Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

    Hallo ihr Lieben

    Ich habe ein Problem, bei dem ihr mir hoffentlich weiter helfen könnt.

    Mein Freund hat vor 6 Monaten einen neuen Job angenommen. Da er diesen mehr als gut ausgefüllt hat, wurde ihm von seiner direkten Vorgesetzten empfohlen sich auf eine von zwei freien Stellen zu bewerben, bei denen eher quasi eine Stufe aufsteigt. Eigentlich dürfe man sich erst nach 6 Monaten darauf bewerben, aber er sollte sich schon eher bewerben. Niemand hat gegen diese Bewerbung Einspruch erhoben und er hat alle Tests und Gremien durchlaufen und bestanden. Wie sich herausstellte, hat er sich als Einziger auf diese Stelle beworben und alle anderen hatten sich für die andere Stelle entschieden.
    Nun sollte also mein Freund die Stelle bekommen, aber eine von denen, die sich auf die andere Stelle beworben hat und es nicht geschafft hat, legt nun Widerspruch ein, weil er sich vor den 6 Monaten beworben hat und sie sich ja eigentlich auf beide Stellen bewerben wollte. Wohl in der Hoffnung nun die Stelle meines Freundes abzustauben.
    Mein Freund hat mit dem Betriebsrat geredet. Die sagen, dass sie grundsätzlich nichts gegen seine Einstellung gehabt hätten, aber es nun eben diesen Widerspruch gibt, der ja auch berechtigt sei, weil er noch keine 6 Monate im Unternehmen war.
    Er hat die Stelle noch nicht angetreten und ist mittlerweile 6 Monate im Unternehmen.
    Hat er irgendeine rechtliche Handhabe gegen diese Zicke oder den Betriebsrat?

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

    Vielen Dank schon mal.

  • #2
    AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

    Welche Rechtsgrundlage besteht denn dafür, dass man sich "erst nach 6 Monaten bewerben darf"?
    Wo steht das und was steht da wörtlich ganz genau (also bitte keine nacherzählten Stories, sondern was da wörtlich steht!)

    MfG
    Matthias

    Kommentar


    • #3
      AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

      Im Anforderungsprofil steht neben fachlichen Dingen wortwörtlich:

      "Mindestens 6 Monate Zugehörigkeit im Unternehmen und 3 Monate im Projekt"

      Die Zugehörigkeit im Unternehmen hatte er noch nicht, aber die im Projekt

      Kommentar


      • #4
        AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

        Es steht dem Arbeitgeber frei, die längere Betriebszugehörigkeit als wichtiges Auswahlkriterium zu nehmen, evtl. existiert dazu sogar eine Betriebsvereinbarung. Auch wenn der Bewerber die Mindestdauer nun gerade mal erreicht hat, entsteht daraus kein Anspruch auf die Stelle.

        Wenn er nun weil's jemand anders geschafft hat auf Dauer die Einstellung zum Betrieb hat wie aus dem Text hervorgeht, wird er sich besser eine andere Stelle suchen. Auf der Basis "intrigant, Zicke" wird das nichts mehr.

        E.D.

        Kommentar


        • #5
          AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

          War das denn als Vorraussetzung zur Bewerbung dargestellt.

          Wer erstellt eigentlich diese Profile?

          Letztlich bevor wir uns in Einzelheiten verfransen aber: Der AG kann letztlich einstellen wen er will. Es muss dabei nicht gerecht zugehen. Das ist ein Märchen.
          Der einizige der was machen könnte wäre der BR, offiziell bzw. auch inofiziell, wenn der sich aber nicht für deinen Freund einsetzen will, dann hat er kaum eine Chance.

          Und man sollte bedenken, Chancen kommen auch wieder. Er ist jetzt gerade mal 6 Monate dort, ich denke er will noch länger dort sein.

          Vielleicht merken die in 3 Monate auch, dass die "Zicke" unfähig ist und dein Freund kommt dann als Retter ;-)

          Kommentar


          • #6
            AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

            Das lustige ist ja, das der AG auf der Seite meines Freundes ist. Die Einzige, die dazwischen schießt, ist eine abgelehnte Bewerberin auf die andere Stelle

            Kommentar


            • #7
              AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

              Tja dann verstehe ich die ganze Frage nicht. Wer will die abgelehnte Bewerberin denn nun einstellen? Oder will die sich einklagen?

              Kommentar


              • #8
                AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

                Zitat von Serenadity Beitrag anzeigen
                Das lustige ist ja, das der AG auf der Seite meines Freundes ist.
                Wenn der AG Deinen Freund wirklich haben will, dann wird / kann er trotzdem einen Weg finden. Die Frage ist, ob er wirklich will.
                Einen Schuss Wüste braucht der Mensch,

                um des Glückes der Oase willen.
                Martin Kessel

                Kommentar


                • #9
                  AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

                  Zitat von nicoline Beitrag anzeigen
                  Wenn der AG Deinen Freund wirklich haben will, dann wird / kann er trotzdem einen Weg finden. Die Frage ist, ob er wirklich will.

                  Beliebtes Spiel bei AG Absagen ist z.b., dass man den BR vorschickt:

                  AG:"Der BR ist dagegen".

                  Heißt letztlich, der AG auch aber er will es nicht sagen.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

                    Zitat von matthias Beitrag anzeigen
                    Beliebtes Spiel bei AG Absagen ist z.b., dass man den BR vorschickt:

                    AG:"Der BR ist dagegen".

