Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

14 Tage oder 30 Tage ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 14 Tage oder 30 Tage ?

    Guten Abend zusammen ,
    habe folgendes "Problem" ....
    Seit 3 Jahren arbeite ich als geringfügig Beschäftigte bei dem gleichen Arbeitgeber. Die Arbeitsverträge werden jedes Jahr neu geschrieben , sind also immer nur Jahresverträge .
    Jetzt ist es so , das ich gerne (möglichst schnell) kündigen würde . In meinem "Anstellungsvertrag für geringfügig Beschäftigte " Dauer : 01.08.2010 bis 31.07.2011 steht aber nur :
    Dieser Vertrag endet durch Fristablauf . Er endet vorzeitig , wenn eine Partei das Vertragsverhälnis aus wichtigem Grund kündigt.

    ...jetzt wirds noch etwas kompliziert :
    Ich habe den Vertrag noch gar nicht unterschrieben ... habe das Original und die Kopie noch hier zuhause . Als ich den Vertrag bekam war für mich noch nicht ganz klar ob ich weiterhin als 400 Euro Kraft bleibe oder vielleicht als Teilzeitkraft eingestellt werden kann . Deshalb hab ich erst mal nicht unterschrieben . Bisher hat aber auch niemand danach gefragt ....
    Nun habe ich aber einen "besseren" Job gefunden und würde gerne kündigen . Welche Frist halte ich ein ?
    Zuletzt geändert von lilly33; 14.11.2010, 18:11.

  • #2
    AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

    Hallo lilly

    Gut das du den Vertrag nicht unterschrieben hast, so hast du nämlich auf jeden Fall ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, das den gesetzlichen Kündigungsfristen unterliegt.

    Du kannst mit einer Frist von 4 Wochen zum 15. eines Monats oder zum Monatsende kündigen.

    Gruß
    AZ


    Kommentar


    • #3
      AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

      Danke für die schnelle Antwort :-)
      Heißt das also wenn ich den Vertrag unterschrieben hätte wäre ich bis Juli 2011 gebunden und käme nicht so schnell aus dem Vertrag raus ?
      Ok , also 4 Wochen . Habe nämlich auch hier und da etwas von 2 Wochen gelesen .

      Kommentar


      • #4
        AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

        Danke für die schnelle Antwort :-)

        Bitte

        Heißt das also wenn ich den Vertrag unterschrieben hätte wäre ich bis Juli 2011 gebunden und käme nicht so schnell aus dem Vertrag raus ?


        Grundsätzlich gilt, dass befristete Verträge nur dann ordentlich kündbar sind, wenn der Vertrag diese Möglichkeit auch zulässt. Aber selbst wenn du den Vertrag jetzt unterschrieben hättest, würde ich die Wirksamkeit der Befristung in deinem Fall in Zwefel ziehen. Du hast ja aber nicht unterschrieben, daher kann das dahingestellt bleiben.

        Ok , also 4 Wochen .

        Jepp, aber nicht vergessen, zum 15. bzw. zum Monatsende. Dadurch kann sich die Frist auf bis zu 6 Wochen verlängern. Momentan kannst du noch zum 15.12. kündigen.

        Habe nämlich auch hier und da etwas von 2 Wochen gelesen .

        14 Tage ist die gesetzliche Kündigungsfrist in der Probezeit, welche aber in der Regel nur 6 Monate betragen darf.

        Gruß
        AZ


        Kommentar


        • #5
          AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

          Zitat von lilly33 Beitrag anzeigen
          Danke für die schnelle Antwort :-)
          Heißt das also wenn ich den Vertrag unterschrieben hätte wäre ich bis Juli 2011 gebunden und käme nicht so schnell aus dem Vertrag raus ?
          Ok , also 4 Wochen . Habe nämlich auch hier und da etwas von 2 Wochen gelesen .
          da meinst du bestimmt:
          während einer vereinbarten Probezeit,längstens für die Dauer von sechs Monaten kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von ZWEI Wochen gekündigt werden.
          Gibt es eigendlich einen Tarifvertrag?
          Gruß FS
          In einem guten Wort ist Wärme für drei Winter!

          Kommentar


          • #6
            AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

            Nein es gibt keinen Tarifvertrag .
            Könnte ich auch irgentwie schneller raus wie die 30 Tage ?
            Ich meine weil ich den Vertrag ja gar nicht unterschrieben hab ..
            Und was würde passieren wenn ich kündige und sage "ich komme nun einfach nicht mehr"
            Von Probezeit wurde nie etwas gesagt , im Vertrag steht auch nichts.

            Kommentar


            • #7
              AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

              Ich meine weil ich den Vertrag ja gar nicht unterschrieben hab ..

              Darauf kommt es nicht an. Auch ohne Unterschrift besteht ein Arbeitsvertrag.

              Von Probezeit wurde nie etwas gesagt , im Vertrag steht auch nichts.


              Dann gilt auch keine. Spielt nach so langer Zeit aber eh keine Rolle mehr.


              Und was würde passieren wenn ich kündige und sage "ich komme nun einfach nicht mehr"

              Im schlimmsten Fall machst du dich schadenersatzpflichtig. Das Arbeitszeugnis wird auch keine Empfehlung sein.

              Könnte ich auch irgentwie schneller raus wie die 30 Tage ?

              Bitte deinen AG um einen Auflösungsvertrag. Dann könnt ihr dein Austrittsdatum in gemeinsamen Einverständnis festlegen.

