Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

    Hallo zusammen,
    ich benötige dringend einen Rat.
    Die Ausgangssituation ist Folgende:
    Ich arbeite seit 09/2004 über die Leihfirma XY bei der Firma B.
    Dort war ich bis 2008 in immer der selben Abteilung tätig. Mein damaliger Abteilungsleiter hatte mir dann eine Stelle in einem Projektteam angeboten. Die Stelle war auf 2 Jahre befristet mit dem mündlichen Versprechen, dass ich anschließend einen festen Arbeitsplatz in der alten Abteilung bekommen sollte. Nach erfolgreicher Beendigung des Projekts hätte ich also in die Abteilung zurückkehren sollen. Was leider nie geschehen ist. In der Zwischenzeit wurde umstrukturiert und die Projektstelle wurde wieder gestrichen. Nun arbeite ich seit 2011 wieder über eine Leihfirma (dieses Mal ein andere als zu Beginn) in der Firma B. Da ich selbst nun 32 Jahre und weiblich bin haben mein Partner und ich beschlossen (ungeachtet der Anstellungsverhältnisse) eine Familie zu gründen.
    Meine Leihbeschäftigung ist nun durch den Vertrag zwischen der IG Metall und der VGZ auf Ende Mai 2014 befristet. Im November 2013 muss sich Firma B jedoch spätestens entscheiden, ob sie mich nun endlich übernehmen wollen oder ob ich gehen muss.
    Nach diesem Beschluss habe ich mich mit einer Kollegin aus dem Betriebsrat vertraulich darüber unterhalten. Sie meinte, ich solle nicht warten bis Firma B mir ein Angebot machen würde. Denn aktuell sehe es wohl für alle Leihkräfte im Betrieb sehr schlecht aus wegen der wirtschaftlichen Lage. Nun gut. Bei meiner Leihfirma bin ich in einem unbefristeten Angestelltenverhältnis und habe daher auch keine Sorgen wegen einer Schwangerschaft. Schließlich würden diese mir nach der Elternzeit eine neue Stelle vermitteln. Nun ist es allerdings so, dass ich vergangene Woche erfahren habe, dass ich in der 5ten Woche schwanger bin. Und ich freue mich wirklich sehr darüber. Das Einzige was meine Freude nun etwas mildert ist der Umstand, dass ich gestern erfahren habe, dass mir Firma B tatsächlich ein Angebot machen will. Ich würde so gerne in Firma B bleiben. Meine Aufgabe macht mir Spaß und ich habe tolle Kollegen.
    Nun bin ich total ratlos was ich tun soll. Muss ich es sagen wenn ich den Vertrag angeboten bekomme? Darf die Firma das Angebot zurücknehmen wenn ich sage, dass ich schwanger bin?
    Darf mir die Firma denn wieder einen befristeten Arbeitsvertrag anbieten? Ich habe das Unternehmen ja physisch nie verlassen.

    Vielen Dank schon mal.


    Nachtrag: Ich habe es gerade mündlich mitgeteilt bekommen. Es wird ein unbefristetet Vertrag sein. spätestens zum 01.06.

    Muss ich jetzt sagen, dass ich schwanger bin?
    Zuletzt geändert von Diamond81xlw; 10.04.2013, 11:13.

