Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

    Hi @all...was kann ich tun?

    Habe vorletzte Woche mein Auto verloren und kann daher nicht mehr auf Arbeit kommen (80km fahrt). letzte Woche hatte ich ein Magen Darm Infekt und lag komplett flach die ganze woche und es ging garnichts! Krankenschein habe ich zukommne lassen und habe mich anderweitig nch neuer und besserer Arbeit ungesehen, die ich jetzt auch "hätte"...habe letzte Woche eine fristlose Kündigung zur Firma geschickt mit der Erklärung das ich kein Auto habe und mir vorerst auch keins leisten kann, weshalb ich gezwungen bin zu kündigen! Heute ruft mich die Firma an (Zeitarbeitsfirma) und droht mir, mir die letzten 4 Wochen das Geld zu entziehen wenn ich mich nicht melde....die Firma hat eine Arbeitsstelle in einen näheren Ort für mich gefunden...


    Was soll ich tun???

    Die neue Arbeit die ich gefunden habe würde ich ca. 3€ mehr die Stunde verdienen, was echt um vieles lukrativer ist, zumal ich keine monatlichen Spritkosten mehr habe...

    Wer kann mir schleunigst helfen? Ich solle mich bis 14 Uhr melden um dies zu klären...andernfalls erkennen sie meine fristlose Kündigung, ich bekomme kein Geld von den letzten 4 Wochen und mein Krankenschein wird auch nicht akzeptiert...!

  • #2
    AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

    Tja Verträge sind dafür gemacht eingehalten zu werden.

    Man kann nicht so einfach fristlos kündigen, wenn das ginge wäre ja die ganze Vereinbarung von Kündigungsfristen sinnlos.

    Der AG kann dir aber nicht einfach so pauschal Geld einbehalten, er müsste in meinen Augen den Schaden nachweisen. Zumindest dann wenn keine wirksame Vereinbarung über pauschale Vertragsstrafen getroffen wurde.
    Da müsste man mal in Arbeits- oder Tarifvertrag schauen was da genau drin steht.

    Kommentar


    • #3
      AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

      Zitat von FallOuTBoY Beitrag anzeigen
      Hi @all...was kann ich tun?

      Habe vorletzte Woche mein Auto verloren und kann daher nicht mehr auf Arbeit kommen (80km fahrt). letzte Woche hatte ich ein Magen Darm Infekt und lag komplett flach die ganze woche und es ging garnichts! Krankenschein habe ich zukommne lassen und habe mich anderweitig nch neuer und besserer Arbeit ungesehen, die ich jetzt auch "hätte"...habe letzte Woche eine fristlose Kündigung zur Firma geschickt mit der Erklärung das ich kein Auto habe und mir vorerst auch keins leisten kann, weshalb ich gezwungen bin zu kündigen! Heute ruft mich die Firma an (Zeitarbeitsfirma) und droht mir, mir die letzten 4 Wochen das Geld zu entziehen wenn ich mich nicht melde....die Firma hat eine Arbeitsstelle in einen näheren Ort für mich gefunden...


      Was soll ich tun???

      Die neue Arbeit die ich gefunden habe würde ich ca. 3€ mehr die Stunde verdienen, was echt um vieles lukrativer ist, zumal ich keine monatlichen Spritkosten mehr habe...

      Wer kann mir schleunigst helfen? Ich solle mich bis 14 Uhr melden um dies zu klären...andernfalls erkennen sie meine fristlose Kündigung, ich bekomme kein Geld von den letzten 4 Wochen und mein Krankenschein wird auch nicht akzeptiert...!
      Hallo,FallOuTBoY
      ein Verlust deines Autos rechtfretigt keine fristlose Kündigung. DEm kann es egal wie du zur Arbeit kommst, ihn interessiert nur ob du deine arbeitsvertraglichen Pflichten nachkommst.Soll heißen, z.B. das du pünktlich auf der Arbeit zu erscheinen hast, wie du das anstellst (Auto, Fahrrad, Bus, Bahn) ist ihm egal. Du kann innerhalb deiner KÜ-Frist ja kündigen.
      Gruß FS
      In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

      Kommentar


      • #4
        AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

        Zitat von matthias Beitrag anzeigen
        Tja Verträge sind dafür gemacht eingehalten zu werden.

