Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Urlaubsentgeld nachträglich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Urlaubsentgeld nachträglich

    Guten Abend,

    ich arbeite seit Mai 2008 in einem Architekturbüro in einem Lohnverhältnis, d.h. ich werde nach Stunden bezahlt, die ich tatsächlich gearbeitet habe.
    Wenn ich Urlaub genommen habe, habe ich kein Urlaubsentgeld bekommen.
    Jetzt habe ich allerdings in einem Zeitungsartikel erfahren, dass auch in einem Lohnverhältnis dem Arbeitnehmer Urlaubsentgeld zusteht.
    Weiss jemand ob das korrekt ist?
    Kann ich Urlaubsentgeld nachträglich ab dem Mai 2008 verlangen, oder ist das jetzt schon verjährt?

    Vielen Dank schon mal vorab!

    Grüße
    eames

  • #2
    AW: Urlaubsentgeld nachträglich

    Zitat von eames Beitrag anzeigen
    Guten Abend,

    ich arbeite seit Mai 2008 in einem Architekturbüro in einem Lohnverhältnis, d.h. ich werde nach Stunden bezahlt, die ich tatsächlich gearbeitet habe.
    Wenn ich Urlaub genommen habe, habe ich kein Urlaubsentgeld bekommen.
    Jetzt habe ich allerdings in einem Zeitungsartikel erfahren, dass auch in einem Lohnverhältnis dem Arbeitnehmer Urlaubsentgeld zusteht.
    Weiss jemand ob das korrekt ist?
    Kann ich Urlaubsentgeld nachträglich ab dem Mai 2008 verlangen, oder ist das jetzt schon verjährt?

    Vielen Dank schon mal vorab!

    Grüße
    eames
    Moin,
    jedem AN steht Urlaubsentgeld zu und zwar ein Lohnschnitt der letzten 13 Wochen.
    Bei der Nachforderung kommt es darauf an was zu Ausschlußfristen vereinbart ist.
    Moin, Moin,
    BIG

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
    Franz Kafka

    Kommentar


    • #3
      AW: Urlaubsentgeld nachträglich

      Hallo BIG,

      es existiert nur ein mündlicher Arbeitsvertrag, also keine speziellen Ausschlussfristen. Somit gilt die gesetzliche Verjährungsfrist von drei Jahren, ist das richtig?

      Kommentar


      • #4
        AW: Urlaubsentgeld nachträglich

        Zitat von eames Beitrag anzeigen
        Hallo BIG,

        es existiert nur ein mündlicher Arbeitsvertrag, also keine speziellen Ausschlussfristen. Somit gilt die gesetzliche Verjährungsfrist von drei Jahren, ist das richtig?
        Hallo, eames
        wenn auch kein Tarifvertag diese regelt, dann ist die von angenommene Ausschlussfrist/Verfallfrist (gesetzliche) von 3 Jahren anzunehmen.
        Gruß FS
        In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

        Kommentar


        • #5
          AW: Urlaubsentgeld nachträglich

          Nein, es gilt auch kein Tarifvertrag. Gibt es glaube ich auch gar nicht in der Branche.

          Kommentar


          • #6
            AW: Urlaubsentgeld nachträglich

            Die Urlaubsentgeltansprüche für 2008 müssten aber unbedingt bis zum 31.12. geltend gemacht werden, damit sie nicht verfallen.

            Kommentar


            • #7
              AW: Urlaubsentgeld nachträglich

              Wie mache ich so einen Anspruch geltend? Gibt es ein Formular?
              Ich arbeite seit Mai 2008, gilt da der volle Urlaubsanspruch von 24 Tagen? Oder rechne ich pro Monta/Urlaubstage ab, also 15 Tage?

              Kommentar


              • #8
                AW: Urlaubsentgeld nachträglich

                Zitat von eames Beitrag anzeigen
                Wie mache ich so einen Anspruch geltend? Gibt es ein Formular?
                Ich arbeite seit Mai 2008, gilt da der volle Urlaubsanspruch von 24 Tagen? Oder rechne ich pro Monta/Urlaubstage ab, also 15 Tage?
                wie viele Tage sind denn arbeitsvertraglich vereinbart?
                Nach dem Bundesurlaubsgesetz wären es bei einer 5 Tage-Woche 20 Tage und bei einer 6 Tage-Woche 24,(immer 4 Wochen) wohlgemerkt, wenn nichts anderes vereinabrt ist.
                Gruß FS
                In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Urlaubsentgeld nachträglich

                  Wieviel Urlaubstage sind vereinbart, wenn auch unbezahlt? Gar keine? Was haben Sie von Januar bis April 2008 gemacht? Wieviel Tage wird pro Woche gearbeitet?