  • #2
    AW: 5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

    Zitat von Diamond81xlw Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich benötige dringend einen Rat.
    Die Ausgangssituation ist Folgende:
    Ich arbeite seit 09/2004 über die Leihfirma XY bei der Firma B.
    Dort war ich bis 2008 in immer der selben Abteilung tätig. Mein damaliger Abteilungsleiter hatte mir dann eine Stelle in einem Projektteam angeboten. Die Stelle war auf 2 Jahre befristet mit dem mündlichen Versprechen, dass ich anschließend einen festen Arbeitsplatz in der alten Abteilung bekommen sollte. Nach erfolgreicher Beendigung des Projekts hätte ich also in die Abteilung zurückkehren sollen. Was leider nie geschehen ist. In der Zwischenzeit wurde umstrukturiert und die Projektstelle wurde wieder gestrichen. Nun arbeite ich seit 2011 wieder über eine Leihfirma (dieses Mal ein andere als zu Beginn) in der Firma B. Da ich selbst nun 32 Jahre und weiblich bin haben mein Partner und ich beschlossen (ungeachtet der Anstellungsverhältnisse) eine Familie zu gründen.
    Meine Leihbeschäftigung ist nun durch den Vertrag zwischen der IG Metall und der VGZ auf Ende Mai 2014 befristet. Im November 2013 muss sich Firma B jedoch spätestens entscheiden, ob sie mich nun endlich übernehmen wollen oder ob ich gehen muss.
    Nach diesem Beschluss habe ich mich mit einer Kollegin aus dem Betriebsrat vertraulich darüber unterhalten. Sie meinte, ich solle nicht warten bis Firma B mir ein Angebot machen würde. Denn aktuell sehe es wohl für alle Leihkräfte im Betrieb sehr schlecht aus wegen der wirtschaftlichen Lage. Nun gut. Bei meiner Leihfirma bin ich in einem unbefristeten Angestelltenverhältnis und habe daher auch keine Sorgen wegen einer Schwangerschaft. Schließlich würden diese mir nach der Elternzeit eine neue Stelle vermitteln. Nun ist es allerdings so, dass ich vergangene Woche erfahren habe, dass ich in der 5ten Woche schwanger bin. Und ich freue mich wirklich sehr darüber. Das Einzige was meine Freude nun etwas mildert ist der Umstand, dass ich gestern erfahren habe, dass mir Firma B tatsächlich ein Angebot machen will. Ich würde so gerne in Firma B bleiben. Meine Aufgabe macht mir Spaß und ich habe tolle Kollegen.
    Nun bin ich total ratlos was ich tun soll. Muss ich es sagen wenn ich den Vertrag angeboten bekomme? Darf die Firma das Angebot zurücknehmen wenn ich sage, dass ich schwanger bin?
    Darf mir die Firma denn wieder einen befristeten Arbeitsvertrag anbieten? Ich habe das Unternehmen ja physisch nie verlassen.

    Vielen Dank schon mal.


    Nachtrag: Ich habe es gerade mündlich mitgeteilt bekommen. Es wird ein unbefristetet Vertrag sein. spätestens zum 01.06.

    Muss ich jetzt sagen, dass ich schwanger bin?

    Du musst garnichts sagen. Es sei dein Arzt spricht ein Beschäftigungsverbot aus. Selbst wenn dein Arbeitsgeber dich fragt ob du schwanger bist, musst du nicht drauf antworten.

    Kommentar


    • #3
      AW: 5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

      Und wenn du vor dem Abschluß des Vertrages sagst, dass du schwanger bist, bekommst du den Job (vielleicht) nicht....

      Kommentar


      • #4
        AW: 5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

        Hallo

        Wenn man auf die Frage nicht antwortet kann das aber von der GL auch als ja gewertet werden.

        Hier kann dann nach meiner Meinung mit nein geantwortet werden, oder diese Frage ist nicht erlaubt.

        Hier ist ein unbefristeter Vertrag vorgesehen, aber wie sieht es mit einer Probezeit aus ?
        In einer Probezeit von z.B. 6 Monaten wird natürlich die Schwangerschaft bekannt.
        Wie sieht es dann mit einer Kündigung aus einem anderen vorgeschobenen Grund aus?

        Gruß ROJO

        Kommentar


        • #5
          AW: 5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

          Zitat von Diamond81xlw Beitrag anzeigen
          ...
          Ich arbeite seit 09/2004 über die Leihfirma XY bei der Firma B.
          ..
          Nachtrag: Ich habe es gerade mündlich mitgeteilt bekommen. Es wird ein unbefristetet Vertrag sein. spätestens zum 01.06.

          Muss ich jetzt sagen, dass ich schwanger bin?
          Hallo,

          wie in anderen Beiträgen bereits gesagt, musst du gar nichts sagen und kannst auf Frage sogar lügen (rechtlich gesehen - was du moralisch musst, kannst nur du selbst entscheiden).

