Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kündigung in Schwangerschaft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kündigung in Schwangerschaft

    Hallo an alle,

    auf der Suche nach einem Arbeitsrechtsforum bin ich nun hier gelandet. Ich schildere kurz meine Situation:

    Ich arbeite Teilzeit als Sachbearbeiterin im Büro. Außer mir gibt es nur noch meine Chefin, d. h. Kleinstunternehmen. Nun bin ich schwanger und habe dies meiner Chefin am 30.08.12 mitgeteilt (in der 12. SSW). Heute am ersten Tag nach meiner Krankschreibung wieder zurück und sie teilt mir mit, dass ich noch heute die Kündigung bekommen werde. Sie ist natürlich schlau genug, mir nicht zu kündigen, weil ich schwanger bin, sondern beruft sich auf ihre wirtschaftliche Situation, die für sie nicht mehr tragbar ist (sie zahlt ja dann im Mutterschutz Geld für mich und auch während der Einarbeitung einer neuen Arbeitskraft, auch wenn ich effektiv nicht mehr im Büro bin).

    Sie ist der Meinung, sie kann mich ohne weiteres kündigen - ich habe da so meine Zweifel. Was soll ich tun?

    Danke schon im Voraus für Antworten!

  • #2
    AW: Kündigung in Schwangerschaft

    Hallo,
    Nein Sie kann normalerweise nicht Kündigen wegen des gesetzlichen Kündigungsverbots

    MuSchG - Einzelnorm

    Mfg,
    LohengrinII
    "Zuviel Aufklärung schafft nur unnötiges Wissen."(...beim AG)

    Kommentar


    • #3
      AW: Kündigung in Schwangerschaft

      Danke für die schnelle Antwort. Leider scheint es doch Ausnahmen zu geben, sonst käme sie ja nicht darauf. Bei der Internetsuche nach dem Thema findet man die auch. Frage ist halt trotzdem, darf sie oder nicht? Lt. Internet muss wohl das Bezirksgericht vor der Kündigung angehört werden...

      Kommentar


      • #4
        AW: Kündigung in Schwangerschaft

        Sie ist natürlich schlau genug, mir nicht zu kündigen, weil ich schwanger bin, sondern beruft sich auf ihre wirtschaftliche Situation, die für sie nicht mehr tragbar ist
        Diese "Schlauheit" ist keine wirkliche, da der besondere Kündigungsschutz des MuschG davon unberührt bleibt.

        (sie zahlt ja dann im Mutterschutz Geld für mich und auch während der Einarbeitung einer neuen Arbeitskraft, auch wenn ich effektiv nicht mehr im Büro bin).
        Dann sagen Sie Ihre Chefin, sie soll sich mal zur U2-Umlage schlau machen, für die sie jeden Monat gezahlt hat.

        Umlage U2 ? Wikipedia

        Was soll ich tun?
        Sollte tatsächlich die Kündigung kommen, dann müssen Sie unbedingt innerhalb von 3 Wochen nach Zugang des Kündigungsschreibens vor das Arbeitsgericht und Kündigungsschutzklage einreichen.

        Kommentar


        • #5
          AW: Kündigung in Schwangerschaft

          Sicherlich kann man unter bestimmten Umständen auch Mitarbeitern mit besonderem Kündigungsschutz kündigen, wie z. B. Schwangeren, Schwerbehinderten, Betriebsratsmitgliedern etc., aber es ist sehr schwer.

          Wenn eine Kündigung kommt auf jeden Fall sofort Klage beim zuständigen Arbeitsgericht erheben.
          Grüße

          Guido

          Kommentar


          • #6
            AW: Kündigung in Schwangerschaft

            Leider scheint es doch Ausnahmen zu geben, sonst käme sie ja nicht darauf. Bei der Internetsuche nach dem Thema findet man die auch.
            Die Ausnahme wäre eine Betriebsschliessung oder welche anderen Gründe meinen Sie gefunden zu haben?

            Kommentar


            • #7
              AW: Kündigung in Schwangerschaft

              Zitat von filter Beitrag anzeigen
              Die Ausnahme wäre eine Betriebsschliessung oder welche anderen Gründe meinen Sie gefunden zu haben?
              Sie kündigt mir betriebsbedingt, also aus wirtschaftlichen Gründen. Für sie ist es nicht tragbar, darauf wird sie sich berufen.

              Kommentar


              • #8
                AW: Kündigung in Schwangerschaft

                Das wäre dann jedoch keiner der seltenen Ausnahmegründe.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Kündigung in Schwangerschaft

                  Hallo,
                  der Grund der Kündigung spielt erstmal keine Rolle bei einer Schwangerschaft. Im Zweifel KÜ.-Schutzklage einreichen,da müsste Sie die Gründe dann begründen können.

                  MFG,
                  LohengrinII
                  "Zuviel Aufklärung schafft nur unnötiges Wissen."(...beim AG)

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Kündigung in Schwangerschaft

                    Super, ich danke euch allen auf jeden Fall für die Antworten. Kündigung kam übrigens eben.... Sie beruft sich auf das Internet und ihren Steuerberater. Ich meine fast, sie hätte ihren Anwalt fragen sollen. Aber letzten Endes ist ja die Frage, ob man sich durchklagt um in vergifteter Atmosphäre die letzten Wochen vor Entbindung zu arbeiten gehen zu "dürfen".

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Kündigung in Schwangerschaft

                      Sie sollten auf jeden Fall Klagen. Was anderes kann man dazu nicht sagen.

                      Zu wann wurde gekündigt?

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Kündigung in Schwangerschaft

                        Wenn man einen alternativen Job hätte oder nicht zwingen auf den Lohn angewiesen wäre, könnte das eine Alternative sein.
                        Klagen andererseit kostet erstmal auch nichts....

                        Mfg,
                        LohnegrinII
                        "Zuviel Aufklärung schafft nur unnötiges Wissen."(...beim AG)

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Kündigung in Schwangerschaft

                          Zitat von filter Beitrag anzeigen
                          Sie sollten auf jeden Fall Klagen. Was anderes kann man dazu nicht sagen.
                          Danke, darauf wird es wohl hinauslaufen.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Kündigung in Schwangerschaft

                            Zitat von schaefchen21 Beitrag anzeigen
                            Sie beruft sich auf ....ihren Steuerberater.
                            Nicht schon wieder

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Kündigung in Schwangerschaft

                              Zitat von matthias Beitrag anzeigen
                              Nicht schon wieder
                              Warum auch den Anwalt nehmen, wenn man einen Steuerberater hat.....

                              S.o.P.
                              "Zuviel Aufklärung schafft nur unnötiges Wissen."(...beim AG)

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X