Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

dauerüberstunden und samstagsarbeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • dauerüberstunden und samstagsarbeit

    Hallo zusammen, bin neu hier und habe leider nichts genaues zu meinem Problem gefunden.

    es besteht folgende situation:
    in meinem vertrag steht folgendes zur arbeitszeit:

    "die arbeitszeit richtet sich nach der betriebsüblichen zeit. sie beträgt derzeit 40 stunden in der woche ohne berücksichtigung der pause. beginn und ende der täglichen arbeitszeit sowie der pausen richten sich nach der im unternehmen üblichen handhabung. derzeit besteht folgende regelung:
    begin:7:30 uhr ende: 19 uhr pause: 12-13 uhr
    kernarbeitszeit: 8std/tägl.

    Der arbeitgeber behält sich vor, dieses arbeitszeiteinteilung zu ändern.
    Der arbeitnehmer ist bei bedarf verpflichtet, im rahmen der gesetzlichen höchstgrenzen überstunden bzw. mehrarbeit zu leisten. die überstunden werden mit XXXX euro vergütet. die auszahlung der überstundenvergütung erfolgt jeweils mit der vergütung des folgemonats."


    diese 8 stunden täglich stimmen nicht. schon seitdem ich vor 3 jahren dort angefangen habe arbeite ich mindestens 1 stunde am tag mehr...

    jetz gehts aber richtig los. durch schlechte organisation und planung ist es nun soweit, dass wir jetzt jeden tag um 6 uhr anfangen sollen und bis 17 uhr arbeiten sollen, zudem noch jeden samstag 6 stunden. (genauer wortlaut des chefs":samstags ist ab jetzt pflicht!!!")

    ich mache damit mal eben 21 stunden pro woche mehr, ich finde das sehr heftig und nicht umsetzbar, vor allem da wir eine sehr körperlich anstrengende arbeit haben.

    zu meiner situation kommt hinzu, dass ich neben der arbeit noch an einer fachschule studiere, dieser studiengang ist auch nach dem arbeitnehmerweiterbildung sgesetz geregelt. ich muss dadurch 2 mal pro woche abends um 18 uhr bis 21:15 uhr in die schule und immer mal wieder samstags von 8 uhr bis 13 uhr.

    der arbeitgeber ist damit natürlich nicht wirklich einverstanden und argumentiert, dass mein sonderstatus ja den anderen gegenüber unfair ist usw...

    wenn ich zuviele fehlstunden in der schule habe muss ich aber nachprüfungen machen (30% fehlzeit und mehr) was ich aber nicht möchte wie man sich denken kann.

    kann der arbeitgeber sowas einfach von uns allen und im speziellen von mir verlangen?

    wir haben keinen betriebsrat und keinen tarifvertrag.

    danke euch im voraus.
    mfg Phönix

  • #2
    AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

    also grundsätzlich mal darf niemand länger als ausnahmsweise mal 10 std pro tag arbeiten, wenn es keinen tarifvertrag gäbe, der dies zulassen würde

    der AG würde sich strafbar machen
    §§ 22,23 ArbZG

    "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

    Kommentar


    • #3
      AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

      kann der arbeitgeber sowas einfach von uns allen und im speziellen von mir verlangen?
      Nein, wichtig wäre hier die Frage, in wie weit seid ihr Konfrontationsbereit?
      Moin, Moin,
      BIG

      "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
      Franz Kafka

      Kommentar


      • #4
        AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

        Danke sowas hatte ich auch in erinnerung... gut zu wissen wenn die ma nochmal druck machen wollen.

        Kommentar


        • #5
          AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

          ich bin in sofern bereit, dass ich samstags nicht kommen werde, egal ob mir gedroht wird mit der kündigung....

          von wegen br gründen oder sowas oder mit anderen was zusammen organisieren kann man vergessen die haben alle schiss um ihre jobs da...

          ich wills aber nich mehr so hinnehmen

          Kommentar


          • #6
            AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

            Zitat von Phönix Beitrag anzeigen
            derzeit besteht folgende regelung:
            begin:7:30 uhr ende: 19 uhr pause: 12-13 uhr
            kernarbeitszeit: 8std/tägl.

            diese 8 stunden täglich stimmen nicht. schon seitdem ich vor 3 jahren dort angefangen habe arbeite ich mindestens 1 stunde am tag mehr...
            Hast ein wenig zum Rechnen gebraucht , oder ?

