bekommen, das ich ab dem 5.10 Krankengeld bekomme. Dieses Schreiben habe ich am 26.10 erhalten (wurde von der KK am 25.10 geschrieben). Mein Arbeitgeber hat mir meinen Lohn zum 28.10 Überwiesen, weil er ja nicht wissen konnte das ich schon so früh Krankengeld wegen Folgeerkrankung bekomme. d.h. 17 Tage zu viel bezahlt. Nun bin ich ab Freitag den 22.11 wieder "Gesund" und habe gleich meinen Urlaub. Also im Nov. würde ich für 5 Tage Lohn bekommen. Ich denke das mein Arbeitgeber durch die Überzahlung nichts Überweisen wirt. Also würde ich ihm dann noch 12 Tage an Lohn schulden was auch OK wäre. ABER die KK hat ja einen Fehler gemacht. Diese hatte rechtzeitig meine AU erhalten und hätte am 6.10 schon sehen müssen das ich ins Krankengeld falle. Da das Krankengeld ja nur 70% sind müsste ich 30% vom Lohn selber aus "eignender" Tasche Zahlen.
    Weis einer von euch ob ich das bei der KK einzufordern kann, da diese ja einen Fehler gemacht haben.
    Wäre euch für Antwort sehr Dankbar...

  • #2
    AW: Überzahlung wegen Krankengeld

    Zitat von tobias-florian97 Beitrag anzeigen
    Weis einer von euch ob ich das bei der KK einzufordern kann, da diese ja einen Fehler gemacht haben.
    Wäre euch für Antwort sehr Dankbar...
    Ich verstehe nicht inwiefern ein Schaden entstanden sein soll - wenn alles gleich richtig gelaufen wäre, hättest Du doch weniger Geld bekommen.

    Wenn das jetzt wieder ausgeglichen wird ist es immer noch kein Schaden, sondern lediglich der zutreffende Zustand wieder hergestellt. Aber Du hast sogar einen Zinsvorteil, weil Du das Geld vor der Fälligkeit bekommen hattest.

    Der Fehler des Arbeitgebers liegt übrigens daran, dass ihm die falschen AU-Bescheinigungen vorgelegt wurden, nämlich die üblichen gelben Formulare die nur während der Dauer der Entgeltfortzahlung verwendet werden dürfen. Da kann der Arbeitgeber nichts dafür, die Krankenkasse auch nicht. Schon der Arzt hätte das nicht mehr verwenden dürfen.

    E.D.

    Kommentar


    • #3
      AW: Überzahlung wegen Krankengeld

      Habe es vielleicht blöd geschrieben... mein arbeitgeber hat noch kein Loh nachgefordert. Aber er wirt es sicher noch machen, da er ja nichts verschenken will...
      Der Arzt kann nicht wissen das es eine Folgeerkrankung ist. Da dieser ca. 40 Personen in der Woche auf dem OP Tisch hat.
      Wie gesagt ab dem 5.10 bin ich ins Krankengeld gefallen, dieses wurde mir und meinem Arbeitgeber erst am 26.10 (Samstag) mitgeteilt. Am Montag den 28.10 War Lohn drauf, sodass auch mein AG nicht mehr die Lohnzahlung stoppen konnte. Die Krankenkasse wusste schon am 1.10 das ich ab 5.10 aus der Lohnvorauszahlung falle und Krankengeld bekommen werde. Nach meiner Denkweise haben die als einen Fehler gemacht. Da sie 1. ganze 24 Tage gebraucht haben um mich und meinen AG mitzuteilen das ich keinen Lohn mehr bekommen, da die KK Krankengeld zahlen muss. 2. das Krankengeld erst am 15.11 (haben vom erkennen das sie zahlen müssen bis zum Auszahlen min. 20 tage oder sogar 45 Tage gebraucht haben)..Dann ist das Krankengeld nur 70%. Meiner meinung müsste die KK mir die 30% noch zahlen, das ich auf +/- Null rauskomme......
      und Zinsen gibt es bei Banken schon lange nicht mehr...Aber wie gesagt ich Frage ja hier nach, weil ich es nicht weis. vielleicht ist meine Denkweise auch durch Opiate die ich immer noch nehmen muss "vernebelt"... aber Trotts alle dem vielen dank für deine Antwort

      Kommentar


      • #4
        AW: Überzahlung wegen Krankengeld

        Eine Bearbeitungsdauer von drei Wochen der Krankenkasse ist kein Fehler und erzeugt keinen Anspruch auf eine Entschädigung. Schon deshalb nicht weil es keinen Schaden gibt.

        Kommentar


        • #5
          AW: Überzahlung wegen Krankengeld

          Trotzdem noch kein Schaden erkennbar: für die Zeit ab 5.10. hättest Du 30 % weniger gehabt, das kommr nun erst mit Verzögerung. Das was Du demnächst weniger bekommst, was vorher zu viel - also in der Summe kein Unterschied, nur beim Auszahlungstermin. Und Geld zu früh zu bekommen, ist kein nachteil.

          E.D.

          Kommentar


          • #6
            AW: Überzahlung wegen Krankengeld

            Mit anderen Worten du hast das Gehalt de AGs und das Krankengeld schon ausgegeben?

            Kommentar


            • #7
              AW: Überzahlung wegen Krankengeld

              danke für eure Antworten. Ne Geld ist beides noch da.

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen

              Google

              Einklappen
              Lädt...
              X