                  Sie haben hoffentlich irgendeinen Nachweis für den (unbezahlten) Urlaub.

                  Wie mache ich so einen Anspruch geltend? Gibt es ein Formular?
                  Lohnklage bei Arbeitsgericht einreichen. Ob eine nachweisliche schriftliche Geltendmachung beim AG direkt ausreicht, um die Verjährung zu verhindern, vermag ich aus dem Stehgreif nicht einzuschätzen.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Urlaubsentgeld nachträglich

                    Zitat von eames Beitrag anzeigen
                    Guten Abend,

                    ich arbeite seit Mai 2008 in einem Architekturbüro in einem Lohnverhältnis, d.h. ich werde nach Stunden bezahlt, die ich tatsächlich gearbeitet habe.
                    Wenn ich Urlaub genommen habe, habe ich kein Urlaubsentgeld bekommen.
                    Jetzt habe ich allerdings in einem Zeitungsartikel erfahren, dass auch in einem Lohnverhältnis dem Arbeitnehmer Urlaubsentgeld zusteht.
                    Weiss jemand ob das korrekt ist?
                    Kann ich Urlaubsentgeld nachträglich ab dem Mai 2008 verlangen, oder ist das jetzt schon verjährt?

                    Vielen Dank schon mal vorab!

                    Grüße
                    eames
                    Ich weiß ja nicht woher Deine Informationen stammen. Urlaubsgeldansruch ist gesetzlich nicht geregelt. Aufgrund von betrieblicher Übung, Gleichbehandlungsgrundsat z oder Tarifvertrag kann sich ein Anspruch begründen.

                    Hat der Arbeitgeber Deinen Kollegen ohne jeglichen widerrufsvorbehalt Urlaubsgeld gezahlt, so hast Du ebenfalls einen Anspruch darauf. Da Du weder einen schriftl. Arbeitsvertrag hast, noch ein Tarifvertrag Anwendung findet, ist vorgen. die einzige Möglichkeit Deine Ansprüche geltend zu machen.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Urlaubsentgeld nachträglich

                      Es sind keine Tage vereinbart. Die Norm ist eine 5 Tagewoche, aber wenn es mal erforderlich ist, dann auch mal am Wochenende oder nachts. Ist aber die Ausnahme.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Urlaubsentgeld nachträglich

                        Ob eine nachweisliche schriftliche Geltendmachung beim AG direkt ausreicht, um die Verjährung zu verhindern, vermag ich aus dem Stehgreif nicht einzuschätzen.

                        Gerade durch die Geltendmachung gegenüber dem AG werden die Fristen gewahrt.
                        Moin, Moin,
                        BIG

                        "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
                        Franz Kafka

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Urlaubsentgeld nachträglich

                          Zitat von Erdenmensch Beitrag anzeigen
                          Ich weiß ja nicht woher Deine Informationen stammen. Urlaubsgeldansruch ist gesetzlich nicht geregelt. Aufgrund von betrieblicher Übung, Gleichbehandlungsgrundsat z oder Tarifvertrag kann sich ein Anspruch begründen.

                          Hat der Arbeitgeber Deinen Kollegen ohne jeglichen widerrufsvorbehalt Urlaubsgeld gezahlt, so hast Du ebenfalls einen Anspruch darauf. Da Du weder einen schriftl. Arbeitsvertrag hast, noch ein Tarifvertrag Anwendung findet, ist vorgen. die einzige Möglichkeit Deine Ansprüche geltend zu machen.
                          Hallo, Erdmensch
                          es ist aber von Urlaubsentgelt die Rede.
                          Gruß FS
                          In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Urlaubsentgeld nachträglich

                            Es sind gar keine Urlaubstage vereinbart.
                            Ich habe bis April 2008 noch studiert, und habe dann direkt Mitte Mai angefangen zu arbeiten.
                            Als Nachweis habe ich meine Stundenlisten vorzuweisen.
                            Dass ich kein Urlaubsentgeld erhalten habe ist auf den Lohnzetteln zu entnehmen.

                            Ich möchte eigentlich meinen AG nicht verklagen, da ich ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Chef habe. Ich habe ihn die Woche um ein Gespräch gebeten um über Urlaubsentgeld zu sprechen, möchte aber natürlich sehr gut vorbereitet sein.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Urlaubsentgeld nachträglich

                              Aua, und das beim ersten Posting. Herzlich Willkommen trotzdem.

                              Kommentar

                              Ad Widget rechts

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X