Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

    Hallo Allerseits.

    Habe da folgendes Problem.
    Bin 50 Jahre alt und zu 60% Schwer behindert,Sachbearbeiter in einer Großhandelskette.
    Soll jetzt gegen meinen Willen an einen anderen Arbeitsplatz. Ich darf anmerken das ich nie negativ aufgefallen
    bin ,also kann das nicht der Grund sein!!
    Der neue Arbeitsplatz beinhaltet mindestens 4 Stunden stehende Tätigkeit ,weil am Empfang des Unternehmens Tätigkeit aus geübt werden soll.
    Zu dem in der Regel Samstags-Arbeit mindestens drei mal im Monat.
    Der bisherige Arbeitsplatz als Sachbearbeiter wird nicht -ersatzlos gestrichen sondern durch einen jüngeren Mitarbeiter besetzt.
    Welcher diese mir angedachte Arbeit am Empfang leichter fallen dürfte als mir.
    Zu dem ich durch meine Schwerbehinderung sehr eingeschränkt bin.

    Ich hoffe ich bekomme einen Rat was ich tun kann. Betriebsrat scheint mir etwas überfordert.

    VG
    Partner

  • #2
    AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

    Zitat von Partner Beitrag anzeigen
    Hallo Allerseits.

    Habe da folgendes Problem.
    Bin 50 Jahre alt und zu 60% Schwer behindert,Sachbearbeiter in einer Großhandelskette.
    Soll jetzt gegen meinen Willen an einen anderen Arbeitsplatz. Ich darf anmerken das ich nie negativ aufgefallen
    bin ,also kann das nicht der Grund sein!!
    Der neue Arbeitsplatz beinhaltet mindestens 4 Stunden stehende Tätigkeit ,weil am Empfang des Unternehmens Tätigkeit aus geübt werden soll.
    Zu dem in der Regel Samstags-Arbeit mindestens drei mal im Monat.
    Der bisherige Arbeitsplatz als Sachbearbeiter wird nicht -ersatzlos gestrichen sondern durch einen jüngeren Mitarbeiter besetzt.
    Welcher diese mir angedachte Arbeit am Empfang leichter fallen dürfte als mir.
    Zu dem ich durch meine Schwerbehinderung sehr eingeschränkt bin.

    Ich hoffe ich bekomme einen Rat was ich tun kann. Betriebsrat scheint mir etwas überfordert.

    VG
    Partner
    Was steht den in Deinem AV zum Arbeitsplatz? Ist da etwas fest verankert? BR überfordert, habt ihr keinen Schwerbehindertenvertrete r, der wäre in Deinem Fall der erste Ansprechpartner.
    Moin, Moin,
    BIG

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
    Franz Kafka

    Kommentar


    • #3
      AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

      In meinem AV steht die Position die ich jetzt bekleide.
      Jederzeit änderbar!!
      Schwerbehindertenvertrete r ist noch nicht involviert.

      Kommentar


      • #4
        AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

        Zitat von BIG Beitrag anzeigen
        Was steht den in Deinem AV zum Arbeitsplatz? Ist da etwas fest verankert? BR überfordert, habt ihr keinen Schwerbehindertenvertrete r, der wäre in Deinem Fall der erste Ansprechpartner.



        In meinem AV steht die Position die ich jetzt bekleide.
        Jederzeit änderbar!!
        Schwerbehindertenvertrete r ist noch nicht involviert.

        Kommentar


        • #5
          AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

          Zitat von Partner Beitrag anzeigen
          In meinem AV steht die Position die ich jetzt bekleide.
          Jederzeit änderbar!!
          Schwerbehindertenvertrete r ist noch nicht involviert.
          was steht denn da genau ?