              Gruß
              AZ


              Kommentar


              • #8
                AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

                Und was würde passieren wenn ich kündige und sage "ich komme nun einfach nicht mehr"
                Das wird Ihnen der AG dann schon zeigen.

                Wenn es vertragliche Regelungen gibt, die einzuhalten sind, dann sollte man sich doch auch daran halten.
                Warum fragen Sie erst nach der relevanten Kündigungsfrist, wenn Sie die dann gar nicht einhalten wollen?

                Es gibt auch die Möglichkeit, zusammen mit dem AG einen Aufhebungsvertrag abzuschliessen - haben Sie das schon in Erwägung gezogen?


                Könnte ich auch irgentwie schneller raus wie die 30 Tage ?
                Ich meine weil ich den Vertrag ja gar nicht unterschrieben hab ..
                Wenn Sie den Vertrag unterschrieben hätten, kämen Sie eigentlich gar nicht vor 07-2011 aus dem Vertrag raus. Das heisst aber nicht, dass Sie im Moment keinen Vertrag besitzen. Auch der mündliche AV ist grundsätzlich wirksam.

                Kommentar


                • #9
                  AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

                  Hi Filter

                  Zitat von filter Beitrag anzeigen
                  Das wird Ihnen der AG dann schon zeigen.

                  Aber sein wir mal ehrlich. In 90% der Fälle, wird bei einem Minijob gar nichts passieren, wenn der AN in der geschilderten Weise seine Kündigung durchzieht.

                  @ lilly

                  Trotzdem sollte man seine Vertragspflichten immer ernst nehmen. Wie soll man sich sonst noch darüber empören, wenn AGs ihren Minijobbern weder Entgeltfortzahlung noch bezahlten Urlaub gewähren?

                  Gruß
                  AZ


                  Kommentar


                  • #10
                    AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

                    Vielen Dank für eure Antworten .-)
                    Natürlich möchte ich mich an die Kündigungsfrist halten , deshalb habe ich danach gerfragt . Es sollte auch nicht heißen das ich "einfach nicht mehr erscheinen möchte" , das war reines Interresse . Habe mich schließlich vorher noch nicht mit dieser Sache beschäftigt . Im Internet stand an irgenteiner Stelle ( wo auch jemand nach Kündigungsfrist gefragt hatte ) "ist doch nur ein 400 Euro Job , es kann Dich niemand zwingen zu erscheinen" . Die Aussage schoß mir eben durch den Kopf , deshalb fragte ich nach den Konsequenzen :-)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

                      Zitat von lilly33 Beitrag anzeigen
                      Im Internet stand an irgenteiner Stelle ( wo auch jemand nach Kündigungsfrist gefragt hatte ) "ist doch nur ein 400 Euro Job , es kann Dich niemand zwingen zu erscheinen" . Die Aussage schoß mir eben durch den Kopf , deshalb fragte ich nach den Konsequenzen :-)

                      Und der "irgendjemand im Internet" hat sich auch nachweislich als Richter am Bundesarbeitsgericht ausgewiesen?

                      Ich denke nicht.....

                      Im Internet schreiben irgendwelche Leute schnell mal den gröbsten Unfug (oft nur ihren laienhaften, unreflektierten Vermutungen)...besonders bei Rechtsthemen.

                      Gruß
                      AZ


                      Kommentar


                      • #12
                        AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

                        Zitat von lilly33 Beitrag anzeigen
                        Nein es gibt keinen Tarifvertrag .
                        Könnte ich auch irgentwie schneller raus wie die 30 Tage ?
                        Ich meine weil ich den Vertrag ja gar nicht unterschrieben hab ..
                        Und was würde passieren wenn ich kündige und sage "ich komme nun einfach nicht mehr"
                        Von Probezeit wurde nie etwas gesagt , im Vertrag steht auch nichts.
                        Genauso wenig, wie sich dein AG auf den nicht unterschriebenen Vertrag berufen kann, wenn er dich ab morgen nicht mehr sehen mag, kannst Du es eben auch nicht machen.

                        Mangels anderslautender Vereinbarungen hast Du diese 4-Wochen-Kündigungsfrist, die Du einhalten musst.

                        Natürlich kannst Du dir auch sagen, dass es dir egal ist, und einfach mit einer 14-Tages-Frist kündigen und danach nicht mehr auf Arbeit erscheinen. Dann kann sich der AG dafür entscheiden, dass er dir das Leben etwas schwerer macht und evtl. Schadenersatz von dir fordert.

                        Möhrchen

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

                          Zitat von Arbeits-Zorro Beitrag anzeigen
                          . Wie soll man sich sonst noch darüber empören, wenn AGs ihren Minijobbern weder Entgeltfortzahlung noch bezahlten Urlaub gewähren?

                          Gruß
                          AZ
                          apropos "bezahlter urlaub"
                          und "lohnfortzahlung im krankheitsfall"
                          gabs denn das bei lilly33 ?

                          würde mich mal so interessieren............ ....

                          rein "empörungstechnisch"

                          "Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das dann auch noch täglich 8 Stunden machen muß, dann kotzt man halt irgendwann" STROMBERG

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

                            nein , gab es nicht .

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: 14 Tage oder 30 Tage ?

                              Zitat von lilly33 Beitrag anzeigen
                              nein , gab es nicht .
                              Wie gern würde ich jetzt Überraschung vortäuschen.....

                              Aber siehs positiv! Damit hast du fantastische Argumente, um deinen AG zu einem Auflösungsvertrag zu bewegen.

                              Gruß
                              AZ


                              Kommentar

                              Ad Widget rechts

                              Einklappen

                              Google

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X