            Und dann studierst Du auch noch ?!

            O.k.,viel Erfolg !

            Grüsse,sueton
            Wenn man nicht weiß , wo man ist , kann man sich auch nicht verirren ! ( russ. Sprichwort )

            Kommentar


            • #7
              AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

              soll ich den vertragstext für dich ändern? ich habs abgeschrieben was soll ich machen?! so stehts da nunmal

              aber danke, dass du direkt an meinen rechenkünsten zweifelst...

              Kommentar


              • #8
                AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

                Zitat von Phönix Beitrag anzeigen
                also wenn du mir doof kommen willst sags doch einfach... ich hab den text aus dem vertrag ABGESCHRIEBEN!!!!!! soll ich für dich die zeiten ändern damit du zufrieden bist oder was?
                O.k.,ich will Dir doof kommen !

                Es spielt nicht die geringste Rolle,ob ich zufrieden bin !

                Den Text aus dem AV hast Du nicht bloß abgeschrieben,sondern auch unterschrieben !

                "die arbeitszeit richtet sich nach der betriebsüblichen zeit. sie beträgt derzeit 40 stunden in der woche ohne berücksichtigung der pause. beginn und ende der täglichen arbeitszeit sowie der pausen richten sich nach der im unternehmen üblichen handhabung. derzeit besteht folgende regelung:
                begin:7:30 uhr ende: 19 uhr pause: 12-13 uhr
                kernarbeitszeit: 8std/tägl

                In Ordnung: 07:30 Uhr bis 19:00 Uhr sind wieviele Stunden ?
                Die Pause beträgt...?
                Alles zusammengerechnet ist...?

                Der AG behält sich sogar Änderungen vor !


                Man muss nicht jeden Müll unterschreiben im Arbeitsleben und es ist in Ordnung,daß Du hier nachfragst.Direkte Antworten - in der Wortwahl - wie von meiner einem bleiben da nicht aus !


                Grüsse,sueton
                Wenn man nicht weiß , wo man ist , kann man sich auch nicht verirren ! ( russ. Sprichwort )

                Kommentar


                • #9
                  AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

                  Zitat von Phönix Beitrag anzeigen
                  derzeit besteht folgende regelung:
                  begin:7:30 uhr ende: 19 uhr pause: 12-13 uhr
                  kernarbeitszeit: 8std/tägl.
                  Also ich lese:
                  7.30 bis 19 Uhr ist die sog. Rahmenarbeitszeit,
                  Kernzeit ist nicht definiert, nur dass es 8 Stunden sind.
                  Oder habt ihr eine Betriebsvereinbarung, oder sonstige Regelung zur Gleitzeit?

                  Rahmen- und Kernarbeitszeit:
                  Gleitzeit ? Wikipedia

                  Könnte man also zur betrieblich üblichen Zeit anfangen (ab 7.30 Uhr) und nach 8 Stunden Nettoarbeitszeit aufhören.


                  Der arbeitnehmer ist bei bedarf verpflichtet, im rahmen der gesetzlichen höchstgrenzen überstunden bzw. mehrarbeit zu leisten.
                  im Rahmen der gesetzlichen Höchstgrenzen,... ganz genau.
                  bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

                    da steht doch 40 stunden pro woche oder nicht?

                    direkte antworten will ich auch haben, aber ich will hier keine vorwürfe gemacht bekommen, ich hab den vertrag unmittelbar nach meiner ausbildung (wurde in meinem ausbildungsbetrieb nicht übernommen und war somit arbeitslos) bekommen und unterschrieben, damit ich geld verdienen kann.

                    ich kann einfach nicht jedes gesetz kennen, ich weiss nicht mal wo ich da nachschauen muss, ob der ag solche klauseln in einen vertrag überhaupt reinschreiben darf. daher mein schreiben hier im forum... ich dachte es wäre für solche fragen da...

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

                      Zitat von Phönix Beitrag anzeigen

                      direkte antworten will ich auch haben,

                      ich kann einfach nicht jedes gesetz kennen, .
                      schau mal eins weiter oben, meine Antwort hat sich gerade mit deinem posting überschnitten.