          "jederzeit änderbar" dürfte unwirksam sein, sofern es sich nicht um gleichwertige tätigkeiten handelt

          ich würde sofort BR/SBV einschalten

          und erstmal nicht freiwillig der neuen verwendung zustimmen
          bzw. ablehnen

          dann müsste der AG, falls es über das direktionsrecht nicht gedeckt wäre, mit einer änderungskündigung ankommen,
          die du unter vorbehalt annehmen könntest und dann innerhalb von drei wochen klage erheben müsstest

          ein richter stellt dann fest, ob du die neue verwendung annehmen müsstest oder ob alles beim alten bleibt

          "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

          Kommentar


          • #6
            AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

            Zitat von kriegsrat II Beitrag anzeigen
            was steht denn da genau ?

            "jederzeit änderbar" dürfte unwirksam sein, sofern es sich nicht um gleichwertige tätigkeiten handelt

            ich würde sofort BR/SBV einschalten

            und erstmal nicht freiwillig der neuen verwendung zustimmen
            bzw. ablehnen

            dann müsste der AG, falls es über das direktionsrecht nicht gedeckt wäre, mit einer änderungskündigung ankommen,
            die du unter vorbehalt annehmen könntest und dann innerhalb von drei wochen klage erheben müsstest

            ein richter stellt dann fest, ob du die neue verwendung annehmen müsstest oder ob alles beim alten bleibt

            Bis dahin erst einmal ;Danke.

            Kommentar


            • #7
              AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

              Zitat von Partner Beitrag anzeigen
              Bis dahin erst einmal ;Danke.
              Hallo, Partner
              abschließend zu meinen Vorrednern, könntest du noch das Interationamt einschalten, vieleicht bringt es dir was.
              Gruß FS
              In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

              Kommentar


              • #8
                AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

                Zitat von Fussballsend Beitrag anzeigen
                Hallo, Partner
                abschließend zu meinen Vorrednern, könntest du noch das Interationamt einschalten, vieleicht bringt es dir was.
                Gruß FS

                Bin mir immer noch unsicher ob ich volle Breitseite geben soll oder nicht.

                Schützen mich meine 60% vor einem Wechsel der nicht nötig ist.

                Ich muss natürlich aufpassen da schon im letzten Jahr die Belegschaft "ausgedünnt" wurde um ca,80 Mitarbeiter.

                Schützt mich meine Behinderung vor einem Wechsel des Arbeitsplatzes wieder Willen???

                Kommentar


                • #9
                  AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

                  Zitat von Partner Beitrag anzeigen
                  Bin mir immer noch unsicher ob ich volle Breitseite geben soll oder nicht.

                  Schützen mich meine 60% vor einem Wechsel der nicht nötig ist.

                  Ich muss natürlich aufpassen da schon im letzten Jahr die Belegschaft "ausgedünnt" wurde um ca,80 Mitarbeiter.

                  Schützt mich meine Behinderung vor einem Wechsel des Arbeitsplatzes wieder Willen???
                  du schreibst das du durch die Behinderung sehr eingesschränkt bist. Der AG muss also auf deine Behinderung Rücksicht nehmen und dich dementsprechend einsetzen.Das heißt:
                  -Beschäftigung der dir deine Fähigkeiten und Kenntnisse sich möglichst voll verwerten und weiterentwickeln können;
                  -bevorzugte Berücksichtigung bei innerbetrieblichen Maßnahmen der beruflichen Bildung zur Föderung deines Fortkommens;
                  -Erleichterungen im zumutbaren Umfang zur Teilnahme an außerbetrieblichen Maßnahmen der beruflichen Bildung;
                  -behinderungsgerechte Einrichtung und Unterhaltung der Arbeitsstätten,einschließ lich der Betriebsanlagen und Geräte sowie der Gestaltung der Arbeitsplätze, der Arbeitsorganisation und der Arbeitszeit unter besonderer Berücksichtigung der Unfallgefahr
                  Zum Abschluss würde ich sagen wird dich dein GdB von 60 nicht vor einem Wechsel schützen, will mich aber auch nicht festlegen, du wirst abwarten müssen wie das Integrationsamt die Sache beurteilt. Auf jeden Fall solltest du den Betriebsrat mit einbinden.
                  Gruß FS
                  In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

                    Zitat von Partner Beitrag anzeigen
                    Bin mir immer noch unsicher ob ich volle Breitseite geben soll oder nicht.
                    was soll denn das heißen ?

