Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vor Anstellung zur Probe arbeiten - Kündigung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vor Anstellung zur Probe arbeiten - Kündigung?

    Hallo zusammen,

    derzeit bin ich in Teilzeit nachmittags beschäftigt und nun ergab sich die Aussicht auf eine Vollzeitstelle.

    Ich sollte an den Vormittagen quasi "eingearbeitet" werden, was bei einer Anstellung als Urlaub angerechnet werden würde.
    Nun aber habe ich die Vollzeitstelle abgesagt, weil ich mich sehr unwohl in dieser Umgebung fühle und die Vormittage eher als Probearbeit ansah.

    Meine Frage:
    Kann das Unternehmen irgendwelche Ansprüche an mich geltend machen? Ich habe nichts unterschrieben und es wurde alles mündlich besprochen. Ich habe nur Bedenken, dass die eine zweiwöchige Kündigungsfrist "einklagen". Aber ich sollte ja erst am 15. Oktober dort starten und habe ab dem 4. Oktober die Vormittage unentgeldlich dort reingeschnuppert.

    Dank´euch schon mal für eure Antworten.

    Grüße
    Enita

  • #2
    AW: Vor Anstellung zur Probe arbeiten - Kündigung?

    Zitat von Enita Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    derzeit bin ich in Teilzeit nachmittags beschäftigt und nun ergab sich die Aussicht auf eine Vollzeitstelle.

    Ich sollte an den Vormittagen quasi "eingearbeitet" werden, was bei einer Anstellung als Urlaub angerechnet werden würde.
    Nun aber habe ich die Vollzeitstelle abgesagt, weil ich mich sehr unwohl in dieser Umgebung fühle und die Vormittage eher als Probearbeit ansah.

    Meine Frage:
    Kann das Unternehmen irgendwelche Ansprüche an mich geltend machen? Ich habe nichts unterschrieben und es wurde alles mündlich besprochen. Ich habe nur Bedenken, dass die eine zweiwöchige Kündigungsfrist "einklagen". Aber ich sollte ja erst am 15. Oktober dort starten und habe ab dem 4. Oktober die Vormittage unentgeldlich dort reingeschnuppert.

    Dank´euch schon mal für eure Antworten.

    Grüße
    Enita
    Hallo, was wurde mündlich alles besprochen?
    Moin, Moin,
    BIG

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht."
    Franz Kafka

    Kommentar


    • #3
      AW: Vor Anstellung zur Probe arbeiten - Kündigung?

      Hallo

      Wenn Sie "da mal so reinschnuppern" wollten, dann spricht alleine dies schon dagegen, daß ein Arbeitsvertrag geschlossen wurde. Wenn also noch nichts schriftlich fixiert war, dann sehe ich der Schilderung nach da keine Probleme.

      BGB - Einzelnorm

      Gruß,
      LeoLo
      Wer sich die Anwaltskosten für eine Beratung nicht leisten kann und keine Versicherung hat, die einspringt, hat die Möglichkeit, Beratungshilfe beim Amtsgericht am Wohnort zu beantragen (außer in Hamburg und Bremen). Eine fachanwaltliche Erstberatung kostet dann eine Selbstbeteiligung von derzeit 10,00 €. Der Rechtsanwalt erhält vom Gericht dann eine Pauschale für Beratung und ggf erste außergerichtliche Tätigkeiten. Im Falle eines Prozesses kann man wiederum Prozesskostenhilfe beantragen.

      Kommentar

      Ad Widget rechts

      Einklappen

      Google

      Einklappen
      Lädt...
      X