        Man kann nicht so einfach fristlos kündigen, wenn das ginge wäre ja die ganze Vereinbarung von Kündigungsfristen sinnlos.

        Der AG kann dir aber nicht einfach so pauschal Geld einbehalten, er müsste in meinen Augen den Schaden nachweisen. Zumindest dann wenn keine wirksame Vereinbarung über pauschale Vertragsstrafen getroffen wurde.
        Da müsste man mal in Arbeits- oder Tarifvertrag schauen was da genau drin steht.
        Probezeit ist abgelaufen seit anfang August.

        Im Vertrag steht "...das Arbeitsverhältnis kann sowohl ordentlich als auch außerordentlich bei vorliegen eines wichtigen Grundes gekündigt werden. Es gelten die tarifvertraglichen Kündigungsfristen."


        ...ich mein, wenn ich die neue Arbeit sicher habe muss ich mich ja nicht melden, so Kündigt mich der Arbeitgeber, ich bekomm mein letzten Lohn bezahlt (eventuell die Woche Krank nicht), und könnt laufe der Woce meine neue tätigleit ausführen???
        Das Problem was ich an für sich habe ist nur, das ich mein Geld, was mir zusteht erhalten möchte, da ich ja (Wer nicht), davon Leben muss bis ich dann mein ersten Lohn der neuen Arbeit erhalte...

        Gruß & danke für die schnelle Antwort!

        Kommentar


        • #5
          AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

          Da hast du dich aber auch sehr ungeschickt verhalten. Es wäre doch viel besser gewesen der Firma anzurufen, daß du es nicht schaffts ohne Auto in die Firma zu kommen und du lieber einen trinken gehst. Dann mal 2Tage abwarten und die passende Kündigung kommt vom Arbeitgeber. Es macht für dich mit neuer Stelle ja nichts aus von wo diese fristlose Kündigung kommt. der Beendigungstermin ist sowieso ein krummer und du musst ja zukünftig nirgends angeben daß dem so ist.

          Kommentar


          • #6
            AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

            Zitat von niemand Beitrag anzeigen
            Da hast du dich aber auch sehr ungeschickt verhalten. Es wäre doch viel besser gewesen der Firma anzurufen, daß du es nicht schaffts ohne Auto in die Firma zu kommen und du lieber einen trinken gehst. Dann mal 2Tage abwarten und die passende Kündigung kommt vom Arbeitgeber. Es macht für dich mit neuer Stelle ja nichts aus von wo diese fristlose Kündigung kommt. der Beendigungstermin ist sowieso ein krummer und du musst ja zukünftig nirgends angeben daß dem so ist.
            Da muss ich dir vollkommen recht geben...habe mich definitiv sehr ungeschickt verhalten, aber daraus lernt man ja bekanntlich. Aber dennoch muss ich jetzt für das Problem eine Lösung finden...

            Gruß

            Kommentar


            • #7
              AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

              Zum Arbeitgeber hin gehen und mit dem Klartext reden. Du nimmst die Kündigung zurück weist aber trotzdem nicht wie du zum Arbeitsort kommen sollst. Verlange daß er für einen Fahrdienst oder ein Fahrzeug sorgt. Brüll ein bisschen rum mach ihm klar daß du deinen Lohn der dir zusteht vor dem Arbeitsgericht einklagst und daß du für die Zukunft der Gewerkschaft beitreten wirst und du auch dafür sorgen wirst daß es endlich einen Betriebsrat in der Firma gibt. Ich denke er wird dann von sich aus auf die Idee kommen, daß das Arbeitsverhältniss nicht fortgesetzt werden sollte.

              Kommentar


              • #8
                AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

                ok, klingt sehr gut danke erstma...

                Beachten muss ich aber noch, das mir die "Zeitarbeitsfirma" eine stelle in meiner Stadt angeboten hatt...nur müssen tue ich ja garnichts. Wie soll ich mich da verhalten. Soll ich sagen, ja ich nehm diese an und erschein solang nicht bis mich jener Kündigt? Ich kann dann nichteinmal meinen neuen Arbeitsvertrag unterschreiben, solang ich diesen noch bei der Sklavenfirma habe....

