Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

    Hi,

    ich hab mal ne Frage zum Thema arbeiten und krank sein.

    Es geht darum das ich diesen Monat 9 Tage krank war, im Internet habe ich gelesen das Tage an denen man Krank ist als Arbeitstag zählt. Aber da wir in der Firma so eingesetzt werden wie die uns grade brauchen, kann der "Einsatzplan" jeden Tag anderst sein und nach ende der Woche weggeworfen wird. Außerdem sind die Arbeitszeiten nicht fest, d.h. im Plan steht 22Uhr bis 5Uhr, kann aber auch sein das um 3Uhr Feierabend ist.

    Wie werden den jetzt die Krankheitstage gezählt? So wie es im Plan steht oder so wie die anderen in der Schicht gearbeitet haben?

    Und in meinem Vertrag steht das ich 100std im Monat zu arbeiten habe und Überstunden im zulässigen Rahmen zu machen habe.
    Aber was ist der zulässige Rahmen? Wenn ich die Krankheitstage mit "voller" Arbeitszeit dazu rechne bin ich nun bei 112std.

    Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht etwas weiterhelfen mit ein paar Infos
    mfg
    djkroko
    Zuletzt geändert von djkroko; 25.05.2011, 09:03.

  • #2
    AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

    Hallo

    Ein Arbeitsplan, der vor Eintritt der AU erstellt wurde, wäre maßgeblich. War man nicht eingeplant, gibt es auch nichts. War man eingelpant, sind die Stunden, die man hätte arbeiten müssen, zu bezahlen.

    Sollte auf keinen Plan als Berechnungsgrundlage oder eine regelmäßige Einsatzplanung zurückzugreifen sein, kann man sich nur mittels einer durchschnittlichen Umrechnung auf den werktäglichen Einsatz behelfen. Hier wäre der Durchschnitt der letzten 13 Wochen maßgeblich.

    Gruß,
    LeoLo
    Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.

    Kommentar


    • #3
      AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

      Also ich wurde Donnerstags krankgeschrieben, da hätte ich Nachtschicht gehabt. Freitag und Samstag hätte ich Frei gehabt, aber diese werden als Arbeitstage gezählt wenn man krankgeschrieben ist oder?

      Und die darauffolgende Woche war da noch nicht geplant, vllt gibts den Plan ja noch im System allerdings weiß ich das nicht genau.

      Mit dem durschnitt der letzten 13 Wochen, ich arbeite erst seit 7 Wochen in der Firma und im April hatte ich nur die hälfte der Zeit 50std statt 100 gearbeitet.

      Gibts eigentlich wenn man krank ist auch die Nachtzuschläge?

      Kommentar


      • #4
        AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

        Zitat von djkroko Beitrag anzeigen
        Hi,

        Aber da wir in der Firma so eingesetzt werden wie die uns grade brauchen, kann der "Einsatzplan" jeden Tag anderst sein und nach ende der Woche weggeworfen wird. Außerdem sind die Arbeitszeiten nicht fest, d.h. im Plan steht 22Uhr bis 5Uhr, kann aber auch sein das um 3Uhr Feierabend ist.
        das geht ja auch nicht so einfach
        TzBfG - Einzelnorm

        gilt ein tarifvertrag, der aussagen trifft, wie krankheitstage zu entgelten sind ?

        "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

        Kommentar


        • #5
          AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

          entgeltfortzahlung im krankheitsfall läuft nach dem "lohnausfallprinzip"

          der AN soll das bekommen, was er verdient hätte, wenn er gearbeitet hätte

          § 4 EntgFG spricht von : ..."ist dem Arbeitnehmer das ihm bei der für ihn maßgebenden regelmäßigen Arbeitszeit zustehende Arbeitsentgelt fortzuzahlen."
          dazu gehören auch evtl. zuschläge, allerdings nicht steuerfrei

          "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

          Kommentar


          • #6
            AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

            Zitat von djkroko Beitrag anzeigen
            Also ich wurde Donnerstags krankgeschrieben, da hätte ich Nachtschicht gehabt...
            Für diese Zeit gibt es Lohnfortzahlung

            Zitat von djkroko Beitrag anzeigen
            ...Freitag und Samstag hätte ich Frei gehabt, aber diese werden als Arbeitstage gezählt wenn man krankgeschrieben ist oder?
            nein, bezahlt wird nur, was tatsächlich ausfällt. Da Du dort nicht arbeiten musstest, fällt auch keine Arbeit aus.

