instagram takipci satin al - instagram takipci satin al mobil odeme - takipci satin al

güvenilir bahis siteleri - deneme bonusu veren siteler - online bahis

bahis siteleri - canli bahis - canli casino

canli bahis siteleri - guvenilir bahis siteleri - deneme bonusu

cratosslot - cratosslot giris - cratosslot

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ablehnung einer Einmalzahlung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ablehnung einer Einmalzahlung?

    Hallo,

    hat man rechtlich eine Möglichkeit eine Einmalzahlung des Arbeitgebers abzulehnen? (bspw. der AG plant anstelle einer Gehaltserhöhung eine Einmalzahlung an seine Mitarbeiter zu leisten) -> Ggf. hat eine solche Einmalzahlung für den Mitarbeiter im privaten Bereichen negative Auswirkungen...von daher diese Frage!

    Wie könnte man eine solche Ablehnung schlüssig begründen?

    Vielen Dank vorab für hilfreiche Hinweise!
    Charlie
    Zuletzt geändert von Charlie02; 25.01.2011, 12:48.

  • #2
    AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

    Zitat von Charlie02 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hat man rechtlich eine Möglichkeit eine Einmalzahlung des Arbeitgebers abzulehnen? (bspw. der AG plant anstelle einer Gehaltserhöhung eine Einmalzahlung an seine Mitarbeiter zu leisten) -> Ggf. hat eine solche Einmalzahlung für den Mitarbeiter im privaten Bereichen negative Auswirkungen...von daher diese Frage!

    Wie könnte man eine solche Ablehung schlüssig begründen?

    Vielen Dank vorab für hilfreiche Hinweise!
    Charlie
    Handelt es sich da um eine tarifliche Geschichte? Oder geht es um eine private Insolvenz?
    Moin, Moin,
    BIG

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
    Franz Kafka

    Kommentar


    • #3
      AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

      Hallo BIG,

      Hintergrund ist weder eine private Insolvenz noch hängt meine Frage mit tarifvertraglichen Dingen zusammen. Eine solche Einmalzahlung könnte bspw. im Zuge eines Scheidungsverfahren zu einer höheren Festlegung des Unterhalts (über Jahre) führen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

        Zitat von Charlie02 Beitrag anzeigen
        Hallo BIG,

        Hintergrund ist weder eine private Insolvenz noch hängt meine Frage mit tarifvertraglichen Dingen zusammen. Eine solche Einmalzahlung könnte bspw. im Zuge eines Scheidungsverfahren zu einer höheren Festlegung des Unterhalts (über Jahre) führen.
        Dann müßtest Du Deine Gehaltserhöhung auch ablehnen, sie erhöht auch Dein Gehalt.
        Der AG würde sich bestimmt freuen. Rechtlich sehe zumindest ich, kein Hinderniss.
        Moin, Moin,
        BIG

        "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
        Franz Kafka

        Kommentar


        • #5
          AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

          Hallo


          Wie könnte man eine solche Ablehung schlüssig begründen?

          Wieso überhaupt begründen? Sag dem AG einfach, du möchtest derzeit keine Einmalzahlung. Er wird dich ja kaum zwingen sie anzunehmen. Wenn er trotzdem überweist, überweist du das Geld eben wieder zurück.


          Gruß
          AZ


          Kommentar


          • #6
            AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

            Danke für die Infos. Ich glaube ganz so einfach ist die Welt leider nicht. Zu "Arbeitszorro", wenn die Zahlung erstmal auf einer Gehaltsabrechung landet ist die Sache transparent und eine Rückzahlung kontraproduktiv. Ein Verzicht könnte bspw. auch getätigt werden, um einen Krankenkassenwechsel vorzunehmen. Insofern haben Arbeitgeber grdunsätzlich überhaupt kein Interesse an unterschiedlichen Regelungen für einzelne Mitarbeiter.(Compliance Gründe und um auch nicht in den Bereich von Sozialbetrug reinzufallen)
            Zuletzt geändert von Charlie02; 25.01.2011, 11:48.

            Kommentar


            • #7
              AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

              Zitat von Charlie02 Beitrag anzeigen
              Wie könnte man eine solche Ablehung schlüssig begründen?
              Ich möchte die Einmalzahlung nicht weil dann meine Ex alles bekommt.

              Klaus II

              Kommentar


              • #8
                AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

                Mhm, das kannst Du vielleicht bei einem kleinen Laden machen. In einem Konzern wohl weniger... Trotzdem danke! Wenn jemand noch eine zündene Idee würde ich mich freuen!
                Gruss Charlie

                Kommentar


                • #9
                  AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

                  Zitat von Charlie02 Beitrag anzeigen
                  Mhm, das kannst Du vielleicht bei einem kleinen Laden machen. In einem Konzern wohl weniger...
                  Gerade in einem Konzern wird man das kennen.

                  Du bist mit Sicherheit nicht der Erste, der seiner Ex nicht das Schwarze unter den Fingernägeln gönnt und aus Rachsucht lieber auf Einkommen verzichtet.

                  Und ja, ich weiß schon. Wenn ich die Einzelheiten aus der unbeschreiblichen Schlammschlacht mit deiner Ex, die zu erzählen hier jeden Rahmen sprengen würden und die deshalb unerwähnt bleiben müssen, kennen würde, dann würde ich anders urteilen.

                  Klaus II

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

                    Totaler Bullshit und überhaupt nicht hilfreich! Ich fürchte ich kann Deinen Ausführungen nicht ganz folgen! Du scheinst nicht viel Ahnung von solchen Dingen zu haben. In familienrechtlichen Angelegenheiten erhöht eine Einmalzahlung dein monatliches Nettoeinkommen und führt dann unter Umständen zu einem erhöhten Unterhalt und zwar für die Zukunft! Dann zahlst Du Geld was du defakto gar nicht hast. Insofern ist ein Verzicht u.U. besser.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

                      Insofern haben Arbeitgeber grdunsätzlich überhaupt kein Interesse an unterschiedlichen Regelungen für einzelne Mitarbeiter.
                      Das ist ja schön für den AG. Trotzdem kann er dir m. E. nicht einfach einen Einmalzahlung aufzwingen, die du nicht haben willst.

                      Teil dem AG einfach schriftlich mit, dass du die Einmalzahlung nicht willst. Eine Erklärung bist du dafür nicht schuldig.


                      Gruß
                      AZ


                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

                        Danke. Ich denke das ist der richtige Weg!

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Ablehnung einer Einmalzahlung?

                          Zitat von Charlie02 Beitrag anzeigen
                          Hallo BIG,

                          Hintergrund ist weder eine private Insolvenz noch hängt meine Frage mit tarifvertraglichen Dingen zusammen. Eine solche Einmalzahlung könnte bspw. im Zuge eines Scheidungsverfahren zu einer höheren Festlegung des Unterhalts (über Jahre) führen.

                          Das Unterhaltsrecht kennt auch fiktive Einnahmen, also solche die man erzielen könnte wenn man wollte. Und manchmal geben Familienrichter Unterhaltssachen an den Kollegen von der Strafabteilung weiter, z.B. wenn sie meinen der Schuldner wollte sie täuschen.

                          E.D.

                          Kommentar

                          Unconfigured Ad Widget

                          Einklappen

                          Google

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X