Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Probearbeiten am freien Tag zulässig?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probearbeiten am freien Tag zulässig?

    Hallo zusammen.

    Ich hab leider ein kleines Problem mit meinem (noch) Arbeitgeber. Dieser will mich fristlos kündigen, da ich an meinem freien Tag woanders Probe gearbeitet habe. Generell hab ich gegen diese Kündigung nichts da sich mein neues Arbeitsverhältnis ab nächsten Monat ergibt. Es stehen bloß noch Lohnzahlungen und nicht bezahlte Überstunden aus die ich auf gar keinen Fall einfach so hergeben will.

    Bevor ich verzweifelt zum Anwalt laufe Frage ich lieber euch, die Community.

    Ist es also möglich, an seinem regulär freien Tag sich woanders zu Melden und dort auch für ein paar Stunden zu arbeiten? Diese gearbeiteten Stunden wurden NICHT bezahlt. Hoffe Ihr könnt mir in dieser kniffligen Sache helfen und evtl Ratschläge geben wie ich mich jetzt verhalten sollte.

    Gruß Chris

  • #2
    AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

    Hallo Chris,
    natürlich kannst Du an Deinem freien Tag woanders hospitieren und tätig werden. Wie soll man sonst die Möglichkeit haben, sich auf einen anderen Arbeitsplatz zu bewerben?

    Die einzige Krux, die ich sehen könnte, wäre eine Klausel im Arbeitsvertrag, die Dir untersagt, genau zu diesem AG direkt im Anschluss zu wechseln, weil es Euer direkter Konkurrent ist und Du ein Geheimnisträger bist. Aber auch da wären wohl juristische Zweifel angebracht, ob die Vereinbarung rechtlich haltbar wäre.

    Schwierig wird aber nun wahrscheinlich die Beendigung des Arbeitsverhältnis? Welche Kündigungsfrist besteht denn? Würde Dein AG sich auf einen Aufhebungsvertrag einlassen?
    Ansonsten müsstest Du die fristlose akzeptieren und ihn auf Zahlung der ausstehenden Beträge verklagen, wenn er die nicht zahlt.
    LG Lotte
    Natürlich kann ein Vegetarier sehr zivil mit einem Kannibalen über das gemeinsame Nachtmahl verhandeln; dabei sollte er das Küchenmesser aber nicht als Vorleistung abgeben
    Josef Joffe

    Kommentar


    • #3
      AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

      Hallo,
      nehmen wir an der AG würde zu Heute fristlos kündigen, dann hat er dir natürlich alles bis Heute auszuzahlen, Urlaub und Überstunden verfallen nicht weil er dir fristlos kündigt.

      Trotzdem würde ich schauen, dass man eine Austrittstermin zum Monatsende bekommt, sieht im Lebenslauf besser aus.

      Kommentar


      • #4
        AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

        Danke ihr zwei habt mir mit euren Antworten schon sehr geholfen.

        Die einzige Krux, die ich sehen könnte, wäre eine Klausel im Arbeitsvertrag, die Dir untersagt, genau zu diesem AG direkt im Anschluss zu wechseln, weil es Euer direkter Konkurrent ist und Du ein Geheimnisträger bist.
        Das ist nicht der Fall. Es gibt keine klausel die das festlegt.

        Das beste ist, was ich vergaß noch zu schreiben, dass mich mein AG mich in der Zeit gekündigt hat wo ich krankgeschrieben war. Hatte mir leider eine Brandverletzung zugezogen die mich leider eine Woche ausser Gefecht gesetzt hat. Das setzt natürlich allem die Krone auf. Oder darf man neuerdings den AN in seiner krank geschriebenen Zeit feuern??!

        Gruß Chris

        Kommentar


        • #5
          AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

          Zitat von mojito_01 Beitrag anzeigen
          Dieser will mich fristlos kündigen,
          Zitat von mojito_01 Beitrag anzeigen
          dass mich mein AG mich in der Zeit gekündigt hat
          Will er nun oder hat er schon?


          Zitat von mojito_01 Beitrag anzeigen
          Oder darf man neuerdings den AN in seiner krank geschriebenen Zeit feuern??!
          Das ist nicht neuerdings, sondern war noch nie anders. Krankheit schützt nicht vor Kündigung.
          Grüße

          Guido

          Kommentar


          • #6
            AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

            Zitat von mojito_01 Beitrag anzeigen
            ... eine Brandverletzung ... feuern??!
            ...
            Dann hat es ja gepasst (grins).

            Die Brandverletzung hast du dir aber nicht zufällig während des Probearbeitstages zugezogen? Das wäre zwar kein Kündigungsgrund, würde die Reaktion des AG aber verständlicher machen.

            Gruß
            werner
            Spare in der Zeit, dann hast du in der Not: Hast du keine Rechtsschutzversicherung und bist kein Gewerkschaftsmitglied? Dann kannst du jetzt mit den gesparten Beiträgen den Anwalt selbst bezahlen ...
            Sicherheitshalber der Hinweis: Ich bin kein Jurist und gebe hier nur meine persönliche Meinung wieder, basierend auf einem mehr oder weniger großen Erfahrungsschatz.

            Kommentar


            • #7
              AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

              Hallo Guido.