                    Heißt letztlich, der AG auch aber er will es nicht sagen.
                    Allerdings ist auch gut vorstellbar, dass der BR wirklich dagegen ist, wenn bei einer Beförderung eine vielleicht langjährige Mitarbeiterin übergangen und stattdessen ein erst seit wenigen Monaten Beschäftigter genommen wird.

                    E.D.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

                      Zitat von E.D. Beitrag anzeigen
                      Allerdings ist auch gut vorstellbar, dass der BR wirklich dagegen ist, wenn bei einer Beförderung eine vielleicht langjährige Mitarbeiterin übergangen und stattdessen ein erst seit wenigen Monaten Beschäftigter genommen wird.

                      E.D.
                      Das kann auch sein.

                      Ich sagte ja auch schon, als Neuling sollte man vielleicht erstmal den Ball flachhalten und schauen wie der Hase läuft und nicht gleich wie der Elefant durch den Porzelanladen gehen.

                      MfG
                      Matthias

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

                        Andererseits ist es aber auch so, dass es für jede Stelle eine Bewerbungsfrist gibt. Da kann man nun nicht daherkommen und jammern, wenn man die eine Stelle nicht bekommt, "aber eigentlich wollte ich mich auf beide Stellen bewerben" und behaupten, jetzt ein Anrecht auf die andere Stelle zu haben. So etwas hat ein BR auch zu berücksichtigen. Und noch mal: wenn Dein Freund jetzt die 6 Monate im Betrieb ist, steht es dem AG frei, ihn auf der ausgeschriebenen Stelle einzusetzen. Die Frage bleibt, ob er den evtl. entstehenden trouble mit dem BR bereit ist in Kauf zu nehmen und sich die Zustimmung u.U. vor Gericht ersetzen läßt.
                        Einen Schuss Wüste braucht der Mensch,

                        um des Glückes der Oase willen.
                        Martin Kessel

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

                          Vielleicht hilft es, wenn Dein Freund ein gemeinsames Gespräch mit AG und BR vorschlägt.
                          Dann müssen beide Seiten die Hosen runter lassen, während Dein Freund als Kompromiss-Sucher gut da steht.
                          mfg, Aktivist

                          Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

                          Franz Beckenbauer:
                          "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

                            Zitat von Aktivist Beitrag anzeigen
                            Vielleicht hilft es, wenn Dein Freund ein gemeinsames Gespräch mit AG und BR vorschlägt.
                            Dann müssen beide Seiten die Hosen runter lassen, während Dein Freund als Kompromiss-Sucher gut da steht.
                            Gute Idee
                            Einen Schuss Wüste braucht der Mensch,

                            um des Glückes der Oase willen.
                            Martin Kessel

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Betriebsrat unterstützt intrigante Jobräuberin

                              Zitat von Serenadity Beitrag anzeigen
                              Hallo ihr Lieben

                              Ich habe ein Problem, bei dem ihr mir hoffentlich weiter helfen könnt.

                              Mein Freund hat vor 6 Monaten einen neuen Job angenommen. Da er diesen mehr als gut ausgefüllt hat, wurde ihm von seiner direkten Vorgesetzten empfohlen sich auf eine von zwei freien Stellen zu bewerben, bei denen eher quasi eine Stufe aufsteigt. Eigentlich dürfe man sich erst nach 6 Monaten darauf bewerben, aber er sollte sich schon eher bewerben. Niemand hat gegen diese Bewerbung Einspruch erhoben und er hat alle Tests und Gremien durchlaufen und bestanden. Wie sich herausstellte, hat er sich als Einziger auf diese Stelle beworben und alle anderen hatten sich für die andere Stelle entschieden.
                              Nun sollte also mein Freund die Stelle bekommen, aber eine von denen, die sich auf die andere Stelle beworben hat und es nicht geschafft hat, legt nun Widerspruch ein, weil er sich vor den 6 Monaten beworben hat und sie sich ja eigentlich auf beide Stellen bewerben wollte. Wohl in der Hoffnung nun die Stelle meines Freundes abzustauben.
                              Mein Freund hat mit dem Betriebsrat geredet. Die sagen, dass sie grundsätzlich nichts gegen seine Einstellung gehabt hätten, aber es nun eben diesen Widerspruch gibt, der ja auch berechtigt sei, weil er noch keine 6 Monate im Unternehmen war.
                              Er hat die Stelle noch nicht angetreten und ist mittlerweile 6 Monate im Unternehmen.
                              Hat er irgendeine rechtliche Handhabe gegen diese Zicke oder den Betriebsrat?

                              Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

                              Vielen Dank schon mal.
                              Tut mir leid, aber ich verstehe das alles noch nicht...
                              1. zwei Stellen waren ausgeschrieben, eine soll mit Deinem Freund besetzt werden.
                              2. Deinem "Aufsatz" entnehme ich, dass "Die sagen, dass sie grundsätzlich nichts gegen seine Einstellung gehabt hätten" also der Fall in der Mitbestimmung gewesen ist und der BR dem zugestimmt hat. oder nicht?
                              im ersten Fall ist das Bonbon gelutscht und ich verstehe nicht, weshalb Dein Freund die Stelle angetreten hat. Im zweiten Fall kann es ein, dass der BR gegen eine Einstellung stimmen muß, weil die personelle Einzelmaßnahme gegen ein Auswahlkriterium verstößt.

                              hat das vielleicht einer besser verstanden als ich und kann mir weiterhelfen??

                              ff
                              Rincewind

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X