                    entweder willst du dich wehren oder nicht

                    dieses halbherzige "wer/was schützt mich" bringt doch nichts

                    wenn du dem anliegen des AG nachkommst, stimmst du konkludent zu, und nichts "schützt" dich davor

                    wenn du dem anliegen des AG nicht nachkommen willst, wirst du "volle breitseite " geben müssen, falls der AG auf seinem anliegen besteht

                    "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

                      Zitat von kriegsrat II Beitrag anzeigen
                      was soll denn das heißen ?

                      entweder willst du dich wehren oder nicht

                      dieses halbherzige "wer/was schützt mich" bringt doch nichts

                      wenn du dem anliegen des AG nachkommst, stimmst du konkludent zu, und nichts "schützt" dich davor

                      wenn du dem anliegen des AG nicht nachkommen willst, wirst du "volle breitseite " geben müssen, falls der AG auf seinem anliegen besteht
                      Ich danke Euch mit diesen Auskünften und Einschätzungen gehe ich gestärkt in die nächste Woche.

                      Eure Tipps sind sehr wertvoll.

                      VG
                      Partner

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

                        genau

                        da eine betriebsbedingte kündigung wohl nicht in frage kommt, da der arbeitsplatz nicht wegfällt

                        was soll dir schon groß passieren , wenn du dich wehrst.............

                        "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

                          Zitat von Partner Beitrag anzeigen
                          Ich danke Euch mit diesen Auskünften und Einschätzungen gehe ich gestärkt in die nächste Woche.

                          Eure Tipps sind sehr wertvoll.

                          VG
                          Partner
                          Würdest Du uns bitte später erzählen, wie das Ganze sich weiterentwickelt hat und wie das alles weitergeht? Interessantes Thema und für Einige bestimmt auch sehr informativ.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

                            Auf alle Fälle Betriebsrat und Schwerbehindertenvertetun g einbinden.

                            Es handelt sich hierbei um eine klassische Versetzung. Mitbestimmung des Betriebsrates gemäß BetrVG §99 "Personelle Einzelmaßnahmen".

                            Das heißt, der Betriebsrat muss vom Arbeitgeber rechtzeitig unterrichtet werden und zudem alle erforderlichen Informationen zu dieser Maßnahme erhalten.

                            Der Betriebsrat kann nunmehr Widerspruch einlegen. Als Widerspruchsgrund schlage ich den Punkt 5 des BetrVG §99 vor:

                            "... der betroffene Arbeitnehmer durch die personelle Maßnahme benachteiligt wird, ohne dass dies aus betrieblichen oder in der Person des Arbeitnehmers liegenden Gründen gerechtfertigt ist."

                            Hierbei berücksichtige ich die Aussage, dass der Arbeitsplatz neu besetzt werden soll.

                            Natürlich sollte man sich dann auf eine Änderungskündigung vorbereiten. Aber auch hier kann dir der Betriebsrat dabei helfen.

                            Ansonsten zur Verwaltungsstelle deiner Gewerkschaft gehen und einen Beratungstermin beantragen.

                            Gruß, Ulli.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Arbeitsplatz wechsel gegen meinen Willen

                              dann müsste der AG, falls es über das direktionsrecht nicht gedeckt wäre, mit einer änderungskündigung ankommen,
                              die du unter vorbehalt annehmen könntest und dann innerhalb von drei wochen klage erheben müsstest
                              Und für die Änderungskündigung bräuchte der AG auch zwingend die Zustimmung des Integrationsamtes. Wobei man da ziemlich auf die Kompetenz des dortigen Sachbearbeiters angewiesen ist.

                              Aber selbst wenn das IA zustimmen sollte, bleibt immer noch der ganz normale Weg: Änderungskündigung - Zustimmung des AN unter Vorbehalt - Änderungsschutzklage einreichen.

                              Handbuch Arbeitsrecht: Kündigung - Änderungskündig ung

                              Kommentar

                              Ad Widget rechts

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X