Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verpflichtung zur Mitarbeit in Foren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verpflichtung zur Mitarbeit in Foren

    Hallo, nehmen wir an, ein Arbeitgeber hätte die Absicht, im Rahmen des Kundendienstes ein offenes Internetforum einzurichten, in dem Kunden Ihre Fragen stellen können. Die Fragen würden von anderen Kunden oder auch von den eigenen Kundendienstmitarbeitern beantwortet werden können. Die Mitarbeiter im Kundendienst wären dazu angehalten, aktiv im Forum mitzuarbeiten. Dabei würde ihr eigener Name sichtbar sein. Könnte der Arbeitgeber von seinen Mitarbeitern verlangen unter ihrem eigenen Namen in einem öffentlichen Forum mitzuarbeiten?
    Danke und Gruss !

  • #2
    AW: Verpflichtung zur Mitarbeit in Foren

    Zitat von Aperitif Beitrag anzeigen
    Hallo, nehmen wir an, ein Arbeitgeber hätte die Absicht, im Rahmen des Kundendienstes ein offenes Internetforum einzurichten, in dem Kunden Ihre Fragen stellen können. Die Fragen würden von anderen Kunden oder auch von den eigenen Kundendienstmitarbeitern beantwortet werden können. Die Mitarbeiter im Kundendienst wären dazu angehalten, aktiv im Forum mitzuarbeiten. Dabei würde ihr eigener Name sichtbar sein. Könnte der Arbeitgeber von seinen Mitarbeitern verlangen unter ihrem eigenen Namen in einem öffentlichen Forum mitzuarbeiten?
    Danke und Gruss !
    Wenn ich davon ausgehe, dass dieses nicht arbeitsvertraglich fixiert ist, sage ich mal nur auf freiwilliger Basis.
    Moin, Moin,
    BIG

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
    Franz Kafka

    Kommentar


    • #3
      AW: Verpflichtung zur Mitarbeit in Foren

      Zitat von BIG Beitrag anzeigen
      Wenn ich davon ausgehe, dass dieses nicht arbeitsvertraglich fixiert ist, sage ich mal nur auf freiwilliger Basis.
      Also es muss nicht jede Tätigkeit die man machen muss einzel im Arbeitsvertrag genannt sein.

      Wenn man Kundendienstbertreuer ist, gehört sowas in meinen Augen in heutiger Zeit dazu.

      Ist das Forum denn total öffentlich oder mit Passwort zu benutzen?

      Kommentar


      • #4
        AW: Verpflichtung zur Mitarbeit in Foren

        Ich sehe da ehrlich gesagt Ihr Problem nicht.
        Wie machen Sie das denn am Telefon oder wenn sie eine Support-Anfrage per Mail beantworten?
        Benutzen Sie da keinen oder einen falschen Namen ?

        Kommentar


        • #5
          AW: Verpflichtung zur Mitarbeit in Foren

          Zitat von matthias Beitrag anzeigen
          Also es muss nicht jede Tätigkeit die man machen muss einzel im Arbeitsvertrag genannt sein.

          Wenn man Kundendienstbertreuer ist, gehört sowas in meinen Augen in heutiger Zeit dazu.

          Ist das Forum denn total öffentlich oder mit Passwort zu benutzen?
          Für mich macht es schon ein Unterschied, ob ich mal ne andere Tätigkeit machen muß, oder ob ich meinen Namen in einer Milliardenplattform veröffentlichen muß,,,,,,,,,
          Moin, Moin,
          BIG

          "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
          Franz Kafka

          Kommentar


          • #6
            AW: Verpflichtung zur Mitarbeit in Foren

            Zitat von BIG Beitrag anzeigen
            Für mich macht es schon ein Unterschied, ob ich mal ne andere Tätigkeit machen muß, oder ob ich meinen Namen in einer Milliardenplattform veröffentlichen muß,,,,,,,,,
            Ich sehe auch die Notwendigkeit hierfür in der heutigen Zeit. Aber das Forum soll komplett offen sein, also für jedermann zugänglich. Und da sehe ich das Problem. Ich gebe im Internet nicht gerne zu viel von mir Preis. Aus der Art und Weise, wie ich dort auftrete, lässt sich von Profis aber so einiges über meine Persönlichkeit herauslesen.
            Für Headhunter z.B. eine willkomene Informationsquelle. Wäre das ganze anonym geplant, hätte ich damit kein Problem. Daher ist die Frage für mich noch offen: Darf mich der Arbeitgeber dazu verpflichten dies unter meinem Namen zu tun?

            Kommentar


            • #7
              AW: Verpflichtung zur Mitarbeit in Foren

              Gibt es einen Betriebsrat?

              Schlage doch vor, dass man an dem Forum unter einer Funktionsbezeichnung teilnehmen kann. Also z.b. "Kundenberater Fertigungssysteme"
              Das finde ich auch sinnvoller, da man das bei Mitarbeiterwechsel entsprechend einfach weiter führt, ohne dass die Kunden so einfach mitbekommen, dass ein Wechsel war.

              MfG
              Matthias

              Kommentar


              • #8
                AW: Verpflichtung zur Mitarbeit in Foren

                Naja, das birgt in meinen Augen schon ein erhebliches Risiko.

                Bei einem Kundenberaterwechsel passiert es sehr leicht das Informationen verloren gehen bzw. der 'neue' Berater noch nicht komplett in dem Thema drinne ist (und es vielleicht auch noch nicht-öffentliche Kommunikation gegeben hat, wenn das Forum das zulässt).
                Ist da ein neuer Name, dann ist es für den Kunden zwar ärgerlich, aber nachvollziehbar wenn er irgendwelche Details wiederholen muss.
                Sieht es für ihn aus als kommuniziert er weiterhin mit der selben Person führt dies sehr schnell zu Situationen in denen die Kompetenz des Supportes sehr schlecht aussieht.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Verpflichtung zur Mitarbeit in Foren

                  Zitat von CDS Beitrag anzeigen
                  Naja, das birgt in meinen Augen schon ein erhebliches Risiko.

                  Bei einem Kundenberaterwechsel passiert es sehr leicht das Informationen verloren gehen bzw. der 'neue' Berater noch nicht komplett in dem Thema drinne ist (und es vielleicht auch noch nicht-öffentliche Kommunikation gegeben hat, wenn das Forum das zulässt).
                  Ist da ein neuer Name, dann ist es für den Kunden zwar ärgerlich, aber nachvollziehbar wenn er irgendwelche Details wiederholen muss.
                  Sieht es für ihn aus als kommuniziert er weiterhin mit der selben Person führt dies sehr schnell zu Situationen in denen die Kompetenz des Supportes sehr schlecht aussieht.
                  Dann soll man halt das Forum nur Kunden mit Passwort zugänglich machen.

                  Ein offenes Forum, wo die Antworten ja letztlich für immer im WWW gespeichert bleiben unter dem eigenen Namen halte ich schon auch für nicht undenklich aus Datenschutzgründen.
                  Da ist doch ein Unterschie ob ich mich per Namen am Firmentelefon melde und die Daten für immer im WWW gespeichert bleiben.

                  MfG
                  Matthias

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen

                  Google

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X