Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Absenkung Arbeitszeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Absenkung Arbeitszeit

    Hallo,
    jetzt versuche ich mal hier mein Glück. Ich bin momentan unbefristet im öffentlichen Dienst in Vollzeit beschäftigt. War jedoch aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen bereits letztes Jahr mehrere Wochen krank geschrieben und dieses Jahr auch bereits wieder seit ein paar Wochen.

    Ich möchte nun meine Arbeitszeit von 100% auf 75-80% runterstufen. Laut dem Personalberater ist dies jedoch nur möglich wenn dazu die nötigen Finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, was für mich nicht sehr einleuchtend ist.

    Beschäftigt man nicht lieber jemand zu 75%, bevor er ganz ausfällt?

    Bzw. sofern die Möglichkeit besteht, kann mir der Arbeitgeber vorschreiben, dass ich einen neuen Vertrag unterschreiben muss auf 75% und in 6 Monate dann nicht mehr auf 100% aufstocken kann? Bzw. nur dann wieder aufstocken kann, wenn es dem Arbeitgeber "passt".

    Dieser Personalberater kam mir etwas mysteriös vor, so dass ich mich lieber nochmal selbst schlau machen möchte.

    Wäre dankbar, wenn mir irgendjemand etwas weiterhelfen könnte. Vielen Dank.

  • #2
    AW: Absenkung Arbeitszeit

    Zitat von CF2011 Beitrag anzeigen
    Ich möchte nun meine Arbeitszeit von 100% auf 75-80% runterstufen. Laut dem Personalberater ist dies jedoch nur möglich wenn dazu die nötigen Finanzielle Mittel zur Verfügung stehen,.....
    was für ein Personalberater?

    Das ist Quatsch. Natürlich kannst du die Ansenkung deiner Arbeitszeit fristgerecht und schriftlich verlangen.
    § 8 TzBfG Verringerung der Arbeitszeit
    Der ÖD ist in dem Punkt idR auch sehr großzügig.

    Ich würde dazu auch den Personalrat einschalten, evtl wäre auch eine Eingliederungsmaßname zielführend.
    Red mal mit denen.
    bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

    Kommentar


    • #3
      AW: Absenkung Arbeitszeit

      Wir haben insgesamt 3 dieser Personalberater. Leider haben Sie nicht wirklich viel Ahnung

      Okay, die Antwort bringt mich auf jeden Fall schon mal ein Stück weiter. Dankesehr! Ja mit dem Personalrat habe ich auch noch einen Termin.

      Kommentar


      • #4
        AW: Absenkung Arbeitszeit

        Zitat von CF2011 Beitrag anzeigen
        Wir haben insgesamt 3 dieser Personalberater. Leider haben Sie nicht wirklich viel Ahnung
        sind das Externe, von einer Unternehmensberatung?
        Vielleicht passte deine Frage nicht in seine Planung - aber nimm das mal sportlich und lass dich nicht abschrecken.

        Warst du denn auch beim ganz normalen, zuständigen Sachbearbeiter in der Perso? Die wissen das und machen das vermutlich auch oft.

        Im Prinzip musst dort nur ein Schreiben abgeben, in dem Du mitteilst, dass du wünscht, dass sich deine Arbeitszeit ab dem x.x. (3 Monate ab Abgabe) auf y Stunden an z Tagen reduziert. Lass dir den Empfang bestätigen mit Datum. Die müssen dann reagieren. Tun sie das nicht bis spätestens ein Monat vor dem gewünschten Zeitpunkt der Verringerung, gilt die Zustimmung als erteilt.
        Wenn dir "in 3 Monaten" zu spät ist, verlange sofort eine betriebliche Wiedereingliederungsmaßna me (BEM), zusammen mit dem BR und deinem Arzt.
        http://www.schwbv.de/pdf/praevention...des_sgb_ix.pdf
        http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_9/__84.html

        Spätestens dann, werden die vermutlich auch einer Reduzierung zustimmen, nicht erst in 3 Monaten.
        Zuletzt geändert von Betsy; 08.05.2011, 09:38.
        bewertet Arbeitgeber auf kununu.de - dann haben andere auch etwas von Euren Erfahrungen.

        Kommentar

        Ad Widget rechts

        Einklappen

        Google

        Einklappen
        Lädt...
        X