Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Minijob - nicht möglich da ich "wartender Schüler" bin.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Minijob - nicht möglich da ich "wartender Schüler" bin.

    Ich beginne im August meine Fachhochschulreife Wirtschaftsinformatik.
    Jetzt habe ich mich mit meinen vorhandenen Voraussetzungen bei einem Sicherheitsdienst beworben, nur auf 400€ Basis da ich noch bei meinem Vater aushelfe.

    ( Von dem folgendem habe ich wenig Ahnung deswegen frage ich hier nach )
    Jetzt wurde mir 2 Tage vor Dienstbeginn gesagt, dass das alles nicht möglich sei wegen der "Einstufung". Noch etwas wegen der Sozialversicherungspflich t, da ich keine Schulbescheinigung habe ( diese kann ich erst in ein paar Monaten verlangen ) und mein Vater mich nicht als Normalverdiener einstellen kann.

    Jetzt müsste ich über diese 400-450€ hinausgehen damit ich anders eingestuft werde, dies zieht mir dann aber ne Menge vom Lohn ab wofür es sich dann nicht wirklich lohnt am Tag 12H Wache zu schieben...

    Es klingt sehr kompliziert für mich aber könntet ihr mir helfen? Gibt es eine möglichkeit dort trotzdem geringfügig zu arbeiten ohne diese großen Abzüge? Sollte ich mich lieber dafür entscheiden Vollzeit bis zum Schulanfang zu arbeiten? Das würde ich aber ungern im Sicherheitsdienst machen aufgrund der Dienszeiten. Ich möchte meinem Vater gerne weiterhin helfen da er gerade viel Arbeit hat.

    Ich danke euch vielmals

  • #2
    AW: Minijob - nicht möglich da ich "wartender Schüler" bin.

    Wie bist Du denn bei Deinem Vater eingestellt? Ist es da auch ein Minijob (dann geht es natürlich nicht weil man nicht zwei Minijobs (mit den geringen Abgaben) mit Zusammen über 450 € haben kann.

    Kommentar


    • #3
      AW: Minijob - nicht möglich da ich "wartender Schüler" bin.

      Nein, das ist eher so ich arbeite den kompletten Tag mit ihm und bekomme dafür dann das Geld so in die Hand gedrückt. Innerhalb der Familie sieht man das ja weniger schlimm Ich denke für aussenstehende könnte man es als arbeitssuchend nennen, da ich ja arbeiten möchte bis meine Schule beginnt.

      Kommentar


      • #4
        AW: Minijob - nicht möglich da ich "wartender Schüler" bin.

        Nein, das ist eher so ich arbeite den kompletten Tag mit ihm und bekomme dafür dann das Geld so in die Hand gedrückt. Innerhalb der Familie sieht man das ja weniger schlimm

        soetwas nennt mancher Sozialbetrug....

        Wie soll ich mir das vorstellen? Du arbeitest den ganzen Tag bei deinem Vater und willst dann noch 12 Stundenschichten als Wache dranhängen? Wieviele Stunden hat dein Tag??
        Es gibt wichtigeres im Leben,
        als ständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

        Kommentar


        • #5
          AW: Minijob - nicht möglich da ich "wartender Schüler" bin.

          Zitat von Wrightwil Beitrag anzeigen
          Nein, das ist eher so ich arbeite den kompletten Tag mit ihm und bekomme dafür dann das Geld so in die Hand gedrückt. Innerhalb der Familie sieht man das ja weniger schlimm Ich denke für aussenstehende könnte man es als arbeitssuchend nennen, da ich ja arbeiten möchte bis meine Schule beginnt.
          Man benennt es eher als Schwarzarbeit. Ist hier auch wirtschaftlich nicht unbedingt zweckmäßig.

          E.D.

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen

          Google

          Einklappen
          Lädt...
          X