          Sehe das doch 'mal so: Die Firma profitiert seit nunmehr über neun Jahren von deinem Einsatz. Hätte sie dir damals gleich einen anständigen Vertrag gegeben, wäre die Schwangerschaft heute gar kein Problem ...

          Durch die Schwangerschaft musst du übrigens auch keine Probezeit-Kündigung befürchten.

          Gruß,
          werner
          Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
          Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

          Kommentar


          • #6
            AW: 5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

            Vorsicht, hier kommt es aber deutlich auf die Formulierung an. Wenn in dem Vertrag sinngemäß steht, dass dieser nach der Probezeit endet, wenn nicht seine Fortsetzung ausdrücklich vereinbart wird (vielfach völlig übliche Formulierung in Arbeitsverträgen), dann ist die Ausgangssituation schwieriger. Hier gilt es dann nachzuweisen, dass der Arbeitsvertrag nach der Probezeit nicht wegen anderer Gründe sondern aufgrund der Schwangerschaft nicht fortgesetzt wird. Nicht unmöglich, aber mit einem Risiko behaftet.

            Zum Thema Kündigung in der Probezeit gebe ich Dir völlig Recht.

            Kommentar


            • #7
              AW: 5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

              Hallo lillie 2105

              So eine Formulierung in einem Arbeitsvertrag ist mir in diesem Zusammenhang neu.
              Wahrscheinlich hast du die Begriffe "befristete Verträge"" und "Probezeit" durcheinander gebracht.

              Ein befristeter Vertrag wir auf 1 Jahr, für ein Projekt, als Schwangerschaftsvertretun g unsw. abgeschlossen.
              auch mit Probezeit. Hier ist deine Formulierung üblich

              Bei einem befristeten/unbefristeten Vertrag wird oft eine Probezeit bis zu 6 Monaten vereinbart.
              In der Probezeit ist eine Kündigung von beiden Seiten von 14 Tagen üblich, wenn nicht anders vereinbart.

              Gruß ROJO

              Kommentar


              • #8
                AW: 5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

                Zitat von ROJO Beitrag anzeigen
                Hallo lillie 2105

                So eine Formulierung in einem Arbeitsvertrag ist mir in diesem Zusammenhang neu.
                Wahrscheinlich hast du die Begriffe "befristete Verträge"" und "Probezeit" durcheinander gebracht.

                Ein befristeter Vertrag wir auf 1 Jahr, für ein Projekt, als Schwangerschaftsvertretun g unsw. abgeschlossen.
                auch mit Probezeit. Hier ist deine Formulierung üblich

                Bei einem befristeten/unbefristeten Vertrag wird oft eine Probezeit bis zu 6 Monaten vereinbart.
                In der Probezeit ist eine Kündigung von beiden Seiten von 14 Tagen üblich, wenn nicht anders vereinbart.

                Gruß ROJO
                Ne?

                Das AV ist zum Zwecke der Erprobung bis zum 31. Oktober 2013 befristet und endet daher ohne dass es einer Kündigung bedarf mit dem Ablauf des 31. Oktober 2013.
                Der sachliche Grund für die Befristung ist die Erprobung

                Kommentar


                • #9
                  AW: 5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

                  Hallo Köllner

                  Natürlich ist so ein AV möglich.

                  Für mich ist das trotzdem ein sachlich befristeter Vertrag, und hat in meinen Augen mit Probezeit nichts zu tun.

                  In unserem Fall ging es ja um einen unbefristeten Vertrag (vielleicht mit Probezeit)

                  Gruß ROJO

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: 5te Woche Schwanger - Angebot Arbeitsvertrag

                    Auch wenn ein unbefristeter Vertrag gemeint ist, kommen Probezeitformulierungen häufiger so vor, was natürlich einer Befristung gleich kommt. Daher sollte man sich die Formulierung genau ansehen. der Teufel steckt hier im Detail.

                    Kommentar

                    Unconfigured Ad Widget

                    Einklappen

                    Google

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X