Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Befristeter AV und Weiterbildung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Befristeter AV und Weiterbildung

    Hallo,

    bin neu hier im Forum und erhoffe mir Eure Hilfe.

    Folgender Sachverhalt beschäftigt mich:

    - befristeter Arbeitsvertrag bis zum 31.08.12
    - nun besuche ich eine Weiterbildung, die mir mein Arbeitgeber bezahlt
    - laut Fortbildungsvertrag habe ich mich dazu verpflichtet, in den nächsten 2 Jahren nicht zu kündigen
    - falls ich vorzeitig kündigen sollte, muss ich die Kosten anteilig zurück bezahlen
    - einen Anschlussvertrag habe ich bisher nicht bekommen
    - die Arbeitsuchendmeldung bei der AfA ist bereits erledigt

    Frage: Ist mein AG durch diesen Fortbildungsvertrag automatisch eine Verlängerung des Arbeitsvertrages eingegangen oder hat sich der Arbeitsvertrag gar in einen unbefristeten AV gewandelt?

  • #2
    AW: Befristeter AV und Weiterbildung

    Ganz offensichtlich hast ja nur du dich verpflichtet nicht zu kündigen, nicht der AG dich zu übernehmen.

    Alles andere müsste man den Verträgen und Vereinbarungen entnehmen die man hier nicht vorliegen hat.

    MfG
    Matthias

    Kommentar


    • #3
      AW: Befristeter AV und Weiterbildung

      Zitat von Frank79 Beitrag anzeigen
      Frage: Ist mein AG durch diesen Fortbildungsvertrag automatisch eine Verlängerung des Arbeitsvertrages eingegangen oder hat sich der Arbeitsvertrag gar in einen unbefristeten AV gewandelt?
      nein, er hat lediglich sichergestellt, dass du nicht vor Vertragsablauf (31.8.) kündigst.
      Denn dann müsstest Du etwas zurückzahlen.

      Der Ablauf einer Befristung ist KEINE Kündigung.
      Dir eine Weiterbildung zu bezahlen, obwohl du nur noch bis August da bist... ist... nett.
      Er hat ja wohl nichts davon.

      Es sei denn, er hätte vor, den befristeten Vertrag in einen Unmbefristeten umzuwandeln, wenn du die Fortbildung gut bestehst.
      bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Befristeter AV und Weiterbildung

        Zitat von Betsy Beitrag anzeigen
        nein, er hat lediglich sichergestellt, dass du nicht vor Vertragsablauf (31.8.) kündigst.
        Denn dann müsstest Du etwas zurückzahlen.

        Der Ablauf einer Befristung ist KEINE Kündigung.
        Dir eine Weiterbildung zu bezahlen, obwohl du nur noch bis August da bist... ist... nett.
        Er hat ja wohl nichts davon.

        Es sei denn, er hätte vor, den befristeten Vertrag in einen Unmbefristeten umzuwandeln, wenn du die Fortbildung gut bestehst.
        Danke Betsy für die Antwort.

        Folgende Frage stellt sich mir jetzt. Vertrag wurde verlängert, wieder bis 31.08. des nächsten Jahres.

        Wenn ich im nächsten Jahr diesen Vertrag nicht verlängere, kann mein AG noch Forderungen zwecks anteiliger Rückzahlung für die Weiterbildung einfordern? Wenn ich den Vertrag nicht unterschreibe, ist das doch nicht mit einer Kündigung meinerseits gleich zu setzen, oder sehe ich das falsch? Ebenso wenn ich nächstes Jahr keine Verlängerung bekommen sollte, entspricht das doch ebenfalls keiner Kündigung?

        Vielen Dank,
        Frank79

        Kommentar


        • #5
          AW: Befristeter AV und Weiterbildung

          Zitat von Frank79 Beitrag anzeigen
          Ebenso wenn ich nächstes Jahr keine Verlängerung bekommen sollte, entspricht das doch ebenfalls keiner Kündigung?

          Vielen Dank,
          Frank79
          Korrekt.

          MfG
          Matthias

          Kommentar


          • #6
            AW: Befristeter AV und Weiterbildung

            Zitat von matthias Beitrag anzeigen
            Korrekt.

            MfG
            Matthias

            Danke!!

            Sollte ich so etwas mit einem Schriftstück vom Anwalt unterlegen oder brauch ich das eher nicht?

            Frank

            Kommentar


            • #7
              AW: Befristeter AV und Weiterbildung

              Zitat von Frank79 Beitrag anzeigen
              Danke!!

              Sollte ich so etwas mit einem Schriftstück vom Anwalt unterlegen oder brauch ich das eher nicht?

              Frank
              wozu?
              Der AG sollte wissen, dass eine Befristung endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

              Den Anwalt brauchst Du erst, falls der AG jemals auf die Idee käme, die Kosten zurückzufordern.
              bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

              Kommentar


              • #8
                AW: Befristeter AV und Weiterbildung

                Genau. Im Prinzip würde es "reichen", wenn Du ab dem 01.09.13 einfach nicht mehr arbeiten kommst.
                Gibt es neben der zeitlichen auch noch eine sachliche Befristung(Projekt, Krankheits- oder Mutterschaftsvertretung)?
                mfg, Aktivist

                Ich gebe keine Rechtsberatung, sondern äußere nur meine Meinung.

                Franz Beckenbauer:
                "Ja, gut. Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage."

                Kommentar

                Ad Widget rechts

                Einklappen

                Google

                Einklappen
                Lädt...
                X