Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beschäftigungsverbot, Krankmeldung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beschäftigungsverbot, Krankmeldung

    Guten Tag,

    erstmal ein Hallo ich bin neu hier.

    Es geht darum ich bin schwanger. Dann war ich auf der Arbeit und habe meiner Chefin bescheid gegeben das ich schwanger bin. Daraufhin hat Sie wärend unseres Gesprächs mit dem BZL (Bezirksleiter) telefoniert und sagte dann das ich ein Beschäftigungsverbot bekommen würde. Ich solle noch vom FA die Bescheinigung das ich schwanger bin einreichen und dann würde man sich bei mir melden wenn noch etwas fehlen würde.
    So ich war vor diesem Gespräch mit meiner Chefin schon 2 Wochen krank geschrieben weil ich blutungen kreislaufprobleme usw hatte. Ich habe dann bei meinem Frauenarzt diese Bescheiniung besorgt und auf der Arbeit abgegeben und da hieß es wieder man meldet sich wenn was fehlt. So das war vor knapp 4 Wochen. Seid dem habe ich nichts gehört. Heute klingelt das Telefon mein BZL von der Arbeit dran und meint ob ich die Krankmeldungen noch nachreichen könnte ?! Ich so wie Krankmeldungen ?! Ich war doch im Geschäft habe bescheid gegeben das ich schwanger bin und dann hieß es zu mir das ich ein Beschäftigungsverbot bekomme?! Da sagt er ja ne da wäre noch gar nichts geklärt worden. Ich dann : Ja toll mir wurde gesagt Beschäftigungsverbot und ich soll noch was einreichen (Bescheinigung das ich schwanger bin) das habe ich getan und dann hieß es sobald noch etwas gebraucht wird meldet man sich bei mir. Toll nun steh ich da muss schauen wegen den Krankmeldungen. Der BZL meinte ich könnte mit der Ärztin sprechen das würde gehen. Kann meine Frauenärztin mich rückwirkend krank schreiben ?! Was mache ich jetzt am besten ?! Ich bin grade echt fertig und weis nicht weiter. Meine Frauenärztin hat heut Nachmittag auch zu sonst hätte ich dort schon angerufen.
    Mit dem BZL habe ich nächste Woche nun einen Termin gemacht wegen Gespräch.

    Danke schonmal für eure Antworten.

  • #2
    AW: Beschäftigungsverbot, Krankmeldung

    Hi,

    in welchem Beruf arbeitest Du?

    Habe ich es richtig verstanden, dass Du bisher lediglich einen Bestätigung über das Bestehen der SS beim AG abgegeben hast?

    Gruß

    Kommentar


    • #3
      AW: Beschäftigungsverbot, Krankmeldung

      Zitat von Fragende? Beitrag anzeigen
      Hi,

      in welchem Beruf arbeitest Du?

      Habe ich es richtig verstanden, dass Du bisher lediglich einen Bestätigung über das Bestehen der SS beim AG abgegeben hast?

      Gruß
      Hallo,

      Ich arbeite in der Bäckerei (Aber sie kann mich nicht einsetzen da ich ja nicht alleine arbeiten darf, und das hat sie auch so gesagt weil sie ja ich zitiere "nicht die ganze zeit hinter mir stehen kann wenn ich was heben muss usw") Sie hat ja dann wärend ich da war mit dem BZL telefoniert der dann ja sagte er würde sich um ein BV kümmern.

      Ja mehr wollte er ja nicht haben, als die Bescheinigung.

      Kommentar


      • #4
        AW: Beschäftigungsverbot, Krankmeldung

        Zitat von Costa Beitrag anzeigen
        ...Sie hat ja dann wärend ich da war mit dem BZL telefoniert der dann ja sagte er würde sich um ein BV kümmern.
        Ein individuelles Beschäftigungsverbot wird nicht vom Arbeitgeber, sondern vom Arzt verhängt,
        normalerweise von deinem Frauenarzt/bzw. Hausarzt.

        Hierzu ein informativer Strang aus dem AOK-Forum:
        individuelles Beschäftigungsverbot - Eltern & Kind Ratgeber-Forum - AOK - Die Gesundheitskasse

        .
        bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

        Kommentar


        • #5
          AW: Beschäftigungsverbot, Krankmeldung

          Zitat von Betsy Beitrag anzeigen
          Ein individuelles Beschäftigungsverbot wird nicht vom Arbeitgeber, sondern vom Arzt verhängt,
          normalerweise von deinem Frauenarzt/bzw. Hausarzt.

          Hierzu ein informativer Strang aus dem AOK-Forum:
          individuelles Beschäftigungsverbot - Eltern & Kind Ratgeber-Forum - AOK - Die Gesundheitskasse

          .
          Nein das kann auch der Arbeitgeber ausstellen wenn er einen nicht anders einsetzen kann wie es laut MuSchGesetz vor geschrieben ist. Steht dort auch so drinn. Und das ist bei mir ja der Fall.

          Kommentar


          • #6
            AW: Beschäftigungsverbot, Krankmeldung

            Ratgeber-Forum Eltern und Kind
            arbeitgeber zahlt bei beschäftigungsverbot?? - Eltern & Kind Ratgeber-Forum - AOK - Die Gesundheitskasse
            Sie haben Recht: Ein Beschäftigungsverbot kann sowohl der Frauenarzt (individuelles Beschäftigungsverbot) als auch der Arbeitgeber (generelles Beschäftigungsverbot) aussprechen. Die einzelnen Arbeiten, für die ein generelles Beschäftigungsverbot gilt, sind in § 4 des Mutterschutzgesetzes aufgeführt. Für diese Arbeiten verhängt der Arbeitgeber ein Beschäftigungsverbot und das hierfür weitergezahlte Entgelt erhält er von der Ausgleichskasse der AOK zurück.

            Könnte es sich hier vielleicht um mißverständliche bzw. von Unwissenheit des AG geprägte Aussagen handeln?
            Einen Schuss Wüste braucht der Mensch,

            um des Glückes der Oase willen.
            Martin Kessel

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen

            Google

            Einklappen
            Lädt...
            X