Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mündliche Kündigung u. Übergabe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mündliche Kündigung u. Übergabe

    Guten Abend Liebe Community,

    ich habe mich in diesem Forum angemeldet, da ich langsam am verzweifeln bin.

    Ich arbeite seit dem 01.01.2011 in einem Unternehmen als Aushilfe (monatlich werden Fix 400€ überwiesen).

    Nachdem das Unternehmen jetzt auf die Idee gekommen ist fast alle Mitarbeiter im Unternehmen zu freizustellen bin nun auch ich betroffen. Vor 2 Wochen habe ich die Kündigung mündlich ausgesprochen bekommen. Derjenige hatte aber keine Prokura, sondern war "lediglich" Vize-Präsident des Mutterkonzerns, der aber aus unternehmerischer und rechtlicher Sicht nichts mit dem Unternehmen bei dem ich arbeite zu tun hat.

    Die Kündigung wurde nur von dem Herrn ausgesprochen, da meine vorige Chefin (Prokuristin u. Stell. Geschäftsführer), da sie bereits keine Prokura hatte auch nicht mehr im "Amt" und es gab keinen Nachfolger. Der Geschäftsführer ist im Ausland und kommt nur alle 2-3 Monate sporadisch rüber. Heißt das, dass die Kündigung gültig ist?

    Jetzt zu meinem Problem:
    Ich musste letzte Woche eine Übergabe aller meiner Aufgaben machen, da ich sehr viele und teilweise wichtige Aufgaben hatte (IT Administration, Projektmanagment etc.). Ich habe mir die komplette Übergabe bestätigen lassen und unterschreiben lassen. Die möchten mich aber nun nicht freistellen für die restliche Zeit, sondern möchten das ich weiter arbeite bis Ende April.

    Ich habe noch nicht die schriftliche Kündigung erhalten, habe alle meine Aufgaben übergeben, muss ich das weiter mit mir machen lassen?

    Denn mit der Teilanrechnung für den Jahresurlaub muss ich im April noch 31h arbeiten. Jetzt kam der Vorschlag vom neuen "Verwaltungschef" (kein Prokurist), das er mich anruft wenn er mich braucht bzw. ich von Zuhause arbeiten soll. Desweiteren meinte er zu mir, das wir diese 31h Stunden wie ein Guthaben behandeln können. Können die mich wie eine Prepaidkarte nutzen und mich kurzfristig anrufen? Was mache ich wenn die mir erst Anfang April die Kündigung geben? (Fand das bis jetzt die beste Bezeichnung)?

    Beste Grüße
    Pei

  • #2
    AW: Mündliche Kündigung u. Übergabe

    Wer zu einer Kündigung berechtigt ist, kann durchaus etwas komplizierter sein.
    Jedenfalls ist eine mündlich ausgesprochene Kündigung keine rechtlich wirksame Kündigung.
    Eine Kündigung musss Schriftform haben und der AG muss nachweisen können, dass diese dem AN zugegangen ist. So ist beispielsweise ein Einwurf in den Briefkasten ausreichend, allerdings muss dies im Zweifelsfall nachgewiesen werden können.

    Ich würde ganz normal weiter arbeiten gehen bzw. meine Arbeitskraft nachweislich anbieten und abwarten.
    Vielleicht auch zwichenzeitlich schon einmal nach einem anderen Job suchen, da es - wann auch immer - ja zu einer schriftlichen Kündigung kommen wird.
    Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Bertold Brecht

    Kommentar


    • #3
      AW: Mündliche Kündigung u. Übergabe

      Zitat von pei2012 Beitrag anzeigen
      Derjenige hatte aber keine Prokura, sondern war "lediglich" Vize-Präsident des Mutterkonzerns, der aber aus unternehmerischer und rechtlicher Sicht nichts mit dem Unternehmen bei dem ich arbeite zu tun hat.

      Die Kündigung wurde nur von dem Herrn ausgesprochen, da meine vorige Chefin (Prokuristin u. Stell. Geschäftsführer), da sie bereits keine Prokura hatte auch nicht mehr im "Amt" und es gab keinen Nachfolger. Der Geschäftsführer ist im Ausland und kommt nur alle 2-3 Monate sporadisch rüber. Heißt das, dass die Kündigung gültig ist?
      Ein Vize-Präsident eines Mutterkonzernes hat Prokura !

      Ende!


      Ich habe noch nicht die schriftliche Kündigung erhalten, habe alle meine Aufgaben übergeben, muss ich das weiter mit mir machen lassen?

      Ihre Entscheidung !

      Wollen Sie da weiter arbeiten oder nicht ?!
      Ohne eine schriftliche Kündigung sind Sie weiterhin beschäftigt,sollten aber Ihre Arbeitskraft nachweislich anbieten.

      Grüsse,sueton
      Wenn man nicht weiß , wo man ist , kann man sich auch nicht verirren ! ( russ. Sprichwort )

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen

      Google

      Einklappen
      Lädt...
      X

      Informationen zur Fehlersuche