            Rübe

            Kommentar


            • #7
              AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

              Aber da wir in der Firma so eingesetzt werden wie die uns grade brauchen, kann der "Einsatzplan" jeden Tag anderst sein und nach ende der Woche weggeworfen wird. Außerdem sind die Arbeitszeiten nicht fest, d.h. im Plan steht 22Uhr bis 5Uhr, kann aber auch sein das um 3Uhr Feierabend ist.
              Was ist denn das für eine Firma, das geht doch gar nicht! Einen BR gibt es vermutlich nicht, oder doch?
              Ist hier Arbeit auf Abruf vereinbart? Was steht wörtlich im AV zur Arbeitszeit? Hier verlegt ein AG sehr einseitig sein Arbeitgeberrisko auf die Schultern der AN.

              Kommentar


              • #8
                AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

                Gibts eigentlich wenn man krank ist auch die Nachtzuschläge?

                Klar, plus Bonuszulage

                Kommentar


                • #9
                  AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

                  Also es ist ein 100std Vertrag bei 25std pro Woche.

                  Mim arbeiten ist es halt so es wird solange gearbeitet bis wir fertig sind für den Tag bzw Nacht und das kann halt ma um 3e sein oder um 5e.

                  Ein Arbeitsplan gibt es ja nur den ändern die sich so zurecht wie sie es wollen, z.b. Heute hätte ich eig Frei, gestern abend in der Nachtschicht hieß es der Plan wurde geändert du musst nach deinen 11std ruhepause schaffen.

                  Zu den Freien Tagen wenn man krank ist, in einem anderen Forum habe ich gelesen, das Freie Tage während der Krankheit "verschoben" werden, somit schlussfolgere ich ja das diese Tage dann als Arbeitstag zählt

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

                    Zu den Freien Tagen wenn man krank ist, in einem anderen Forum habe ich gelesen, das Freie Tage während der Krankheit "verschoben" werden, somit schlussfolgere ich ja das diese Tage dann als Arbeitstag zählt
                    Es wird nicht plötzlich jeder Tag der sonst frei gewesen wäre zu einem Arbeitstag, nur weil man krank ist.
                    Was man in dem anderen Forum wahrscheinlich meinte, war, dass ein Urlaubstag bei Krankheit erhalten bleibt.

                    Gruß
                    AZ


                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

                      es kann auch nicht jeder freie tag plötzlich zum arbeitstag werden, wenn das irgendjemand am vortag so beschließt
                      eine gewisse ankündigungsfrist muß eingehalten werden
                      und die liegt sogar bei jemandem, der extra "auf Abruf" eingestellt wird, bei 4 tagen

                      "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

                        naja ich muss eh mal mit der chefin reden aber die nimmt sich so gut wie nie zeit für die leute und gibt auch nie konkrete aussagen.

                        Eig wurde ich für die Nachtschicht eingestellt wo ich nix dagegen hatte wegem zuschlag und nun soll ich dauernd tagschichten machen

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

                          Was mit heute noch so durch den Kopf ging.

                          Wenn ich z.b. Freitags eine Krankmeldung für die nächste Woche bringe und meine Chefin dann den Plan mal wieder kurzzeitig ändert und einträgt das ich dann die Woche frei habe anstatt zu arbeiten.
                          Damit würde sie ja 5x 8std Lohn "sparen", ist sowas rechtlich gesehn erlaubt?

                          Falls es noch was hilft, ich schaff im Einzelhandel.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

                            Wenn ich z.b. Freitags eine Krankmeldung für die nächste Woche bringe und meine Chefin dann den Plan mal wieder kurzzeitig ändert und einträgt das ich dann die Woche frei habe anstatt zu arbeiten.
                            Damit würde sie ja 5x 8std Lohn "sparen", ist sowas rechtlich gesehn erlaubt?
                            Sagen wir mal so....vor Gericht würde der AG mit dieser Vorgehensweise mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht durchkommen.


                            Gruß
                            AZ


                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Krank sein und freie Arbeitszeit, wie wird gerechnet?

                              Zitat von djkroko Beitrag anzeigen
                              Was mit heute noch so durch den Kopf ging.

                              Wenn ich z.b. Freitags eine Krankmeldung für die nächste Woche bringe und meine Chefin dann den Plan mal wieder kurzzeitig ändert und einträgt das ich dann die Woche frei habe anstatt zu arbeiten.
                              Damit würde sie ja 5x 8std Lohn "sparen", ist sowas rechtlich gesehn erlaubt?

                              Falls es noch was hilft, ich schaff im Einzelhandel.
                              natürlich nicht

                              solltest dir was anderes suchen

                              sind ja üble zustände bei euch

                              "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

                              Kommentar

                              Ad Widget rechts

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X