              Ich habe nachdem ich den Krankenschein abgegeben habe die "Kündigung" drei Tage später per Einschreiben erhalten. In diesem schreiben heißt es, dass ich selbst gekündigt haben soll was aber totaler Schwachsinn ist.

              Habe morgen nochmal eine Aussprache mit meinem AG Vllt kann er mir ja dann nochmal erklären wie er darauf kommt das ich gekündigt haben soll..

              Ist alles sehr durcheinander und habe auch ehrlich gesagt keine Lust darauf noch weitet einzugehen. Aber da Geld ja, wie man weiß, nicht an Bäumen wächst muss man halt drum kämpfen. Und das tue ich jetzt auch mit alles Kraft.

              Ok danke trotzdem an alle die sich an diesem Gespräch beteiligt haben. Ihr habt mir stückweise geholfen. Halte euch aber trotzdem noch weiter Auf dem laufenden damit andere, die auch in einer ähnlichen Lage sich befinden, wissen was man tun kann.

              Gruß Chris

              Kommentar


              • #8
                AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

                Zitat von mojito_01 Beitrag anzeigen
                Hallo Guido.

                Ich habe nachdem ich den Krankenschein abgegeben habe die "Kündigung" drei Tage später per Einschreiben erhalten. In diesem schreiben heißt es, dass ich selbst gekündigt haben soll was aber totaler Schwachsinn ist.

                Kündigen geht nur schriftlich, der AG müsste dir also deine schriftliche Kü. vorlegen können, wenn er das weiter behaupten will.

                MfG
                Matthias

                Kommentar


                • #9
                  AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

                  Zitat von werner h. Beitrag anzeigen
                  Dann hat es ja gepasst (grins).

                  Die Brandverletzung hast du dir aber nicht zufällig während des Probearbeitstages zugezogen?
                  Hallo Werner.

                  Um es eben nochmal klar zustellen: Die Brandverletzung habe ich mir nicht beim probearbeiten zugezogen. Wenn das der Fall gewesen wäre hätte ich diesen Thread gar nicht eröffnen brauchen ;-)

                  Gruß Chris

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

                    Ich habe auch noch ne Frage. Wie wollten Sie eigentlich ab nächsten Monat (1.10.?) bei dem neuen AG anfangen, wenn Sie selber noch nicht gekündigt hatten?
                    Gut, jetzt mit der fristlosen Kündigung durch den AG hat sich das Thema erledigt, aber so mal grundsätzlich?

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

                      Ich hätte einen Aufhebungsvertrag mit ihm ausgehandelt sowie lotte es oben auch schon vorgeschlagen hat. Die Frage ist jetzt eher ob ich es einfach so hinnehmen soll, dass er mir vorwirft das ich gekündigt haben soll..

                      Es wird morgen nochmal ein Gespräch geben zwischen mir und meinem Arbeitgeber. Hoffe wir kommen auf einen Punkt. Er soll mir einfach mein zustehendes Geld mit den Überstunden auszahlen und gut ist. Mehr will ich nicht. Aber wie es ausgeht werde ich morgen dann sehen.

                      Gruß Chris

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

                        Zitat von mojito_01 Beitrag anzeigen
                        Ich hätte einen Aufhebungsvertrag mit ihm ausgehandelt sowie lotte es oben auch schon vorgeschlagen hat. Die Frage ist jetzt eher ob ich es einfach so hinnehmen soll, dass er mir vorwirft das ich gekündigt haben soll..

                        Es wird morgen nochmal ein Gespräch geben zwischen mir und meinem Arbeitgeber. Hoffe wir kommen auf einen Punkt. Er soll mir einfach mein zustehendes Geld mit den Überstunden auszahlen und gut ist. Mehr will ich nicht. Aber wie es ausgeht werde ich morgen dann sehen.

                        Gruß Chris
                        Du solltest wie gesagt einen Aufhebungsvertrag zum 30.09. aushandeln. Auf das Geld für die 6 Tage bis zum 30. kannst du ja als Leckerlie für den AG verzichten. Aber dass auf den Unterlagen nicht "ausgeschieden am 21.09. steht", das kommt nicht gut.

                        MfG
                        Matthias

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

                          Aber dass auf den Unterlagen nicht "ausgeschieden am 21.09. steht", das kommt nicht gut.
                          Absolute Zustimmung.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

                            Zitat von Guido Beitrag anzeigen
                            Das ist nicht neuerdings, sondern war noch nie anders. Krankheit schützt nicht vor Kündigung.
                            In der DDR war es anders. Ein Ostdeutscher könnte die erst seit knapp über 20 Jahren geltende Änderung also schon als "neuerdings" bezeichnen.

                            E.D.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Probearbeiten am freien Tag zulässig?

                              Zitat von mojito_01 Beitrag anzeigen
                              Ich habe nachdem ich den Krankenschein abgegeben habe die "Kündigung" drei Tage später per Einschreiben erhalten. In diesem schreiben heißt es, dass ich selbst gekündigt haben soll was aber totaler Schwachsinn ist.
                              Dann scheint*) das Arbeitsverhältnis nach wie vor beidseits ungekündigt zu sein.

                              E.D.

                              *) bei dem sparsamen Umgang mit Informationen läßt sich nur ahnen

                              Kommentar

                              Ad Widget rechts

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X