Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verleumdung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verleumdung?

    Hallo Gemeinde!

    Nach längerer Arbeitslosigkeit habe ich im August 2011 eine Stelle bei einem Zeitarbeitsunternehmen angetreten und werde hier intern für den Eigenbedarf eingesetzt. Zunächst wurde ich in einer einfachen, aber auch langweiligen Tätigkeit eingesetzt, wechselte dann aber in den Level 1 Support für die betriebseigene Software und Onlinesysteme. Hier ist es nicht mehr so einfach denn ich habe nicht genug Ahnung von dem genutzten Systemen / Software oder die Routine, 100% fehlerfrei zu arbeiten.

    Am vergangenen Freitag wurde ich dann von meiner Vorgesezten vor allen Kollegen angesprochen und gefragt, was sie tun müsste, dass ich eine bestimmte Aufgabe korrekt ausführe. Sie habe aus einer anderen Niederlassung erfahren, das ich "zwei - dreimal die Woche" den selben Fehler begehen würde und dass von einer anderen Niederlassung mitzubekommen schien ihr peinlich zu sein.
    Da ich mit dieser Aussage nichts anfangen konnte, frug ich nach einem konkreten Beispiel, was sie aber nicht angeben konnte, denn die Korrektur des Fehlers erfolgte bereits und dadurch sei es nicht möglich, den Fehler (bzw. den Punkt, an dem der Fehler aufgetreten ist) anzuzeigen. Meine Vorgesetzte wandte sich ab und nur wenig später erhielt ich einen Anruf von einem Kollegen, der mir die Sache etwas näher erlaüterte und mich aufklärte.

    Ich habe nun eine Woche Urlaub, der aber schon dem Vorfall vereinbart wurde, und nichts mit der Sachlage zu tun hat.

    Meine Frage:
    Liegt hier durch die (vielleicht auf überspitzte Aussage) der anderen Niederlassung eine Verleumdung vor? Wie soll ich in diesem Fall vorgehen?

    Gruß und vielen Dank an alle, die sich dieser Sache annehmen

    manni60320

  • #2
    AW: Verleumdung?

    Moin Manni !

    Zitat von manni60320 Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde!

    Nach längerer Arbeitslosigkeit habe ich im August 2011 eine Stelle bei einem Zeitarbeitsunternehmen angetreten und werde hier intern für den Eigenbedarf eingesetzt. Zunächst wurde ich in einer einfachen, aber auch langweiligen Tätigkeit eingesetzt, wechselte dann aber in den Level 1 Support für die betriebseigene Software und Onlinesysteme. Hier ist es nicht mehr so einfach denn ich habe nicht genug Ahnung von dem genutzten Systemen / Software oder die Routine, 100% fehlerfrei zu arbeiten.

    Am vergangenen Freitag wurde ich dann von meiner Vorgesezten vor allen Kollegen angesprochen und gefragt, was sie tun müsste, dass ich eine bestimmte Aufgabe korrekt ausführe. Sie habe aus einer anderen Niederlassung erfahren, das ich "zwei - dreimal die Woche" den selben Fehler begehen würde und dass von einer anderen Niederlassung mitzubekommen schien ihr peinlich zu sein.
    Da ich mit dieser Aussage nichts anfangen konnte, frug ich nach einem konkreten Beispiel, was sie aber nicht angeben konnte, denn die Korrektur des Fehlers erfolgte bereits und dadurch sei es nicht möglich, den Fehler (bzw. den Punkt, an dem der Fehler aufgetreten ist) anzuzeigen. Meine Vorgesetzte wandte sich ab und nur wenig später erhielt ich einen Anruf von einem Kollegen, der mir die Sache etwas näher erlaüterte und mich aufklärte.

    Ich habe nun eine Woche Urlaub, der aber schon dem Vorfall vereinbart wurde, und nichts mit der Sachlage zu tun hat.

    Meine Frage:
    Liegt hier durch die (vielleicht auf überspitzte Aussage) der anderen Niederlassung eine Verleumdung vor? Wie soll ich in diesem Fall vorgehen?

    Gruß und vielen Dank an alle, die sich dieser Sache annehmen

    manni60320
    Eine Verleumdung wirst Du einklagen müssen ! Langwierig,zermürbend, letztlich vor'n Arsch !

    Das

    Meine Vorgesetzte wandte sich ab und nur wenig später erhielt ich einen Anruf von einem Kollegen, der mir die Sache etwas näher erlaüterte und mich aufklärte.
    wäre mein Interesse,nachzufragen !
    Musst aber nicht antworten !



    Nichtsdestotrotz ist die IT-Branche doch voller Möglichkeiten ?!

    Grüsse,sueton
    Wenn man nicht weiß , wo man ist , kann man sich auch nicht verirren ! ( russ. Sprichwort )

    Kommentar

    Ad Widget rechts

    Einklappen

    Google

    Einklappen
    Lädt...
    X