                Gruß

                Kommentar


                • #9
                  AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

                  Die Vertretung er Firma hatte wortwörtlich gesagt: " Sie haben die letzten 4 Wochen eine Arbeitspflicht, wenn ich diese nicht nachgehe, bekomme ich Sie auch nicht bezahlt.

                  mein letzter Arbeitstag den ich dort gemacht hatte war am 1.9.2011, bekomm ich jetzt den rest nicht ausbezahlt (Krankheit usw.) oder die ganzen 4 Wochen (14.8.2011 - 14.9.2011)???

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

                    Zitat von niemand Beitrag anzeigen
                    Zum Arbeitgeber hin gehen und mit dem Klartext reden. Du nimmst die Kündigung zurück weist aber trotzdem nicht wie du zum Arbeitsort kommen sollst.

                    Der AG hat ihm aber einen heimatnahen Einsatz zugesagt.

                    Ansonsten finde ich es schon etwas merkwürdig wie hier laienhaft versucht wird Leute illegal aus Beschäftigungsverhältniss en zu helfen.
                    Im übrigen wenn der AG geschickt ist, wird er gerade nicht kündigen, sondern verlangen dass er antanzt oder halt dann Schadenersatz fordern.

                    Evtl. sollte man auch noch das zu erhaltende Zeugnis beachten.

                    MfG
                    Matthias

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

                      Zitat von matthias Beitrag anzeigen
                      Der AG hat ihm aber einen heimatnahen Einsatz zugesagt.

                      Ansonsten finde ich es schon etwas merkwürdig wie hier laienhaft versucht wird Leute illegal aus Beschäftigungsverhältniss en zu helfen.
                      Im übrigen wenn der AG geschickt ist, wird er gerade nicht kündigen, sondern verlangen dass er antanzt oder halt dann Schadenersatz fordern.

                      Evtl. sollte man auch noch das zu erhaltende Zeugnis beachten.

                      MfG
                      Matthias
                      also ist es am besten, das neue Angebot anzunehmen und es anschließend auf eine Kündigung hinaus laufen lassen?

                      p.s.das jetzige Beschäftigungsverhätniss bringt mir rein garnichts mehr und möchte da schnellstens raus, wie, sit mir ehrlich gesagt egal, hauptsache es passiert so schnell wie möglich und ich muss mich niemanden verpflichten, außer mir selber...von daher würde ich auch nicht antanzen wie du es sagst! Wenn mann davor mtl. um die 800€ verdient hat und dann mtl. noch ca, 300€ nur an Spritkosten hat...würdest du das Theater auf dauer mitmachen? Das mein auto nun endlich den Geist aufgegeben hat ist doch gut, nun habe ich endlich einen Grund, das Theater zu beenden....und niemand, du sicherlich auch ncht, würdet euch für einen Hungerlohn so "Versklaven" lassen...dazu sag ich nur: "LEgal, Illegal, scheißegal!"


                      Gruß

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

                        Das hast du aber alles gewusst oder wissen können, bevor du den Vertrag unterschrieben hast.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

                          @mattias
                          glaubst du dass es einen solchen AG interressier ob das was er macht legal ist?

                          Was glaubst du wie schnell er die Kündigung hat wenn er einer Gewerkschaft beitritt und die Gründung eines BR anstrebt.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

                            ..hätte wenn und aber. Ich brauch lösungen & nicht was, was ich mittlerweile selber weiß! Hatte das erstmöglichste genommen da ich erst vor kurzen in die neue Stadt gezogen bin. Um wenigstens ein Fuß schon im Arbeitsmarkt zu haben, das alles so ist, wie es nun ist. Hat sich halt ergeben...deswegen benötige ich trotzalledem Ratschläge und nicht erklärungen, die in der Vergangenheit liegen, davon habe ich nun auch nichts mehr

                            Ist meines erachtens Zeitverschwendung sich darüber gedanken zu machen

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: dringende Hilfe im Arbeitsrecht/Kündigungsfrist...

                              Zitat von niemand Beitrag anzeigen
                              @mattias
                              glaubst du dass es einen solchen AG interressier ob das was er macht legal ist?

                              Was glaubst du wie schnell er die Kündigung hat wenn er einer Gewerkschaft beitritt und die Gründung eines BR anstrebt.
                              Applaus für niemand...damit hat niemand recht. Möchte aber nicht durch meine eigenen Fehler, die ich begangen habe, der Firma erklären wie Ihre Firmenphilosophie laufen soll...ich will nur daraus und das ohne komplikationen, mehr nicht...

                              Kommentar

                              Ad Widget rechts

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X