                      Nein - man kann nicht alles wissen, schon gar nicht am Beginn des Berufslebens.
                      Du lernst sozusagen gleich im ersten Job, dass es einen Unterscheid gibt zwischen "Recht haben" und "Recht bekommen".

                      Ich finde es übrigens super, dass du dich berufsbegleitend weiterbildest! Lass dich davon nicht abbringen!!
                      Zur Not, wechsle den Job. Du scheinst einen AG zu haben, der keinen großen Wert darauf legt, eine zukünftige Fachkraft zu fördern.
                      bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

                        ja das mit recht haben und recht bekommen hab ich jetzt auch gelernt hehe...

                        den job wechseln ist im prinzip auch mein ziel, ich schreibe auch bewerbungen und hatte auch schon vielversprechende vorstellungegsgespräche nach denen ich aber leider immer eine absage erhalten habe mit der begründung ich bin zu unflexibel in meiner zeit...

                        ich würde halt nur gerne wissen, ob ich rechtlich gesehen sagen kann:"nein ich komme samstag nicht und ich mache an den beiden tagen an denen ich zur schule muss auch nicht bis 17 uhr" oder ob man mir daraus einen strick drehen kann und mich aufgrund dessen entlassen kann...

                        wenn ich damit auf der sicheren seite wäre, würde ich es eben auch darauf ankommen lassen, falls die mich doch mit der begründung kündigen würde, mir rechtlichen beistand zu holen und zu sehen was ich machen kann...


                        ich werde mich davon auch nicht abbringen lassen, das studium weiterzumachen dafür invetiere ich einfach zu viel zeit und ich bin zu wenig zufrieden mit dem was ich bisher kann und weiss...

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

                          diese 8 stunden täglich stimmen nicht. schon seitdem ich vor 3 jahren dort angefangen habe arbeite ich mindestens 1 stunde am tag mehr...
                          Wieviel Stunden werden denn nun wirklich pro Tag gearbeitet? Das kommt aus den bisherigen Schilderung bei mir nicht an. Sie fangen immer 7:30 Uhr an?

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

                            also ich bekomme mein normales gehalt für 8 std/tägl. für jede stunde mehr bekomme ich eben überstunden bezahlt und seitdem ich dort bin bin ich noch nie unter 20 überstunden im monat nachhause gegangen... das meine ich damit.

                            wir fangen nicht immer um 7:30 uhr an. seit 2 monaten fangen wir um 6:30 uhr an und müssen bis 17 uhr arbeiten. allerdings ist dies auf unseren ausdrücklichen wunsch hin so, da wir sonst nicht um 6:30 uhr anfangen müssten sondern um 7:30 uhr und dann erst um 18 uhr feierabend hätten und wir wollten lieber früher anfangen und nicht so spät aufhören.

                            ab montag gilt dann die neue regelung (weil wir zu schlecht sind und deshalb zu viel arbeit liegengeblieben ist), dass wir um 6 uhr anfangen und bis 17 uhr machen müssen.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: dauerüberstunden und samstagsarbeit

                              wir fangen nicht immer um 7:30 uhr an. seit 2 monaten fangen wir um 6:30 uhr an und müssen bis 17 uhr arbeiten.
                              Das wären 9,5h bei einer 1h Stunde Pause.

                              ab montag gilt dann die neue regelung (weil wir zu schlecht sind und deshalb zu viel arbeit liegengeblieben ist), dass wir um 6 uhr anfangen und bis 17 uhr machen müssen.
                              Dann wären wir bei 10h Arbeitszeit pro Tag und 50h pro Woche. Das ArbZG würde theoretisch noch 10h für den Samstag zulassen. Nur dann müsste auch irgendwann mal deutlich weniger gearbeitet werden, damit der Durchschnitt von 48h pro Woche erreicht wird. Aber irgendwie ist der Verweis auf das ArbZG kein wirklicher Ratgeber.


                              @all

                              Eine für mich nach wie vor ungeklärte Frage ist: warum werden 40h im Arbeitsvertrag vereinbart, wenn der AG dann dauerhaft Überstunden anordnen kann? Das ergibt doch keinen Sinn. Nur weil der AN so eine Überstundenklausel im AV unterschreibt, kann der AG im Endeffekt über Jahre im Durchschnit 48h pro Woche anordnen? Ich glaube es wird Zeit für ein neues Urteil des BAG zur AGB-Kontrolle.

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X